Journalisten: Geheimnisträger zweiter Klasse

Telepolis (04.01.2008): “Ist durch die Vorratsdatenspeicherung die Pressefreiheit in Gefahr?

“Die Journalistenverbände [extern] jammern, das jetzt in Kraft getretene Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung degradiere sie zu “Berufsgeheimnisträgern zweiter Klasse”, [extern] “kastriere” die Pressefreiheit, unterhöhle den Informantenschutz und lasse die Quellen versiegen. Wahr ist das nicht unbedingt – und die notwendigen Konsequenzen zieht auch kaum jemand.” [mehr…]

POST SUMMARY
Date posted: Freitag, Januar 4th, 2008 10:47 | Under category: Medien
RSS 2.0 | Comment | Trackback
» No Comments

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.