Stellwerk an Wäldchen und Abendsonne

GleisdreieckGleisdreieckGleisdreieckGleisdreieckGleisdreieck

Über das Wäldchen am Gleisdreieck habe ich so oft geschrieben, dass die wohlwollenden Stammleserinnen und geneigten Stammleser schon Bescheid wissen. Langsam nehme ich mental Abschied vom einzigen innerstädtischen Urwald Berlins, denn ab Juli werde ich hier wohl nur noch selten sein können. Und der Wald wird vom Senat zugunsten eines “Volksparks” platt gemacht werden. Vor ein paar Tagen bin ich zum ersten Mal auf das Dach der Stellwerk-Ruine geklettert, so dass Tölchen aka Ajax vom Teufelslauch mich zwar rufen hörte, aber nicht orten konnte. Der Wasserturm gehört übrigens zum Technikmuseum.

Kommentare

2 Kommentare zu “Stellwerk an Wäldchen und Abendsonne”

  1. Buddelei am Gleisdreieck : Burks’ Blog am Oktober 24th, 2008 3:03 pm

    […] jagte sie hinauf und hinunter und buddelte, dass der Sand nur so flog. Obwohl alle Türen in unser Wäldchen mit Vorhängeschlössern verrammelt waren, haben wir einen Weg hineingefunden. Mir gelang es auch, […]

  2. Gleisdreieck, revisited : Burks' Blog am August 27th, 2012 1:45 pm

    […] Earth bietet noch einen nostalgischen Blick auf das wildromantische Gelände inklusive des “Wäldchens“, das ich vor Jahren mit Tölchen aka Ajax vom Teufelslauch fast täglich durchstreift […]

Schreibe einen Kommentar