Redaktionsbesuch bei Cicero

CiceroDer Fachausschuss Zeitschriften des DJV Berlin besuchte am 02.04. die Redaktion des Magazins Cicero.

Chefredakteur Wolfram Weimer stellte das Konzept des Magazins vor und diskutierte mit den Kolleginnen und Kollegen.

Cicero sei das einzige politische Magazin aus Berlin, stehe für “politischen Deutungsjournalismus aus der Hauptstadt auf hohem Niveau” und sei “im klassischen Sinne liberal.” Laut Weimer stehe der Spiegel für Nachrichten, Focus für Service – und Cicero für “Deutung”. Im aktuellen Jahrzehnt könne man eine Rückkehr zur “Ernsthaftigkeit” beobachten; das Magazin wende sich an das gehobene Bildungsbürgertum, das sich seiner selbst vergewissere. Trotz der Digitalisierung des Medienkonsums werde die Lektüre von Cicero oft auch als ein Element des sozialen Status angesehen. Der durchschnittliche Leser von Cicero ist 43 Jahre als und männlich.

Cicero generiert einen großen Teil neuer Abonnements über die Website; auch stehen alle Inhalte online.

Fotos (u.a).: Dr. Wolf Siegert, Karl Hermann, Dieter Beuermann (alle DJV Berlin, vier weitere KollegInnen sind leider nicht zu sehen) und Wolfram Weimer. Der Fachausschuss “Zeitschriften” wird Ende April eine weitere Redaktion besuchen.

POST SUMMARY
Date posted: Mittwoch, April 4th, 2007 10:14 | Under category: DJV Berlin
RSS 2.0 | Comment | Trackback
» No Comments

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.