Pofallismus

In den USA kann man sich einen Botschafterposten kaufen, auch wenn man nicht wirklich weiß, wo das Land liegt und was es da so gibt. Und wir haben bald Pofalla als Verantwortlichen für “Compliance” bei der Bahn. Das ist auch nicht wirklich besser.

image_pdfimage_print

Kommentare

2 Kommentare zu “Pofallismus”

  1. nh am Juni 28th, 2014 10:38 pm

    Der kleine Sack, dessen Fresse ich noch nie abkonnte weiss eben zuviel und muss pekuniär sowie rangmässig befriedigt werden.
    Wenn man bedenkt welcher Abschaum sich bei der Bahn noch herumtreibt, schlimmer gehts immer.
    Also kein eklatanter Schaden in Sicht, ausser dass mal wieder jemand auf unser aller Kosten Puderzucker in den anus geblasen bekommt. Das juckt so schön.

  2. Temnitzbiber am Juni 30th, 2014 9:01 pm

    Brandenburgs CDU-rechtsaussen Sven Petke, Gatte der Staatssekretärin im Bundesverkehrsministerium Katharina Reiche, steigt jetzt neben seinem Landtagsmandat auch beim Schienenfahrzeughersteller Bombardier (u.a. in Hennigsdorf produzierend) ins Management ein. – Und wer von denen geht zur Fahrradindustrie?

Schreibe einen Kommentar