www.burks.de Foren-bersicht www.burks.de
Burkhard Schr�ders [Burks] Forum - f�r Kosmopoliten und Kaltduscher
burks.de: Forum für Kosmopoliten und Kaltduscher
burksblog.de: ab 01.01.2008 geht es hier weiter!
privacyfoundation.de: German Privacy Foundation
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Volkstribun Oskar Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
burks
Webmaster
Webmaster


Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beitrge: 6758
Wohnort: Berlin-Neukoelln

BeitragVerfasst am: 19.06.2005, 23:48 Antworten mit ZitatNach oben




POLITIK
Aktuell18. Juni 2005
BURKS' FORUM
Blogging!

ber diesen Artikel diskutieren I
(fr alle)

ber diesen Artikel diskutieren II
(nur fr registrierte NutzerInnen des Forums)

ALLE LATINOBLOGS

Meine Reisen durch Lateinamerika
Bisher: Venezuela, Guyana, Nicaragua; Brasilien, Peru, Bolivien
DAS BILD DES TAGES
Regierungviertel, Berlin Burks
POLITIK AUF SPIGGEL.DE (AUSWAHL)
Im Zweifel links lang!
WASGPDS
NPD-Verbot, Klappe die 257ste
Public Relations der Schlapphte
Inne alte Heimat: Politsekten im Abseits
Virtueller Besuch inne alte Heimat
Cleverle Schrder
Wahlsieg der Brgerlichen in NRW
Blick nach links: Sozialdemokratische Gedankenverdreher
Nazis vergreifen sich im Ton - na sowas!
Welcher Typ Antisemit bin ich?
Kleiner Weltanschauungs-Test
Neonazis immer fter immer bser
Rechte Kriminalitt nimmt zu
Sex gegen Rechts
Kommt mit Fackeln, Kerzen und Laternen!
Wir basteln uns ein Kameradschafts-Verbot
Ab sofort wird hart durchgegriffen
Bomben-Holocaust
Kein Verfahren gegen NPD-Chef
Was macht eigentlich Kamerad Jrg Fischer?
Exklusiv: Es geht aufwrts im Kampf gegen Rechts
Was macht eigentlich Kamerad Nolde?
Anmerkungen in eigener Sache zum Aussteiger-Markt
Khler macht das Sandmnnchen
Bundesprsident bohrt nur Furnier
Neonazis unter's Brandenburger Tor!
Das Versammlungsrecht wird weiter eingeschrnkt
Toleranz per Gesetz
Debatte ber das Antidiskriminierungsgesetz
Hacker sind von Herzen Anarchisten und keine Nazis
Exklusiv: Interview mit einem "Katjusha"-Hacker
Zndel macht den Rudolf Hess
Holocaust-Leugner in Festungshaft
Dresdner Dilettantenstadl
Wie das Kaninchen auf die Schlange starrt
Falsche Punks und echte Skinheads
Zehn Fehler im Umgang mit der NPD, Update
Zehn Fehler im Umgang mit der NPD
Die Medien und die sehr braunen Kameraden
Ministerium fr komische Verbotsarten
Melden, Verbot durchfhren
Ist Schrder schuld an der NPD?
Sachsen spielen wieder mit Kerzen
Fackelkette und Lichterzug gegen rechts
Sachsen spielen wieder mit Kerzen
NPD-Verbot, die 257ste
Wie gehabt: melden, durchfhren, verbieten
Hysterie-Spartakiade in Sachsen
NPD nimmt den Helm zum Gedenken nicht ab
Am deutschen Verbotswesen soll Europa genesen
Symbole melden, durchfhren verbieten
Was machen eigentlich die kackbraunen Kameraden?
Es wchst zusammen, was zusammengehrt
Die Macht des Zentralrats
Andrea Livnat ber ein braunes Echo im "Saar Echo"
Wie man nicht ber Neonazis berichten sollte
"Report Mainz" ber die "Nationale Bewegung"
WETTER
Brasilia (Brasilien)
Cuzco (Peru)
Georgetown (Guyana)
Kairo (gypten)
Seattle (USA)
Melbourne (Australien)
Hongkong (China)
La Palma (Spanien)

DER GRACCHUS DER SOZIALDEMOKRATIE

Volkstribun Oskar

Von Burkhard Schrder

LafontaineEs macht doch immer wieder Spa, die Google News nach Stichworten zu durchsuchen. Man stellt fest, dass alle deutsche Medien mehr oder minder das Gleiche schreiben. Das spricht entweder fr die Banalitt des Alltags oder die mangelnde Phantasie der Verfasser. Beim Stichwort Oskar Lafontaine hufen sich zwei Begriffe: Volkstribun (FAZ) und Populist (Sddeutsche). Was will uns der Schreibknster damit sagen?

