Seminarreihe: Sicher im Internet – Kommunikation, Recherche und Verschlüsselung

Seminarreihe: Sicher im Internet – Kommunikation, Recherche und Verschlüsselung

Kennen Sie eigentlich den Unterschied zwischen “World Wide Web” und “Internet”? Was genau kann man in einer Whois-Datenbank herausfinden?

Kennen Sie das Usenet? Was hat der Mathematiker Boole mit Google zu tun? Schreiben Sie etwa immer noch digitale Postkarten und sind verschlüsselte E-Mails ein böhmisches Dorf für Sie? Warum braucht man für Phishing keinen Angelschein? Warum kann man einen Tor-Schlüssel nicht beim Pförtner abgeben? Warum ist ein soziales Netzwerk manchmal asozial? Und welches Protokoll brauche ich für Instant Messaging, wenn ich auf IRC verzichte?

Diese Seminarreihe soll nicht nur grundlegende Kenntnisse über alle Dienste des Internet vermitteln, sondern auch praxistauglich in vermeintlich exotische Themen einführen, die Journalisten zwar kennen, über die sie aber selten Genaues wissen: E-Mail-Verschlüsselung, Absichern der Daten auf dem Rechner, Sicherheit beim Surfen, mit dem Smartphone und in sozialen Netzen, anonym surfen.

Die Seminar-Module bauen aufeinander auf, sind aber zur Not auch einzeln verständlich.

Die Seminarreihe findet in der Geschäftsstelle des DJV Berlin, Taubenstraße 20, 10117 Berlin statt.
Beginn der ist jeweils 19.00 Uhr (Dauer ca. 90 min).

Seminarinhalte

25. April 2013 – 19.00 Uhr

Modul 1: Die Dienste des Internet, wie man sie nutzen sollte und welche Technik sich dahinter verbirgt: Usenet, WWW, FTP, E-Mail u.a.. Was genau ist eine “Adresse” im Internet und was kann man über sie herausfinden?

16. Mai 2013 – 19.00 Uhr

Modul 2: Sicher surfen – geht das eigentlich? Wie muss der Browser konfiguriert werden? Was verrate ich beim Surfen über mich und warum? Was sind “aktive Inhalte”? Warum sind digitale Liebesbriefe manchmal gefährlich? Warum mögen Webdesigner sichere Surfer nicht?

23. Mai 2013 – 19.00 Uhr

Modul 3: E-Mails für Dich und mich und 100 Fehler, die man dabei machen kann. Sicherheit beim Phishen oder: Schreibt das BKA Postkarten? Wer kann Ihre E-Mails lesen und warum? Kann mein E-Mail-Konto gehackt werden? Was ist der TEN-Standard? Wann ist ein Newsletter sozialverträglich?

30. Mai 2013 – 19.00 Uhr

Modul 4: E-Mail-Verschlüsselung in der Praxis (für alle Betriebssysteme). Wie, wann, warum und womit verschlüsselt man E-Mails? Muss man Angst vor einem Man-in-the-middle-Angriff haben? Was ist der Unterschied zwischen GnuPG und S/Mime? Was ist Steganografie? (Dieses Modul ist auch für Laien verständlich!)

6. Juni 2013 – 19.00 Uhr

Modul 5: Gruppen-Kommunikation in der Praxis: Newsgroups, Mailinglisten, E-Mail-Verteiler, Newsletter, Internet Relay Chat, Instant Messaging, WWW-Foren, 3D-Kommunikation, soziale Netze: Welche Formen könnten und sollten Journalisten und Journalistinnen nutzen?

13. Juni 2013 – 19.00 Uhr

Modul 6: Das eigene Blog als Instrument der Selbstvermarktung: Wie geht das und was muss ich beachten? Brauche ich das und brauche ich eine eigene Website? Wie funktioniert das technisch?

20. Juni 2013 – 19.00 Uhr

Modul 7: Unterwegs mit virtueller Tarnkappe – anonym mailen und surfen: Das TOR-System, Jondonym und andere Formen der Anonymität. (Auch für Laien verständlich!)

27. Juni 2013 – 19.00 Uhr

Modul 8: Sicherheit zuhause und unterwegs: Daten sicher verwalten auf dem eigenen Rechner (u.a. mit Truecrypt) und auf fremden Rechnern.

Sicherheitsrisiken beim Smartphone (Voraussetzung: Module 1,2,3,4).

Anmeldung:

Das Seminar kostet für Mitglieder 25 Euro pro Modul oder als Paketpreis 120 Euro für alle Module. Nicht-Mitglieder zahlen 50 Euro pro Modul oder als Paketpreis 350 Euro für alle Module.

Der Referent Burkhard Schröder gibt seit 1997 Seminare und Fortbildungen über investigative Internet-Recherche und Sicherheit im Internet, u. a. an der Berliner Journalisten-Schule. Der Referent ist Mitgründer des gemeinnützigen Vereins German Privacy Foundation e.V. und Autor zahlreicher Bücher, u. a. “Neonazis und Computernetze” (1995) und “Die Online-Durchsuchung” (2008).

» No Comments

Umzug des DJV von Bonn nach Berlin

DJV Berlin: “Vor zwölf Jahren beschlossen: Umzug des DJV von Bonn nach Berlin – dennoch in Bonn geblieben!

Der Vorstand des DJV Berlin hat am 7. September beschlossen, gemeinsam mit dem VBJ/BrJV auf dem Bundesverbandstag vom 9.-12. November 2009 in Berlin folgenden Antrag einzubringen:

Der Bundesvorstand wird beauftragt, den Berlin-Umzug der Bundesgeschäftsstelle gemäß den mit großer Mehrheit verabschiedeten Verbandstagsbeschlüssen von fünf Landesverbänden seit 1997 nunmehr zeitnah zu konkretisieren. Dazu soll dem Gesamtvorstand bis Januar 2010 ein detaillierter Kosten- und Zeitplan vorgelegt werden, aus dem verbindlich hervorgeht, bis wann der Umzug abgeschlossen sein soll.

Begründung: Zwölf Jahre nach dem Umzugsbeschluss sitzt der DJV nach wie vor in Bonn und leistet sich in der Hauptstadt eine kostspielige Dependance. Mittlerweile sind alle anderen Verbände, die den Deutschen Presserat tragen, nach Berlin umgezogen. Auch der Umzug des Presserats selbst in diesem Jahr zeigt, dass eine solche Entscheidung auch rasch und erfolgreich umgesetzt werden kann.”

Insider wissen natürlich, warum der Bundesverband seine eigenen Beschlüsse schlicht ignoniert – da ist zum einen die Macht des stärksten Landesverbands, früher auch bekannt als das “Kaiserreich” und seiner verbandsinternen Lobby. Zum anderen wird man Probleme haben, das Haus in Bonn loszuwerden – aus unterschiedlichen Gründen. Dazu später an anderer Stelle mehr. Solange die beiden Landesverbände in Berlin es nicht schaffen sich zu vereinen, wird es ihnen auch nicht gelingen etwas durchzusetzen.

Der Vereim Berliner Journalisten nennt sich jetzt kühn wie ein gleichnamiger Verein. Ob das nicht zu Verwechslungen führt?

» No Comments

Kernbefund DJV

Kernbefund DJV

Vor sieben Monaten hat die “Cato – Sozietät für Kommunkationsberatung” eine Analyse der Gruppendynamik inenrhalb des DJV erstellt. Es wurde der Versuch eine Mediation gemacht – vergeblich, wie es aus gewöhnlich gut unterrichtetem Kreisen heißt. Da jeder Funktionär und zahllose Mitglieder im DJV die Ergebnisse kennen, ist das keine Enhüllung, sondern nur eine Dokumentation.

» No Comments

Real nicht existierende Fusion, jetzt als Comedy [Update]

Der Verein Berliner Journalisten hat jetzt die Meldung auf recherchegruppe.tk “Real nicht existierende Fusion, jetzt als Comedy”, 08.12.2008) offiziell bestätigt: “Nach der Zusammenlegung der Geschäftsstellen von VBJ und BrJV in der Berliner Charlottenstraße soll jetzt auch der offizielle Sitz des BrJV nach Berlin verlegt werden. Für eine entsprechende Satzungsänderung sind dessen Mitglieder zu einem außerordentlichen Verbandstag am 10. Januar eingeladen worden (15 Uhr in der Geschäftsstelle). Hintergrund ist die endgültige Fusion beider Landesverbände, die wegen formaler Fehler in der Beurkundung wiederholt werden muss. Diese Prozedur vereinfacht sich, wenn beide Verbände bereits am gleichen Ort angemeldet sind.”

