Mit Rat und Tat des Finanzkapitals

“Darüber hinaus begleiteten Spitzenbanker die Kanzlerin auf Auslandsreisen nach China, Russland, Afrika, Italien und Portugal. (…) Man sei auf den Rat der Experten aus den Banken angewiesen, hieß es”, berichtet Spiegel Online und erklärt auch gleich die eigene unkritische Haltung:
Die Bankenbranche – hier insbesondere der Bereich des Investmentbankings – ist durch die Finanzkrise erheblich in die öffentliche Kritik geraten.

Quod erat demonstrandum. Das Kapital oder der Kapitalismus werden nicht kritisiert, nur das “raffende Kapital”. Guckst du noch einmal hier:
Gottfried Feder, ein Wirtschaftstheoretiker und Politiker der DAP und NSDAP, forderte 1919 “unter der Parole Brechung der Zinsknechtschaft die Verstaatlichung der Banken und die Abschaffung des Zinses”. Feder unterschied zwischen einem “schaffenden” Kapital (Gewerbe- und Agrarkapital) und einem “raffenden” Kapital (Handels- und Finanzkapital).

Kommentare

Schreibe einen Kommentar