www.burks.de Foren-bersicht www.burks.de
Burkhard Schrders [Burks] Forum - fr Kosmopoliten und Kaltduscher
burks.de: Forum für Kosmopoliten und Kaltduscher
burksblog.de: ab 01.01.2008 geht es hier weiter!
privacyfoundation.de: German Privacy Foundation
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Planet unter Beobachtung Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
burks
Webmaster
Webmaster


Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beitrge: 6816
Wohnort: Berlin-Kreuzberg

BeitragVerfasst am: 19.09.2007, 14:45 Antworten mit ZitatNach oben

Politik19. Septemberl 2007
Ixquick Metasuche
BLOGROLL


PRESSTHINK

INDUSTRIAL TECHNOLOGY & WITCHCRAFT

REGRET THE ERROR

JONET MEDIENLOG

NETZPOLITIK.ORG

MEDIA-OCEAN

RECHERCHE-INFO.DE

SCHOCKWELLEN-
REITER

BERLINER JOURNALISTEN REDAKTIONSBLOG

BILDBLOG

JOURNALISM.ORG

CYBERJOURNA-
LIST.NET

NETZJOURNALIST

DIE GEGENWART

DIENSTRAUM

DON ALPHONSO

BLOGS!

EDITORIX

BEHINDERTEN-
PARKPLATZ.DE

SPREEBLICK

PR BLOGGER

WEITERBILDUNG-
SBLOG

INFAMY

MEDIENRAUSCHEN

ONLINE-
JOURNALISMUS.DE

PJNET TODAY

INTERNET HAGANAH

STUDIVZ BEOBACHTEN!

AKADEMIX: SEITENBLICKE

PUBLIZISTIK BERLIN

POINTERONLINE

RECHERCHE-
GRUPPE.TK

KREUZBERGER

PANTOFFELPUNK

ARIADNE

JUSTWORLD

WORTFELD

CHAN'AD BAHRAINI

THE TRUTH ABOUT ZIMBABWE

BAGHDAD BURNING

DAN GILLEMOR

POLITECH

REGISTAN

NORTH KOREA ZONE

SCREENSHOTS

GLUTTER

ANGRY CHINESE BLOGGER

SINAGABLOODY-
PORE

COMITTEE TO PROTECT BLOGGERS

INFORMATION POLICY

MEDIA BLOGGER ASSOCIATION

ETHAN ZUCKERMAN'S

INTERNET CENSORSHIP EXPLORER

INFOTHOUGHT

AMARJI

CHUZPE

AL JINANE

MON PUTEAUX

PERIODISTAS-ES

BITYCORAS

PERIODISTAS 21

INFORMANTENSCHUTZ - EXPERTEN UNTER SICH
Planet unter Beobachtung


Wie Telepolis-LeserInnen schon wissen, war ich am Montag bei der Veranstaltung "Das Ende des Informanten- und Datenschutzes? Fachtagung zur Einfhrung der Vorratsdatenspeicherung in Deutschland". Leider war es mehr eine Tagung als eine "Fachtagung", weil das Niveau bis auf wenige Ausnahmen sehr niedrig geblieben ist. Das lag auch an den eingeladenen Diskussionsteilnehmer, die von technischen Dingen - auch mit Ausnahmen - durchweg nicht die geringste Ahnung hatten, was aber auch fr einen groen Teil des Publikums galt. Ich bin immer so bld und rgere mich jedes Mal wieder auf's Neue darber, wenn Eskimos ber die Kamelzucht debattieren. Der Heise-Newsticker hat zwei Mal berichtet: "Generalbundesanwalt gegen "hysterisch gewordene Datenschutzdebatte" und "Vorratsdatenspeicherung als Bedrohung frs soziale Netz". Aber meine Meinung ist ohnehin nicht der Mainstream. Ich komme mir vor wie Laokoon oder ein Prophet in der Wste, behalte jedoch oft Recht, auch wenn ich zunchst angepbelt worden bin. Aber es gibt ja spiggel.de.

