HTML-E-Mails

e-mail

Nein, ich lese meine E-Mail nicht in HTML, und die Pappnasen, die das Publikum dazu erziehen wollen, sollte man mit Fratzenbuch-Zwangsmitgliedschaft und Phishing mit nicht unter fünf Jahren bestrafen.

image_pdfimage_print

Kommentare

4 Kommentare zu “HTML-E-Mails”

  1. FDominicus am Juli 26th, 2012 5:07 pm

    Yepp, die “Strafe” sollte aber auch Mitgliedschaft bei Facebook umfassen ;-) Weiterhin einen Sticker auf jedem T-shirt. “Ich bin ein HTML Mail Leser” ;-)

  2. Pascal am Juli 26th, 2012 5:37 pm

    Gegen HTML-Mails hilft doch ein ganz einfaches Mittel: Antwort mit Fullquote des HTML-Quelltextes, umgebrochen auf 76 Spalten.

  3. magsbunt am Juli 27th, 2012 2:47 pm

    @FDominicus
    Facebook=Fratzenbuch

    @alle
    Was genau spricht gegen HTML-Mails?

    Im Empfang habe ich das Nachladen von externen Inhalten unterbunden.
    Was kann da noch passieren?

    Auch beim Verfassen bevorzuge die.
    Ich schreibe beruflich Mails, in denen ich Laien best. Vorgänge erklären muss, aber die Fachsprache nicht verwenden kann.

    Dafür brauche ich viel Text. Damit der verständlich, übersichtlich und nicht so abschreckend ist, formatiere ich den.

    Ich benutze fette Schrift und kursive, Aufzählungszeichenbenutze und Links.

    Würde ich das alles in Reintext machen, würden vermutlich 80% der Empfänger meine Mails gar nicht erst lesen, und ich würde keine Aufträge mehr bekommen … fürchte ich.

  4. FDominicus am Juli 30th, 2012 12:32 pm

    @magsbunt. PDF im Anhang? Nicht “bunt” genug?

Schreibe einen Kommentar