Kawumm

Liebes Publikum, es ist so: ich habe kein warmes Wasser, weil ich die Spüle nicht angeschlossen bekomme. Ich kann auch gerade nicht duschen, weil ich nur im metaphorischen Sinn ein Kaltduscher bin. Ich habe keinen Kleiderschrank, weil den meine Ex-Gattin bei ihrem Auszug mitgenommen hat. Mein neuer Schrank konnte leider nicht kommen, weil ich zwar ein Auto gemietet, aber wegen der blöden Zeitumstellung verschlafen hatte. Ich habe auch keinen Kühlschrank, wer der mit demselben Auto transportiert werden sollte. Ich kann auch nicht kochen, weil der schicke Gasherd noch nicht angeschlossen werden kann, solange ihn keine Arbeitplatte oben und unten ein Unterbau hält. Außer in meinem Zimmer sieht alles wüst aus, weil immer noch viele Kartons und Krempel herumstehen, der beim Auszug nicht mitgenommen werden konnte. Das Finanzamt teilt mir mit, dass es rund 5000 real gar nicht existierende Steuern nachträglich von mir haben will. Und zwar sofort, ohne über Los zu gehen. Ich bin extrem schlecht gelaunt. Ja, mein Kopf ist noch dran und auch keine Zähne ausgefallen. Immerhin.

Kommentare

8 Kommentare zu “Kawumm”

  1. Fluxkompensator am April 1st, 2009 1:22 pm

    5000 € ist eine stolze Summe. Da kann man wieder mal sehen was Journalisten verdienen müssen …

  2. MH am April 1st, 2009 8:08 pm

    Ich glaub er meinte nicht € sondern irgendwelche Steuerarten, die es seiner Meinung nach gar nicht gibt, sondern das Finanzamt sich einfallen lässt. So les ich es zumindest. Oder?

  3. Fluxkompensator am April 2nd, 2009 3:34 pm

    # MH am April 1st, 2009 8:08 pm

    Ich glaub er meinte nicht € sondern irgendwelche Steuerarten, die es seiner Meinung nach gar nicht gibt, sondern das Finanzamt sich einfallen lässt. So les ich es zumindest. Oder?

    Nein, so etwas gibt es nicht. Die Finanzbehörden sind bestens durchstrukturiert und organisiert. Die durften damals selbst Juden verfolgen und wurden dafür nicht bestraft. Noch heute lagern die entsprechenden Durchführungsverordnungen in den Archiven und fast kein Historiker interessiert sich dafür. Alle Namen der Gerichsvollzieher und Justizbeamten sind bekannt, die Juden jagen durften und auch dafür interessiert sich niemand. Das ist so wie mit dem Fussball und der Dopingproblematik. Dafür macht man Jagd auf diesen greisen Halb-Asiaten der irgendwann auf einem KZ-Wachturm gestanden ist und jetzt krank irgendwo in den USA zu Bett liegt. Ja. ja, Beteiligung an der Ermordung von 29.000 Juden nennt sich das. Es gab nicht nur einen Adolf Eichmann …

  4. MH am April 2nd, 2009 8:35 pm

    Das es keine 5000 Steuern gibt ist mir klar. Aber Burks übertreibt halt. Weißt schon: Stilitisches Mittel um etwas besonders hervorzuheben. Also für mich gäbe “5000 € real gar nicht existierende SteuerN …” keinen Sinn. Oder es ist einfach ein Tippfehler kann auch sein.

  5. Fluxkompensator am April 3rd, 2009 9:12 am

    Nun, Burks meint damit sicherlich das er zur Zeit kein Geld hat. Pleite ist. Er hat es nur etwas kompliziert im Stile einer Gudrun Ensslin geschrieben. Die hat auch keiner verstanden … Marx lesen verblödet eben …

  6. chewbacca am April 3rd, 2009 6:27 pm

    @ Fluxkompensator

    “Die durften damals selbst Juden verfolgen und wurden dafür nicht bestraft. Noch heute lagern die entsprechenden Durchführungsverordnungen in den Archiven und fast kein Historiker interessiert sich dafür. Alle Namen der Gerichsvollzieher und Justizbeamten sind bekannt, die Juden jagen durften und auch dafür interessiert sich niemand. Das ist so wie mit dem Fussball und der Dopingproblematik.”

    -Wenn sie es DURFTEN kann man sie jawohl auch nicht dafür bestrafen.
    Oder willst du jetzt vielleicht auch alle Jüdischen Banker und ihre Handlanger für ihre heutigen legalen Untaten bestrafen?

  7. Fluxkompensator am April 6th, 2009 2:17 pm

    chewbacca am April 3rd, 2009 6:27 pm

    Wenn sie es DURFTEN kann man sie jawohl auch nicht dafür bestrafen.

    Danke für die Steilvorlage. Warum werden dann die Helfer von Herr Hitler bis heute verfolgt? Herr Hitler war demokratisch gewählt. Seine Gesetzesänderungen haben somit eine demokratische Basis. Das Herr Hitler die NSDAP und die NSDAP Herrn Hitler später zur Basis erklärten :) geschah demokratisch, weil alle anderen Überstimmt wurden bzw. später auf Grund demokratischer Gesetzesänderungen *hüstel* in KZs gesteckt wurden. Ähnliche demokratische Überlegungen überlegen sich gerade demokratisch gewählte Abgeordnete aus Bundestag und zum Beispiel Kölner Stadtrat. :)

    chewbacca am April 3rd, 2009 6:27 pm

    Oder willst du jetzt vielleicht auch alle Jüdischen Banker und ihre Handlanger für ihre heutigen legalen Untaten bestrafen?

    Nur den 1/64 (?) Juden Ackermann oder alle jüdischen und die anderen nicht? Laßt uns dafür auf demokratische Art und Weise die Gesetze schaffen und dann los …

  8. chewbacca am April 7th, 2009 6:30 pm

    “Laßt uns dafür auf demokratische Art und Weise die Gesetze schaffen und dann los …”

    Wieso Gesetze Schaffen, wenn es anscheinend Normen gibt, die gewisse gesetzliche Handlungen im nachhinein als Unrecht werten, so müste man auch umgekehrt illegale Handlungen (liquidierung von Ackermann) im Nachhinein als gerechtfertigt legalisieren können.

    Oder sind nur Gesetze nach Art und Weise einer nachfolgenden Demokratie gültig?

    KZs und Ghettos (ohne Gaskammern natürlich, oder nur solche zum endlausen) gibts ja wohl auch in heutigen Demokratien. -Guantanamo und Gaza zum Beispiel.

    Tja der Hitler hat sich leider nicht vor der Siegerjustiz rechtfertigen müssen, hätte man ihm eigentlich persönlich etwas nachweisen können?

Schreibe einen Kommentar