CryptoStick: Magisches Leuchten

Crypto-Stick"

“Das Linux-Magazin berichtet in seiner Ausgabe 12/2010 über den CryptoStick: “Open-Source-Hardware ist keine Spielerei, das zeigt ein USB-Stick der German Privacy Foundation.” Neben einer kurzen Erläuterung der im Stick verbauten Technik beschreibt der Artikel, wie man den Stick unter Linux in Betrieb nimmt und mit dem GNU Privacy Guard einsetzt.” (GPF)

Kommentare

One Kommentar zu “CryptoStick: Magisches Leuchten”

  1. Observator am November 17th, 2010 12:21 pm

    Eine Frage von einem, der sich mit so etwas nicht sonderlich gut auskennt: Funktioniert der Stick auch unter Windows?
    (ich weiss, ich weiss – Windows. Es geht um meinen Arbeitsplatzrechner, da kann ich nicht am Betriebssystem rumfummeln)

Schreibe einen Kommentar