Eine Bande von Strebern in der revolutionären Situation

Lenin

Ich hätte nie gedacht, dass ich mit Helmut Kohl einmal in auch nur einem Punkt einig sein würde. Im aktuellen Print-Spiegel lese ich:

Nach Auffassung des Altkanzlers hat nicht in erster Linie die Bürgerrechtsbewegung zum Zusammenbruch des Regimes in Ostberlin beigetragen. „Es ist ganz falsch, so zu tun, als wäre da plötzlich der heilige Geist über die Plätze in Leipzig gekommen und hat die Welt verändert“, sagte Kohl. Vielmehr sei die Schwäche Moskaus ursächlich gewesen für den Zusammenbruch der kommunistischen Diktatur in der DDR. „Gorbatschow ging über die Bücher und musste erkennen, dass er am Arsch des Propheten war und das Regime nicht halten konnte“, sagte Kohl.

Meine Rede und auch die Wladimir Iljitsch Lenins. Der sagte sinngemäß über eine revolutionäre Situation und über „revolutionär klingende Phrasen, um die Massen irrezuführen“: Die Unmöglichkeit für die herrschenden Klassen, ihre Herrschaft in unveränderter Form aufrechtzuerhalten; diese oder jene Krise der ‚Spitzen‘, Krise der Politik der herrschenden Klasse, die einen Riß erzeugt, durch den die Unzufriedenheit und Empörung der unterdrückten Klassen hervorbricht.

Ich habe mir angewöhnt, die Quellen nachzuprüfen. Lenin hat das so nie gesagt, auch wenn das Wikipedia behauptet. Zufällig liegt der Band 22 seiner Werke hier vor mir, den ich schon in den 70-er Jahren gelesen hatte. (Der obige Ausriss zeigt eine andere, auch sehr interessante Stelle ebendort.)

Friedrich Engels schrieb übrigens am 18. Januar 1893 über Pfaffen und andere Pseudo-Revolutionäre, die immer dann auftauchen, wenn die da unten sich zu Recht empören und wenn es darum geht, die Spitze des Protests abzubrechen und in eine dem Kapital angenehme Form umzubiegen:
… eine Bande von Strebern, die Verstand genug haben, die Unvermeidlichkeit der sozialen Umwälzung einzusehn, die aber dem rohen Proletariat unmöglich diese Riesenarbeit allein anvertrauen können und deshalb die Gewogenheit haben, sich an die Spitze zu stellen; Angst vor der Revolution ist ihr Grundprinzip. (Briefwechsel mit Sorge)

Kommentare

3 Kommentare zu “Eine Bande von Strebern in der revolutionären Situation”

  1. ...der Trittbrettschreiber am Oktober 5th, 2014 7:53 pm

    …het engels auch nette worte zu boxern gefunden?

  2. Eike am Oktober 7th, 2014 8:28 pm

    Klar, wenn es seine Hunde gewesen wären….

  3. Lernt, lernt, lernt! Oder: Die Herrschaft in veränderter Form aufrechthalten : Burks' Blog am Februar 4th, 2017 12:39 pm

    […] Ich schrieb vor zwei Jahren über ein angebliches Zitat Lenins: […]

Schreibe einen Kommentar