Keine Einreise in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten

Dem deutschen Schriftsteller Ilija Trojanow wurde ohne Begründung die Einreise in die USA verweigert. Trojanow hatte zuvor eine Protestpetition gegen die NSA-Überwachung unterzeichnet.

Ich will das erst gar nicht versuchen. Es gibt schönere Länder als die USA.

Kommentare

5 Kommentare zu “Keine Einreise in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten”

  1. Webmole am Oktober 1st, 2013 6:26 pm

    Da steht das die Petition dem Kanzleramt übergeben wurde. Wie kommen den die Amerikaner dazu?
    Das man im Ausland keine Deutsche Hilfe zu erwarten hat ist bekannt aber das man einer fremden macht ausgeliefert wird ist eher neu.

  2. Jan-Malte am Oktober 1st, 2013 8:47 pm

    Welche schöneren Länder fallen dir denn da ein? Bitte nicht nur Südamerika, falls dir das in den Sinn kommt.

  3. admin am Oktober 2nd, 2013 12:23 am

    Island fände ich interessant. Bulgarien auch, aber ich kann die Schrift nicht lesen. Spanien.

  4. Klaus am Oktober 2nd, 2013 8:13 am

    Wie die Amerikaner dazu kommen? Vielleicht war es keine gute Idee, die Unterschriften für die Petition auf der amerikanischen Plattform change.org unter dem Begriff „NSA“ zu sammeln.

  5. elvis am Oktober 3rd, 2013 3:36 pm

    Stimmt das alles?

    Davon lese ich in der BILD-Zeitung kein Wort.

Schreibe einen Kommentar