Knebelverträge bei der Süddeutschen Zeitung

Freischreiber.de: „Die Süddeutsche Zeitung verschickt derzeit neue Knebelverträge an ihre freien Autorinnen und Autoren. Die unterzeichnenden Kolleginnen und Kollegen erklären sich bereit, sämtliche Verwertungsrechte exklusiv an den Verlag abzugeben.“

Kommentare deaktiviert für Knebelverträge bei der Süddeutschen Zeitung

Versorgt im Alter

DIMBB: „Die zusätzliche Altersversorgung, also dir Summe, die man zusätzliche zu seiner Rente erhält, lag im Jahre 2013 bei der ARD bei durchschnittlich 18.700 Euro im Jahr, beim ZDF bei 22.300 Euro. Dies wird bis 2016 auf 19.000 Euro (ARD) und 23.300 Euro (ZDF) steigen. 2008 lag sie bei 18.100 Euro (ARD) und 21.300 Euro (ZDF).“

(Quelle: 19. KEF-Bericht, online)

Kommentare deaktiviert für Versorgt im Alter

Fake Bestsellerlisten

Die „Bestsellerliste“ beim „Spiegel“ sind Fake News.

Kommentare deaktiviert für Fake Bestsellerlisten

Alarm im Weißen Haus: Aktion Paukenschlag

Henryk M. Broder: „Der Deutsche Journalisten-Verband, vertreten durch seinen Vorsitzenden Frank Überall, hat den amerikanischen Präsidenten Donald Trump aufgefordert, ’sofort seine Medienhetze zu beenden‘. Überall sagte: ‚Heute knüpft er sich CNN vor, morgen vielleicht die USA-Korrespondenten von ARD und ZDF.‘ Man kann ja nicht wissen, wozu so ein Mann fähig ist, und deswegen muss der Deutsche Journalisten-Verband einschreiten, bevor es zu spät ist.“

Kommentare deaktiviert für Alarm im Weißen Haus: Aktion Paukenschlag

Professionelle Heuchelei

Rubikon über das Journalistenbüro Correctiv – lesenswert.

Kommentare deaktiviert für Professionelle Heuchelei

Journalismus in Deutschland

„Es gibt keinen Journalismus mehr, vor allem in Deutschland nicht.“ (Tuvia Tenenbom)

» No Comments

Fake News, revisited

Über Medien: „Journalisten-Verband löscht Falschmeldung über Falschmeldung“.

Hendrik Zörner hat ein Problem mit RT Deutsch. Der von der russischen Regierung finanzierte Internet-Sender hatte neulich Matthias Platzeck zu Gast, den ehemaligen Vorsitzenden der SPD, was Zörner gar nicht gut fand. Der Pressesprecher des Deutschen Journalisten-Verbands (DJV) schrieb daraufhin eine kleine Wutrede ins „DJV-Blog“ auf der Internetseite des DJV. Er fragte dort, was Platzeck denn „getrieben“ habe, sich von der „Putin treuen Propagandaschleuder“, dem „Kreml-Propagandakanal“ interviewen zu lassen. Seither hat Zörner noch ein weiteres Problem mit RT Deutsch.

» No Comments

Transparenz zur Beförderung der Wahrheit

(Via Fefe): Transparenz zur Beförderung der Wahrheit – und was unsere Presse darunter versteht.

» No Comments

„Spiegel-Online“-Chef wird gegangen

FAZ: „Mehr als zwei Dutzend Redakteure und Ressortchefs hatten sich noch für sein Bleiben eingesetzt: ‚Spiegel-online‘-Chef Florian Harms muss gehen. Der Rauswurf ist das Ergebnis eines Machtkampfs.“

Vgl. die Berichte im Tagesspiegel, im Spiegel, bei Horizont.net und Meedia.de.

» No Comments

Presseausweis nicht mehr kaputt

Meedia.de: „Deutscher Presserat und IMK beschließen Wiedereinführung des bundeseinheitlichen Presseausweises“.

Zu den wahren Hintergründen (die meedia.de verschweigt) vgl. Burkhard Schröder in Telepolis (2007): „Die Innenministerkonferenz will den „amtlich anerkannten“ Presseausweis abschaffen. Das Gezerre um den begehrten Ausweis entlarvt aber auch die Lebenslüge des organisierten Journalismus in Deutschland“.

» No Comments