Einstweilige Verfügung gegen den DJV Baden-Württemberg

EVDas Landgericht Hamburg hat am 25.04.2006 auf Antrag Hans-Werner Conens eine einstweilige Verfügung gegen den DJV Baden-Württemberg erlassen (AZ 324 0 284/06).

Darin wird dem Landesverband des DJV u.a. untersagt zu formulieren, Hans-Werner Conen sei ein Vertreter des “VJJ-Clans”. Dem DJV Baden-Württemberg wird auch untersagt zu suggerieren, der Antragsteller Conen habe sich auf dem Verbandstag 2005 nicht der Diskussion gestellt (vgl. Grafik).

Hintergrund und Kommentar:

Hans-Werner Conen hatte auf dem Verbandstag kein Rederecht, konnte sich daher nicht einer Diskussion entziehen. Da auch andere Behauptungen, die der DJV Baden-Württemberg verbreitet hat, schlicht falsch sind, muss man sich fragen, welcher Teufel diejenigen reitet, die einen derartigen Unfug in die Welt setzen – mit dem Risiko, die Gelder der Mitglieder durch immer neue verlorene Prozesse zu verbraten.

POST SUMMARY
Date posted: Dienstag, Juli 4th, 2006 12:40 | Under category: DJV Landesverbände
RSS 2.0 | Comment | Trackback
» No Comments

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.