Würmer

bandwurm

» No Comments

Wie seriös ist Kress.de wirklich?

wallraff

Foto: Der Autor und Günter Wallraff (2004)

Kress.de bringt einen recht lächerlichen Beitrag über Günter Wallraff, der ihn offenbar diskreditieren soll. Wallraff wird heute beim Deutschen Fernsehpreis in Düsseldorf mit einem Ehrenpreis für sein Lebenswerk geehrt.

Der Autor Uwe Herzog ist ein ehemaliger Kollege Wallraffs. Die taz schrieb schon 2012 zum Thema: „Hinter den Vorwürfen gegen Günter Wallraff stehen menschliche Enttäuschungen, keine Skandale.“ Man muss sich fragen was Kress.de mit derartigen Berichten bezweckt. Derartige Schlammschlachten haben mit seriöser Medienkritik nichts mehr zu tun.

» No Comments

Die Akte Bernd Lammel Teil 4

Burks‘ Blog: „Die Akte Bernd Lammel Teil 4“

Die Behörde des Bundesbeauftragten (BStU) für die Stasi-Unterlagen hat im Fall Bernd Lammel neue Dokumente gefunden, unter anderem das Notizbuch des MfS-Majors Geffke, der versucht hatte, Lammel als „Inoffizieller Mitarbeiter“ zu werben. die neuen Funde bestätigen das, was ich bisher zum Fall veröffentlicht habe.

» No Comments

Kapital und Arbeit, in Partnerschaft traut vereint

Hans-Peter Buschheuer, Vorsitzender des JVBB: „Ich stehe für Sozialpartnerschaft. Man kann sich wirtschaftlichen Argumenten nicht entziehen, wenn die Existenz eines Zeitungstitels gefährdet ist.“

Man braucht als Gewerkschaftler keine Feinde, wenn man solche Freunde hat.

» No Comments

Geschichte eines Verdachts

djv berlin

Die Süddeutsche berichtet (hinter einer Paywall) über die Mitgliederversammlung des DJV Berlin. „“Wenn in den letzten 25 Jahren ein Stasi-Verdacht ans Licht kam, spielten oft im Hintergrund aktuelle Motive eine Rolle.“

» No Comments

Neue Vorstandsmitglieder im DJV Berlin

djv berlin

Die Mitgliederversammlung des DJV Berlin wählte heute einige Vorstandsmitglieder neu. Stellvertreterinnen Bernd Lammels sind Astrid Sonja Fischer (rechts im Bild) und Anne Jacobs, die unter anderem für den Deutschen Bundestag arbeitet. Zum Beisitzer im Vorstand wurde der Autor und Regisseur Mario Bandi gewählt.

» No Comments

Eine Unterlassung lassen oder: Doof, doofer, Kress

Kress über die RBB-Autorin Gabi Probst, die ein Foto von einer Preisverleihung verhindern möchte, auf dem sie auch zu sehen ist: „schickte das Justiziariat des RBB Lammels Zeitschrift „Nitro“ eine Unterlassung.“

Nein. Gelogen. Noch nicht einmal eine Unterlassungserklärung. Nur einen Drohbrief. Und so etwas gehört ins Feuilleton, ist also irrelevant.

Noch einmal zum Mitschreiben: Der RBB denunziert jemanden und betreibt Rufmord, und wenn derjenige sich wehrt, dann ist die Täterin das Opfer?

Liebe Leute, ihr müsstet mich doch kennen: Ich werde jeden Stein umdrehen, auf dem ihr jemals gesessen habt. Demnächst mehr in diesem Theater.

» No Comments

Über Schmutz

tucholsky

» No Comments

Agenda 2018

FAZ: „Das Programm heißt ‚Agenda 2018‘ und soll die Zukunft sichern: Die Gesellschafter des „Spiegel“ haben ein drastisches Sparprogramm beschlossen. Insgesamt fallen 149 von 727 Stellen weg.“

» No Comments

Qualitätsjournalismus

Qualitätsjournalismus

„Der Qualitätsjournalismus der Welt zeichnet sich hier dadurch aus, dass man eigenen Unsinn ungerührt ignoriert.“ (Jacob Jugstein)

» No Comments