Religious websites contain more malware than porn sites

Sorry, diese Meldung von Symantec (via The Raw Story) ist schon mehr als ein Jahr alt, aber zu schön, als dass sie den wohlwollenden Leserinnen und geneigten Lesern vorenthalten werden sollte.

Also, liebe Kinder: geht nicht auf Websites, die propagieren, man solle höhere Wesen verehren oder die anderen Formen des Aberglaubens huldigen – etwa Esoterik. Das hemmt eure geistige und psychische Entwicklung ist gefährlich!

Kommentare

2 Kommentare zu “Religious websites contain more malware than porn sites”

  1. andreas am Juli 13th, 2013 12:43 pm

    von wegen höhere wesen. http://www.flickr.com/photos/scratchmyfrontlens/9271513884/
    obwohl die übertragenen datenberge zur darstellung in HD ausreichen würden, hat die neue ceo von yahoo offensichtlich beschlossen die funktion einfach mal abzuschalten. mir wächst ein anti-flickr horn ohne alles nachäffen zu wollen. luja sog i!

  2. Michael am Juli 13th, 2013 9:20 pm

    Eben. Der Gehalt an Malware, welche auf Wetware-Layer angreift, dürfte annähernd 100% betragen.

Schreibe einen Kommentar