Einer der Diskussionsteilnehmer war Detlef Drewes, der von Telepolis als "Brssel-Korrespondent verschiedener Medien" vorgestellt wird (Google sagt nichts darber, aber das sagt nichts). Die Artikel erinnern mich an Jochen Wegner: "Google definiert heute den Mindeststandard journalistischer Recherche." Mehr offenbar auch nicht. Drewes ist kein Unbekannter; Im Usenet gibt es ein paar hbsche Statements ber ihn: "Wer laut genug schreit, gilt als Experte fuer alles Moegliche (vgl. Detlef Drewes)." (Rechtschreibung ff. im Original) Oder am 20.02.2997 ber eine Sendung von stern.tv: "Mich hat der Bericht in zwei Weisen angeekelt. Einerseits die Brutalitaet mit der Zuhaelter auf Nachfrage auch Kinder anbieten. Andererseits wie routiniert und kenntnisreich sich Drewes im internationalen Kindersex-markt bewegt. Offenbar scheint es auch nicht verboten zu sein, ueberall auf der Welt nach kaeuflichem Kindersex nachzufragen. Drewes scheint sich hauptberuflich mit Kindersex zu beschaeftigen. (...) ...hat er seine Erfahrungen bei der weltweiten Nachfrage nach Kindersex (er bevorzugt offenbar immer 11-12 jaehrige Maedchen bei seinen Nachfragen) in einem Buch verdichtet: "Kinder im Datennetz: Pornographie und Prostitution in den Neuen Medien". (...) Allerdings scheint er sich auf seiner Suche nach kaeuflichen Kindern nicht mehr nur auf Datennetze zu beschraenken, sondern fragt auch oeffentlich (siehe RTL-beitrag) auf einschalegigen Maerkten im fernen Osten persoenlich nach."

Am 10.03.1997:
"Gemischt mit etwas Satanismus, etwas Kindesmissbrauch und etwas Internet hatte Detlef Drewes heute wieder seinen grossen Auftritt. Dem mdr durfte er zeigen wie einfach es Satanisten im Internet ist miteinader zu kommunizieren. Daraufhin praesentierte er den "journalisten" einige Bilder aus dem Internet in dem Kinder missbraucht und gefoltert wurden. Erst gestern haette er zum letzten mal mit Satanisten im netz getroffen. usw...."

Oder am 23.10.2997:
"Oben genannter Detlef Drewes kontaktiert ber BTX ein S/M Ehepaar und handelt in einem Dialog (ber mehrere Tage) die Lieferung eines minderjhrigen Mdchens fr sadistische Sexspiele aus, inklusive Entsorgung des Leichnams. Natrlich zeigte Drewes das Ehepaar an, bevor es zum vereinbarten Handel kam, wo bei es wahrscheinlich ein reiner Glcksfall war, da das besagte Ehepaar das bestellte Kind nicht schon gekidnappt hatte. Ein schalldichter Keller war schon eingerichtet.

In der Verhandlung passierte das, was jeder Jurastudent im ersten Semester schon voraussagen konnte, voran aber Kinderschtzer Drewes nie gedacht hatte: Das Ehepaar wurde aus Mangel an Beweisen in den Hauptanklagepunkten freigesprochen! Das zeigt nur all zu deutlich, mit welchem bereifer und mangelnder Profesionalitt einige selbst ernannte 'Kinderschtzer' in Deutschland arbeiten. Zumal es bei einigen den Eindruck macht, da es ihnen nur um die persnliche Profilierung geht..."


Dem kann ich nur zustimmen. Mir ist nicht nur das obige Thema widerwrtig, sondern auch die Jger des Bsen im Internet. Die schrfsten Verfolger der Elche sind oft selber heimlich welche oder so hnlich. Fazit sei ein Posting vom 20.06.1998 (in Worten: 1998):
"Die Mehrzahl hat keinen Internetzugang und damit auch keine Ahnung worum es berhaupt geht. Dies trifft auch fr die Mehrzahl der Pressefritzen zu, die lieber Detlef Drewes Mrchen verbreiten, als selber zu recherchieren."

Nun muss das alles nichts heien, zumal die Poster nicht seriser sein mssen als etwa Detlef Drewes. Aber von den Organisatoren einer "Fachtagung" und auch von Telepolis-Autoren darf man erwarten, dass sie sich die "Kaderakten" der eingeladenen "Experten" vorher einmal online ansehen. Ich kannte Drewes natrlich, weil er vor zehn Jahren im Usenet einen hnlichen Ruf hatte wie der Anwalt Gravenreuth, habe aber nichts gesagt, weil man jemandem die Chance lassen muss, zur Vernunft zu kommen. Aber es dauerte am Montag nicht lange und Drewes war wieder bei seiner Obsession angelangt. Ich wre vermutlich ffentlich gesteinigt worden, htte ich die Reputation der VIPs angezweifelt. Drewes wrde hervorragend ins Team von Akte 07ff. passen.

Zur Tagung: Niemand hatte auch nur entfernt eine Idee, wie das Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung noch zu verhindern sei. Man jammerte allgemein und viel herum. Also? Was tun? Da kam nichts. Ich habe ein wenig herumgelrmt, dass Vorratsdatenspeicherung dann ins Leere liefe, wenn man sich dagegen schtzte, von verschlsselten Mails ganz zu schweigen (Verbindungsdaten werden auch bei verschlsselten Mails erhoben). Es kommt immer dasselbe Argument: Man drfe nicht ber Technik reden, weil es um Politik ginge. Aber wenn der politische Widerstand scheitert?

