Interessierte Sicherheitskreise

briefbomben

Wer mögen wohl diese „Sicherheitskreise“ sein, und warum sind es Kreise und nicht vielmehr Ellipsen oder Vierecke?

Und wie viele Journalisten stehen auf deren Gehaltsliste und verbreiten gegen Geld oder honigsüße Worte die feuchten Träume der Überwachungs-Mafia?

Liebe Tagesschau, es kömmt nicht darauf an, was wirklich in dem Brief war, sondern darauf, was man euch dazu einflüstert und was ihr dann verbreitet. Im übrigens bestand zu keiner Zeit keinerlei Gefahr für niemanden.

Kommentare

5 Kommentare zu “Interessierte Sicherheitskreise”

  1. Scorcher am April 23rd, 2013 8:52 am

    Immerhin schon „Sicherheitskreise.“ Bei der FR steht so mancher Eilmeldung als Quelle lediglich ein „Kreise:“ voran. Mit anderen Worten: „because of reasons“

  2. rainer am April 23rd, 2013 9:19 am

    …und „unser“ Widerstandskämpferpastor war nicht im Hause….was wäre wohl gewesen, wenn er im Hause gewesen wäre….

  3. Michael am April 23rd, 2013 9:59 am

    Es gibt eine schöne konspirologische Erklärung dazu: Der Uhl wusste, was los war. Grund: Er hat zum ersten Mal nicht sofort die Vorratsdatenspeicherung gefordert. :-)

  4. unerster am April 23rd, 2013 2:54 pm

    Meine Vermutung ist das der Brief nicht gelesen werden sollte. Einfach auf den Hof gebracht und mit samt dem Absender in die Luft gejagt.
    Der Brief braucht nicht beantwortet werden.

  5. Ulf J. Froitzheim am April 28th, 2013 8:51 pm

    Warum und mit was wird eigentlich ein Brief gesprengt, der gar nichts Explosives enthält (außer vielleicht verbalem Sprengstoff)?

Schreibe einen Kommentar