Keine solide Basis für Haus Busch

SreenshotKeine Basis für ein neues Haus Busch

“Nach der Insolvenz der Bildungseinrichtung mit Sitz in Helfe sah es bis gestern so aus, als würde eine neue Trägergesellschaft die Tradition der neu aufleben lassen können. Gestern erteilte der NRW-Landesvorstand des Deutschen Journalistenverbandes (DJV) diesem Plan zumindest vorerst eine Absage.

Nach sorgfältiger Prüfung habe der DJV-NRW feststellen müssen, dass derzeit für ein solches Vorhaben keine solide wirtschaftliche Basis vorhanden sei. “Wir bedauern dies mit Blick auf die früheren Beschäftigten und auf alle Journalisten im Lande sehr”, betonte der Landesvorsitzende Gregor Spohr. Es sei nicht gelungen, eine tragfähige Perspektive zu entwickeln.(…)”

Der DJV NRW sieht die Sache also realistisch. Der Bundesverband hingegen versucht, Niederlagen als Siege zu verkaufen, vgl. die Pressemeldung des DJV vom 10.03.2006: “DJV richtet journalistische Bildungsarbeit neu aus” und meinen Kommentar vom 11.03: “Wie man grässliche Pressetexte in schlechtem Deutsch verfasst”.
Weitere Links: Westfälische Rundschau, 06.04.2006 (nur für registrierte Nutzer)

POST SUMMARY
Date posted: Donnerstag, April 6th, 2006 14:10 | Under category: DJV Bundesverband
RSS 2.0 | Comment | Trackback
» No Comments

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.