Weiss oder nicht weiss, das ist hier die Frage

fussboden

Ich streiche gerade den Holzfußboden eines meiner Zimmer mit weißem Lack und muss mich entscheiden, ob ich die künstlerisch mehr oder minder wertvolle Hinterlassenschaft meiner Vormieterin überpinsele oder sie so lasse. Was meinen die wohlwollenden Leserinnen und geneigten Leser?

Kommentare

14 Kommentare zu “Weiss oder nicht weiss, das ist hier die Frage”

  1. 1. post am Oktober 15th, 2011 2:42 pm

    behalten

  2. ufo_lover am Oktober 15th, 2011 3:08 pm

    Lassen.
    Bring Charakter in die Wohnung; zumindest mehr als weißer Lack.

  3. Dominic am Oktober 15th, 2011 4:54 pm

    Fussboden weiss, ja? o.O

    Das beisst sich ja bisschen, aber ich würde die Sachen erhalten wollen. Andere Farboptionen hast du wohl nicht mehr? ;-)

  4. ninjaturkey am Oktober 15th, 2011 4:57 pm

    Unbedingt lassen! Zum einen bekommt ein kreativer Geist durch die von griechischer Antike inspirierten Bilder den nötigen Input um seine eigenen Ideen an auf die weißen Flächen zu projizieren und zum anderen heben sich die weißen Bereiche durch den Kontrast besonders hervor.
    Zum dritten geben einem Menge Leute aus gutem Grund einen
    Und gut aussehen tuts auch noch. ;-)

  5. ninjaturkey am Oktober 15th, 2011 4:59 pm

    Sorry, nervöser Finger (warum kann man hier seinen Text nicht editieren?) Letzter Satz in richtig:

    „Zum Dritten gegen eine Menge Leute aus gutem Grund viel Geld für so was aus – weils eben gut aussieht.“ ;-)

  6. hh am Oktober 15th, 2011 8:01 pm

    Inlays lassen aber die Wände habens nötig.
    Bin selbst grad am Altbaurenovieren(Lehmwand) und es macht einen Heidenspass eine Edelbude zu kreieren aus fast nix.
    Schleif mal ab und ölen.
    Viel Spass :))

  7. Dirk am Oktober 15th, 2011 9:30 pm

    Ich würde den Boden abnschleifen oder komplett weiß streichen. Von wem ist denn das Buch Araber in Berlin, was in dem Bücherregal liegt, das Thema interessiert mich nämlich

  8. Sebastian am Oktober 15th, 2011 11:05 pm

    Unbedingt behalten. Macht die Wohnung einzigartig und lebendig.

  9. admin am Oktober 16th, 2011 1:11 am

    Das ist eine Broschüre von der Ausländerbeauftragten von Berlin.

  10. Kunstbanause am Oktober 16th, 2011 4:11 am

    uff jeden Fall behalten… hat wat! :O)

  11. ...der Trittbrettschreiber am Oktober 16th, 2011 1:11 pm

    Manche nennen Leute, die Kunst mit Füßen treten, Kunstbanausen. Ich stelle mir vor, das aus solchen Aktionen durchaus eine neue „NEW WAVE OF ART “ entstehen könnte.
    Das Werk braucht einen adäquaten Rahmen. ;-)…Natürlich zum Schutz – nicht zur Beschränkung.

    Fies, nicht wahr?

  12. Jürgen am Oktober 16th, 2011 7:23 pm

    Hallo.

    Ich würde es lassen. Irgendwie hat das doch Stil. Eventuell noch durch irgend einen Kontrast abgrenzen.

  13. Thomas am Oktober 23rd, 2011 3:20 am

    Ich würde es wenn s zum schluss nicht mehr in den Raum passt, aus dem boden raus heben, denn solche künstlerein sind ein erbstück, unserer geschichte und wenn dus nicht brauchst ein anderer wirds . Daher nicht einfach wegmachen

    gruß Thomas

  14. Weiss oder nicht weiss, das ist hier nicht mehr die die Frage : Burks' Blog am Oktober 27th, 2011 12:34 pm

    […] habt es so entschieden. Ich kann noch nicht drauftreten. Wie komm ich jetzt in mein Schlafzimmer? Oktober 27, 2011 | […]

Schreibe einen Kommentar