Der Zyniker beobachtet mit Interesse, dass Politik noch recht archaisch funktioniert und sich seit der Weimarer Zeit kaum verndert hat. Ein Haufen von Leuten, die hnlich denken (wollen), trifft sich in einem Gebude. Jemand redet zu ihnen. Und je nachdem, ob das Gesagte gut oder schlecht ist, handeln die Leute. Wer gut reden kann, gewinnt, ganz gleich, was er oder sie sagt. Aber ist das etwa sinnvoll?

Populist von lateinisch: populus, das Volk, bedeutet: jemand redet volkstmlich, in einfacher Sprache, also wie eine vertonte Boulevard-Zeitung. Schn - aber warum reden denn nicht alle so? Auch Volkstribun hat einen merkwrdigen Beigeschmack: Es kommt darauf an, wer dieses Wort benutzt, ob es abwertend oder wie ein Lob gemeint ist. Wenn ein Bonze Volkstribun sagt, bedeutet das "die Strae", der Mob, an den sich der "Tribun gewendet und die er aufgehetzt hat. Oder: Es handelt sich um jemanden, der sich die Wnsche der einfachen Leute zu Herzen genommen und diese laut verkndet - ein Lobbyist also.
Le Pen
Die Sddeutsche berichtet von einem Strategiepapier der WASG:
"'Die Agitation und Propaganda muss populr, klar und einfach sein.' Anzusprechen seien die Enttuschten dieser Gesellschaft, die 'in erheblichen Teilen auch gar kein im Selbstverstndnis linkes Potenzial' seien. Kurz: Es gehe 'auch um einen linken Populismus, der notwendig ist, um Massen zu mobilisieren'." Schne Diktion: Agitprop, Massen mobilisieren - aber wohin? An die Urne, auf die Strae, an den Strand? Und warum geht es nicht immer darum, linke, das heit die guten Inhalte so zu verbreiten, dass das Volk sie begeistert aufnimmt?

In Wahrheit ist natrlich alles viel schlimmer - wie im richtigen Leben. ein Populist lgt. Er verspricht etwas, und die Leute glauben ihm, weil es sich so nett anhrt und weil sie es glauben wollen. Es geht um Gefhle, und in der Massensind Gefhle bekanntlich vllig irrational. Ein Volkstribun ht vorher Elias Canettis "Masse und Macht" gelesen und wei die geistig armen Zuhrer zu manipulieren. Ihr seid die Besten, die Tollsten, die Grten, es wird alles gut werden, der Gegener ist stark, aber gemeinsam werden wir ihn besiegen, jetzt zusammenrcken und zusammenhalten, alles wird gut. Was man als Machivellist so sagt. Natrlcih ist kein Wort wahr und alles sinnfrei, aber die Leute sollen anschlieend eine Lichterkette zum Andenken an ihre erhabenen Gefhle anznden. Ein sehr hbscher Film zum Thema ist "Der Papagei" (1992) mit Harald Juhnke.

Ein Populist wie Oskar Lafontaine ist nie politisch "korrekt", weil das langweilig wre. Ein langweiliger Volkstribun ist jedoch ein schwarzer Schimmel. Deswegen muss man im brsigen Medien-Mainstream nur auf die richtigen Knpfe drcken, und alle Feuilletons heulen auf wie ein Pawlowscher Reflexhund. Fremdarbeiter: der geschtzte Kollege Christian LeninSemler blickt da in der taz gleich sehr streng aus der Wsche. Man darf wieder etwas nicht sagen. Aber genau das wute der Politprofi Lafontaine doch vorher: Zunchst muss man Aufmerksamkeit erregen, und danach kann man etwas sagen, weil die Leute zuhren.
"....die schroffe Abgrenzung gegenber jeder Form des rechten Populismus gehren."

Ach was. Mein Ex-Genosse Christian hat Mao offenbar vllig verdrngt. Es geht um die Macht und nicht darum, was man sagen darf. Und solange man in Deutschland dmliche Unworte wie "Auslnderfeindlichkeit" oder "Fremdenfeinlichkeit" benutzt oder denkt, man knne mit Kerzen und Tchern gegen Rassismux vorgehen, ist Fremdarbeiter so ffentlich ruhestrend wie fremd gehen.


------------------------------------------------------------------------------------

BURKS ONLINE 18.06.2005
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfltigung nur mit Genehmigung des BurksVEB.

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde