Die Welt als Wille und Vorstellung, update

Spiggel.de [29.11.2007): (…) “Am letzten Samstag war die Mitgliederversammlung des DJV Berlin. Ich war dabei und kann mir also ein eigenes Urteil darüber erlauben, was gesagt wurde und was nicht. Wenn man jedoch zwei aktuelle Einträge auf der Website des DJV Berlin ansieht, erkennt man, dass dort zwei – auch stilistisch verschiedene – Schreiber offenbar auf zwei ganz verschiedenen Terminen waren.” (…) [mehr…]

» No Comments

Offener Brief an die Mitglieder des DJV Berlin

DJV Berlin (27.11.2007, von Dr. Peter Pistorius) (..) “Es gab und es gibt die wiederholte Beteuerung der DJV-Bundesgremien, dem Berliner Verband aus seiner finanziellen Zwangslage herauszuhelfen – allerdings mit viel wenn und aber. Die in schlimmer Zeit vollzogene Spaltung und deren verbandspolitische wie finanzielle Folgen sind zu heilen – durch Taten! Auf der Basis des gleichen Rechts für alle vier Verbände in Berlin und Brandenburg. Der DJV Berlin hat politisch bewiesen, dass er die jüngste Vergangenheit hinter sich gelassen hat. Er hat Ballast abgeworfen, sich von Traditionen – teils unter Schmerzen – getrennt. Jetzt ist der Bundesverband am Zuge. Wer in dieser Lage Übernahmegelüste der Verbände gegeneinander fördert, vertieft die Spaltung und zerstört die noch vorhandenen Ansätze einer Fusion. Die kategorische Verweigerung der DJV-Mitgliedschaft für eine mögliche Berliner Neugründung verkennt den rechtlich gangbaren Weg, mit dem wir sämtliche Altlasten ein für alle mal hinter uns lassen würden. Diese Ablehnung nimmt billigend in Kauf, dass ein im Stich gelassener Verband im äußersten Fall seinen Rückhalt unter einem anderen Dach suchen müsste. So weit darf es nicht kommen.” (…) [mehr…]

» No Comments

Liebe Mitglieder des DJV Berlin!

Spiggel.de (24.11.2007): “Liebe Mitglieder des DJV Berlin! (…) Ich lasse mich zum 1. Dezember 2007 in den DJV Brandenburg überweisen. Ich möchte Euch einige Gründe dafür nennen und zusätzliche Fakten, die der Vorstand in der Einladung nicht erwähnt hat, die ich aber für wichtig halte. Es gibt nicht nur die drei Optionen für die Mitglieder, die in der Mitgliederbefragung erwähnt wurden (Sanierung in der Insolvenz, Abwicklung oder Neugründung). ” [mehr…]

» No Comments

Warten auf Godot

Die Fernsehjournalistin Jutta Rabe ist von der Mitgliederversammlung des DJV Berlin zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt worden. Schatzmeister Dieter Jaspert trat von seinem Posten zurück, jedoch fand sich kein Mitglied, das das Ehrenamt des Schatzmeisters übernehmen wollte.

Die Mitgliederversammlung brachte wenig Erhellendes: In den nächsten sechs Monaten wird sich zeigen, ob eine Einigung mit den Gläubigern – u.a. dem Bundesverband und dem Pensionssicherungsverein – zu erzielen ist. Ist das nicht der Fall, wird der DJV Berlin aufgelöst. Der Vorsitzende Dr. Peter Pistorius favorisierte eine Neugründung; dieser Verein wäre jedoch nicht Mitglied im Bundesverband und hätte auch keine Chance, aufgenommen zu werden.

» No Comments

Verband sucht Weg aus der Schuldenfalle

Die Welt (22.11.2007): “Berliner Journalistenverband unter Insolvenzverwaltung – Verband sucht Weg aus der Schuldenfalle.”

(…) “Der Landesverband, der 1949 zu den Mitgründern des rund 40 000 Mitglieder zählenden Dachverbandes DJV gehörte, verliert damit seine finanzielle Handlungsfähigkeit. Alle Ausgaben müssen vom Insolvenzverwalter genehmigt werden. Allerdings konnten die Ausgabe der Presseausweise für 2008 sowie die Rechtsberatung gesichert werden. In der Kasse fehlen mehr als 600 000 Euro. Die größten Gläubiger, der Pensions-Sicherungs-Verein in Köln und der Dachverband DJV, werden sich aus der bescheidenen Insolvenzmasse bedienen. Sie haben es abgelehnt, die Pleite durch Forderungsverzicht oder Bürgschaftszusage abzuwenden.” (…) [mehr…]

» No Comments

DJV Berlin: Insolvenzverfahren wird eröffnet

DJV Berlin (20.11.2007): “Nach dem Insolvenzantrag des DJV Berlin vom 11. September 2007 beim Amtsgericht Charlottenburg hat dieses nunmehr die vorläufige Insolvenzverwaltung für unseren Verband angeordnet. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter hat das Gericht den bisherigen Gutachter RA Michael Frege bestimmt. Es ist damit zu rechnen, dass das Gericht zum 01. Dezember das Insolvenzverfahren formal eröffnen wird.”