» No Comments

Mitgliederversammlung des VBJ

Die Mitgliederversammlung des Vereins Berliner Journalisten findet am 11.10.2008 statt. Sie beginnt ab 10:00 Uhr im Magnus-Haus der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, Am Kupfergraben 7, 10117 Berlin.

Die Mitglieder werden sowohl über die bilanzielle Überschuldung des Vereins (vgl. recherchegruppe.tk, 09.07.2008: “Kothy scheitert im Gesamtvorstand”) als auch über die gescheiterte Fusion mit dem BJV (vgl. recherchegruppe.tk, 02.06.2008: “VBJ und BJV: Fusion geplatzt, revisited”) zu befinden haben. Leider habe ich bisher die Anträge noch nicht zugespielt bekommen; es wäre nett, wenn das jemand tun könnte, auch anonym über privacybox.de/cgi-bin/tram_msg.pl?sus=burks.

» No Comments

Besser online

Die DJV-Tagung “Besser online” findet am 18. Oktober 2008 in Hamburg statt. “‘Mehr Klicks … mehr Qualität?’ lautet die Leitfrage der vierten “Besser Online”-Tagung des DJV-Bundesfachausschusses Online-Journalismus, auf der am Samstag, 18. Oktober 2008, von 10 bis 17.30 Uhr in der Handelskammer Hamburg hochkarätige Gäste über aktuelle Internet-Themen diskutieren. Dabei sind unter anderen bekannte (Online-)Journalisten wie Stefan Niggemeier sowie die Chefredakteure Wolfgang Blau (Zeit online), Wolfgang Büchner (Spiegel Online), Jochen Wegner (Focus Online) und Jörg Sadrozinski (tageschau.de). Am Vortag (Freitag, 17. Oktober 2008) haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, folgende Hamburger Online-Redaktionen und -Firmen zu besuchen: Google Deutschland, Byte.FM, Hamburg.de, stern.de, tagesschau.de und Spiegel Online (angefragt).”

Ich finde übrigens die Selbstbeweihräucherung wie “hochkarätig” (eine völlig abgedroschene Metapher) und “bekannt” (Paris Hilton ist auch bekannt) nur peinlich. Ich werde da auch nicht hinfahren.

» No Comments

Asparagus-Essen

Das traditionsfreiche Berliner Spargelessen findet statt am Freitag,16.05.2008, von 12:00 bis ca. 14:30 Uhr im Hotel Adlon. Das Berliner Spargelessen ist ein ungezwungenes Zusammentreffen von Persönlichkeiten aus Journalismus und Medien, Politik und Wissenschaft. In diesem Jahr veranstaltet es der Deutsche Fachjournalisten-Verband.

» No Comments

DJV Berlin trifft BILD et al

Der DJV Berlin trifft sich mit allen Kolleginnen und Kollegen, die im Zusammenhang mit der Verlegung der BILD-Bundesredaktion von Hamburg nach Berlin gekommen sind und noch kommen werden.
Termin: Mittwoch, 2. April, ab 20 Uhr im Restaurant “Glashaus” in der Lindenstraße 29, schräg vis-à-vis vom Verlagshaus.

» No Comments

Berliner Journalisten-Schule: Mitgliederversammlung des Bildungsvereins

Bildungsverein Berliner Journalisten-Schule e.V.., Christoph Reinhardt, Vorsitzender: Einladung zur Mitgliederversammlung am 8. April 2008 (Dienstag), 19.00 Uhr, in der Berliner Journalisten-Schule.

» No Comments

Jour Fixe Berliner Journalisten

CarabaoDer nächste Jour Fixe Berliner Journalisten des Fachausschusses “Onliner” im DJV Berlin findet statt am:

29.08.2007 (Mittwoch) um 19.30 Uhr im Carabao, Hornstraße 4, Berlin Kreuzberg.
[Stadtplan][Routenplaner].

Alle Kolleginnen und Kollegen des DJV Berlin, VBJ, des DJV Brandenburg und des BJV sind herzlich eingeladen. Eingeladen sind auch Kolleginnen und Kollegen, die sich über den DJV informieren wollen. Auch der FA Zeitschriften des DJV Berlin lädt ein.

» No Comments