Strafverfolgungsfreier Raum

Neue Sprachregelung der Zensur-Lobby: „Das Internet wird zunehmend zum strafverfolgungsfreien Raum“ (sagt natürlich Bosbach, das merkbefreite Sprachrohr der Überwachungsstatt-Fanatiker, laut Heise.) Ich aber sage euch: die Vorratsdatenspeicherung wird erneut kommen, keine Frage.

Kommentare

4 Kommentare zu “Strafverfolgungsfreier Raum”

  1. Fluxkompensator am September 16th, 2010 2:53 pm

    Mensch Burks, was lese ich hier wieder bei Dir für seltsame Themen. Dabei sollte ich hier eigentlich Jubelkommentare lesen“, aber sowas ignorierst Du ständig.

  2. admin am September 16th, 2010 5:52 pm

    Das interessiert doch niemandrn. In der Sklavenhaltergesellschaft war die Arbeitslosigkeit auch bei null komma eins Prozent.

  3. Sven am September 18th, 2010 1:07 am

    Frei ist nur der der tut was man ihn sagt. Herr Waigel, die Augenbraue, bei Kerner im TV.
    Das ist das Problem der Politiker. Sie haben in Internet nichts zu sagen. Solange es ein Land auf der Erde gibt das nicht mitmacht, was man ihm sagt, gibt es keine 100% Websperren. Mein Ministerpräsident, Herr Sellering, besuchte Vietnam und wurde von zweiten empfangen. Egon Krens war Zeitgleich dort und wurde von ersten empfangen. Ohne Internet würden unseren gleichgeschalteten es verschweigen. Die DDR hat sehr viel für dieses Land gemacht vor allem Ingenieure ausgebildet und kein Krieg dort geführt.
    Die Printmedien haben sie voll im Griff aber das Internet macht was es will und nicht soll. Solange unser Innenminister Ganoven mit einer Suchmaschine greifen oder aufspüren will empfehle ich das Telefonbuch um Terroristen zu jagen.

  4. Fluxkompensator am September 18th, 2010 9:53 am

    Ah! Aber das muss doch interessieren … :)

Schreibe einen Kommentar