Medienkritik findet nicht mehr statt

Bei der Berliner Zeitung fallen 26 Stellen weg. Meedia.de: “Das trifft die Medienredaktion hart. Bereits seit der Neusortierung der Redaktion der Berliner Zeitung haben die Medien kein ‘eigenes’ Ressort mehr. Drei Redakteure haben sich in der Redaktion aber vor allem um Medienthemen gekümmert, darunter Ralf Mielke, der bereits seit 1999 bei der Zeitung arbeitet. Wie einer seiner Kollegen habe Mielke das Abfindungsangebot des Verlags angenommen. Ein weiterer Kollege im Ressort gehört zu den gekündigten Redakteuren.”

Dazu passt: MediaACT: “Criticism – unknown to German journalists”.

“More than one-third of the questioned German journalists never or hardly ever criticize their peers; two-thirds are never or hardly ever criticized even by their supervisors. Conclusion: Although German journalists regularly attack politicians and managers, they lack the experience of turning a critical view on themselves. This is a key result of an international study”.

Medienkritik findet nicht mehr statt.

POST SUMMARY
Date posted: Mittwoch, Juli 17th, 2013 12:02 | Under category: Medien
RSS 2.0 | Comment | Trackback
» No Comments

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.