MSFV – Das Ministerium für Wahrheit informiert

Das Ministerium für Wahrheit informiert: Vorratsdatenspeicherung” heißt jetzt “Mindestspeicherfristen für Verbindungsdaten” (MSFV).

Kommentare

2 Kommentare zu “MSFV – Das Ministerium für Wahrheit informiert”

  1. Werner am Juli 5th, 2013 7:33 pm

    “Das Ministerium für Wahrheit informiert:”
    Ganz falsch, irgendwie. Richtig heißt es:
    “Das Ministerium für Volksaufklärung und Propaganda gibt bekannt:”
    Falls da Einwände kommen:
    1. Die informieren nicht, die geben irgendwas bekannt, so “par ordre de moufti”, das wars.
    2. Den Unterschied zwischen den beiden Bezeichnungen kann man “nur mit bewaffnetem Auge erkennen” (A.S.), aber wer hat die schon.
    OT: Über Verschlüsselung kann man nie genug wissen. Bitte mehr davon.

  2. leser am Juli 6th, 2013 4:37 pm

    Wären Maximalspeicherfristen nicht besser? Mir wäre es lieber das meine Daten, wenn sie schon gespeichert werden, für maximal X Tage gespeichert würden als für mindestens X Tage.

    Und ich finde, es sollte treffender “Datenvorratsspeicherung” heißen (statt “Vorratsdatenspeicherung”), denn es heißt ja auch “Getreidespeicher”.

Schreibe einen Kommentar