» No Comments

Michael Konken macht den Larry

mein-parteibuch.com (13.11.2007): “Michael Konken macht den Larry”

“Michael Konken war als Chef vom nicht-brandenburgischen deutschen Rabattkartenclub für Lohnschreiberei, DJV, vor über zwei Jahren schon mal im Parteibuch thematisiert worden und ist dabei nicht wirklich gut weggekommen. Wenn ein böser kleiner Blogger im bösen Internet an der Selbstherrlichkeit eines Verbandsfürsten rüttelt, dann ist das vermutlich sowas wie Majestätsbeleidigung. Lange hat Michael Konken dazu geschwiegen, aber nun ist’s aus ihm rausgeplatzt. In einer Rede beim DJV-Verbandstag 2007 hat der Journalisten-Funktionär Michael Konken so richtig den Larry gemacht. Mein Parteibuch hat die Rede gelesen und erlaubt sich den Spaß, dazu ein paar Bemerkungen zu machen.” (…) [mehr…]

Vgl. auch:
Radio Utopie (13.11.2007): “Schreibnehmer: Michael Konken (DJV) macht den Larry”
kühlschranknotizen (Falk Lüke. 12.11.2007): “Du bist (Blogger) Journalist”
Pottblog: “Michael Konken vom Deutschen Journalisten-Verband hat keine Ahnung… und das ist noch harmlos und nett formuliert.”
Onlinejournalismus.de (Thomas Mrazek): “Müll von Qualität trennen”: Rede des DJV-Bundesvorsitzenden”
(…) “Mit Konkens Aussagen bin ich fast in keinem Punkt einverstanden, leider habe ich mich nicht dazu aufraffen können, beim Verbandstag Widerrede zu halten.” (…)
blog.handelsblatt.de: “Offene E-Mail an Michael Konken, Chef des Deutschen Journalisten-Verbandes”
“Seit dem Wochenende schäme ich mich. Ich schäme mich, Mitglied des Journalisten-Verbandes DJV zu sein. Der Grund: sein Vorsitzender Michael Konken. (…) Es liegt mir in den Fingern, mal so richtig zu kontern. Von einem Ewiggestrigen Gewerkschaftsheini, der seine Führerbunkermentalität hauptberuflich auch noch an Studenten weitergeben darf an der Uni Vechta und der FH Oldenburg. Über einen, dessen intellektuelles Niveau in Sachen Mediendiskussion tiefer liegt als die Golf GTI in meiner münsterländischen Heimat.”
Nachtrag 14.11.: Antwort Michael Konkens
telagonsichelputzer: “Deutschland steckt in einer Krise. Einer der oberen Herren des Deutschen Journalisten Verbandes (DJV) erregt die Gemüter mit seinen Äußerungen. Das Echo kommt schnell und gerecht aus der pressetechnisch irritierten, spezialisierten ideologisch aversierten Blogosphäre.”
Don Alphonso: “Dinge, von denen ich 2007 nicht erwartet hätte, sie noch lesen zu dürfen”
Spiegel online (13.11.2007): “Neulich bashte Frank Schirrmacher das Netz im Namen des “Qualitätsjournalismus” (alle Links hier), nun folgt Michael Konken, der Bundesvorsitzende des Deutschen Journalistenverbands, der letzte Woche auf dem Bundeskongress seines Verbands seinen ganzen Ärger über Blogs rausließ: (…)”
law blog (12.11.2007): “Wir, die Schmierfinken”
iBusiness (14.11.2007). “DJV verteidigt seine Aussage: ‘Blogger sind feige Menschen'”
u.v.a.m. inkl. zahlreiche Kommentare

» No Comments

Bundesverband soll mit dem DJV Brandenburg verhandeln

Der Gesamtvorstand hat in Saarbrücken den Bundesvorstand angewiesen, mit dem DJV Brandenburg über die Streitpunkte zu verhandeln.

Der DJV Brandenburg klagt u.a. gegen die Aufnahme der beiden “neuen” Landesverbände Verein Berliner Journalisten und Brandenburger Journalisten-Verband (Stand: Kammergericht Berlin, noch nicht das Hauptverfahren); gestritten wird ferner um die Verrechnung der Mitgliedsbeiträge des DJV Brandenburg mit der “Strukturhilfe”, die dem Landesverband nach dessen Meinung zustehe (Stand: OLG Brandenburg, nächster Verhandlungstermin März 2008).

» No Comments

Jour Fixe Berliner Journalisten

CarabaoDer nächste Jour Fixe Berliner Journalisten findet statt am:

23.11.2007 (Freitag) um 19.30 Uhr im Carabao, Hornstraße 4, Berlin Kreuzberg.
[Stadtplan][Routenplaner].

Alle Kolleginnen und Kollegen des DJV Berlin, des VBJ, des DJV Brandenburg und des JVBB sind herzlich eingeladen. Eingeladen sind auch Kolleginnen und Kollegen, die sich über den DJV und den JVBB informieren wollen.

» No Comments

An: info@djv-berlin.de

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich bitte um eine Überweisung in den DJV Brandenburg zum 01. Dezember 2007.

Mit freundlichen Grüßen
Burkhard Schröder

» No Comments