Ich rede ber Technik, weil diejenigen, die nicht ber Technik reden wollen, damit oft nur verschleiern, dass sie zu faul sind oder zu uninteressiert, sich damit zu befassen. Stephan Wels, der Leiter der Panorama-Redaktion, versuchte auf meine Kosten einen WItz zu machen, indem er fragte, ob man die Programme, von denen ich redete (Tor, JAP, PGP, GnuPG, Truecrypt), bei mir "beziehen" knnte. Wie jmmerlich! Wie kann jemand heute ein politisches Magazin leiten, das immerhin einen investigativen Anpruch hat, und noch nie davon gehrt haben, dass seit mehr als 15 Jahren abhrsichere E-Mail-Verschlsselung fr jedermann - und -frau mglich ist? Es gab doch schon vor einem Jahrzehnt eine ffentlcihe Diskussion ber eben das Thema, als der damalige Innenminister Manfred Kanther Verschlsselung als solche verbieten lassen wollte! Ich finde so viel Ignoranz einfach unverschmt. Kein Wunder, dass es kaum volkstmliche Medienberichte zuungunsten der Vorratsdatenspeicherung gibt - und dementsprechung ist auch des Volkes Meinung. Ich werde mich gegen die Vorratsdatenspeicherung technisch zur Wehr setzen, wenn sie denn kommt, sowiet es eben geht, und die wohlwollenden Leserinnen und geneigten Leser beizeiten wissen lassen, wie das funktioniert.

By the way: Kommt zur Demo am Samstag!

Auf burks.de gibt es die dazu passende Musik: [grundrechtsterror.mp3][sicherheitswahn.mp3 (alt) - anhren und weiterverbreiten! ]
------------------------------------------------------------

BURKS ONLINE 19.07.2007
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfltigung nur mit Genehmigung des BurksVEB.

KOMMENTARE
nur fr registrierte Nutzerzinnen und Nutzer

DAS BILD DES TAGES

Alter jdischer Friedhof, Dresden Burks

POLITIK AUF SPIGGEL.DE

Tornados zu Opium
- Die Grnen wieder whlbar?

Heil, mein V-Mann-Fhrer!
- Der 1234ste Verfassungsschutz-Skandal

Brennt der Reichstag?
- Terror-Medienhype

Jamel - ein Dorf in Angst?
- Wer schreibt hier von wem ab

Sie werden assimiliert
- Integrationsgipfel

Sehr gefhrliche Gruppe
- NPD-Verbot, die 987ste

Links, links, links
- ber die Linke

Unter Hasskappen
- Die Autonomen, revisited

Das ist ein Bekennerschreiben!
- Schnffelstaat

Der kackbraune Apfel fllt nicht weit vom Stamm
- Was eigentlich ist ein Eklat?

Alarm Alarm! Linksterrorismus!
- Schlapphte mahnen und warnen mal wieder

"Rechtsextremismus": Fragend schreiten wir voran
- BasisdemokratInnen in Gttingen

Hakenkreuz, Holocaust und Hysterie
- Am deutschen Verbotswesen genest Europa nicht

Benedikt, subtrahier dich!
- Der Fhrer der Katholen hat Geburtstag

Ich will bei der Revolution mitmachen
- Flugbltter und Soziologenjargon

Immer mehr Nazis?
- Das "Neueste" im Kampf gegen Rechts

Mssen wir uns den armen Nazi-Schweinen zuwenden?
- Rechtsextremismus-Diskussion in der Jungen Welt

Klar klar gegen das Kapital
- Hysterie gegen den altbsen Feind

Gewalt ist geil
- Jugend immer bser

Unter Thetanen
- Scientology in Berlin

Rudi, der Kampf geht weiter!
- Kreuzberger Strassenkampf entschieden

Im Nahen Osten nichts Neues
- Imperialismus im Irak

Merkel ruft zum Widerstand auf
- Die neuesten Sprechblasen gegen Rechts

Die Hlfte aller Deutschen fremdenfeindlich?
- Focus und die Feindlichkeiten

Klein Karlchen und der Rechtsextremismus
- Neue Sprechblase des DJV gegen das Bse

Jebe Pinochet, cabrn!
- Putschist unter Folteranklage

Immer weniger Antifas!
- Ein bisschen Deftismus kann nicht schaden

Die wahren Feinde der Demokratie
- Big Brother Award 2006

Ihr da oben, wir da unten
- Unterschichtendebatte

Die GEZ: Htte man nicht, knnte man doch!
- ffentlich-rechtlich abzocken

Was man als Deutsche(r) wissen muss
- Burks auf Tournee

Programmausfall
- Lichterketten gegen was auch immer

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde