www.burks.de Foren-bersicht www.burks.de
Burkhard Schr�ders [Burks] Forum - f�r Kosmopoliten und Kaltduscher
burks.de: Forum für Kosmopoliten und Kaltduscher
burksblog.de: ab 01.01.2008 geht es hier weiter!
privacyfoundation.de: German Privacy Foundation
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Was machen eigentlich die Neonazis? Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
burks
Webmaster
Webmaster


Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beitrge: 6758
Wohnort: Berlin-Neukoelln

BeitragVerfasst am: 01.06.2006, 01:39 Antworten mit ZitatNach oben

Politik01. Juni 2006
Ixquick Metasuche
BLOGROLL


PRESSTHINK

INDUSTRIAL TECHNOLOGY & WITCHCRAFT

REGRET THE ERROR

JONET MEDIENLOG

NETZPOLITIK.ORG

SCHOCKWELLEN-
REITER

BERLINER JOURNALISTEN REDAKTIONSBLOG

BILDBLOG

JOURNALISM.ORG

CYBERJOURNA-
LIST.NET

NETZJOURNALIST

CYBERWRITER

DIE GEGENWART

DIENSTRAUM

DON ALPHONSO

BLOGS!

EDITORIX

DRAMOLETTE

BEHINDERTEN-
PARKPLATZ.DE

SPREEBLICK

PR BLOGGER

WEITERBILDUNG-
SBLOG

INFAMY

MEDIENRAUSCHEN

ONLINE-
JOURNALISMUS.DE

PJNET TODAY

INTERNET HAGANAH

PUBLIZISTIK BERLIN

POINTERONLINE

RECHERCHE-
GRUPPE.TK

KREUZBERGER

GERMANOPHOBIA

PANTOFFELPUNK

ARIADNE

JUSTWORLD

WORTFELD

CHAN'AD BAHRAINI

THE TRUTH ABOUT ZIMBABWE

BAGHDAD BURNING

DAN GILLEMOR

POLITECH

REGISTAN

NORTH KOREA ZONE

SCREENSHOTS

GLUTTER

ANGRY CHINESE BLOGGER

SINAGABLOODY-
PORE

COMITTEE TO PROTECT BLOGGERS

INFORMATION POLICY

MEDIA BLOGGER ASSOCIATION

ETHAN ZUCKERMAN'S

INTERNET CENSORSHIP EXPLORER

INFOTHOUGHT

AMARJI

CHUZPE

SAUDI BLOGS

AL JINANE

MON PUTEAUX

PERIODISTAS-ES

BITYCORAS

PERIODISTAS 21

EIN TAG BEI NEWS.GOOGLE.DE
Was machen eigentlich die Neonazis?
NeonaziHeute habe ich kurz bei Google News Deutschland nach dem Stichwort "Neonazis" gesucht. Man will ja was zu lachen haben. Welche Sprechblasen und Textbausteine erwarten wir, ohne hingesehen zu haben? "Zeichen setzen", vielleicht auch "Flagge" oder "Gesicht zeigen". Vor allem Komparative, weil bekanntlich immer alles schlimmer wird. "Immer fter", "vermehrt", "zunehmend". Garantiert finden wir auch das Unwort "auslnderfeindlich". Wetten, dass?

Oberpfalz.net: "Cham macht mobil gegen Neonazis". Schn. Aber wie macht man das? "Wir wollen ein groes Zeichen dagegen setzen." O je. Das sagt man so daher, wenn man nicht berlegen will und einem auch nichts Rechtes bzw. Linkes einfllt. 40 Personen haben sich im sddeutschen Raum "vernetzt". Sollte man da nicht die Bundeswehr - statt in Afghanistan - in den sddeutschen Raum einmarschieren lassen? "Auslnderfeindliche Motive" liegen hier angeblich vor, obwohl ein Deutscher verprgelt wurde. Das verstehe einer. Und der war weder preuisch- noch israelisch-, sondern "trkischstmmig". Alfons Windmaier ("gehobener Dienst") wei ohnehin Bescheid: "Heute ist auch die Jugend anders, etwa nach der Disco. Da redet einer bld daher und dann wird schnell zugeschlagen". Genau. Da redet einer bld daher, und dann wird schnell gebloggt.

Jetzt eine mehr oder minder gute Nachricht, liebe Auslnderfreunde und Lichterkettentrger: Inforiot zitiert die Berliner Morgenpost. Unser Asamoah hat die kackbraunen Kameraden verklagt, weil die ihn nicht als Deutschen ansehen.
"Die Gruppierung aus Pritzwalk (Prignitz) hatte als Persiflage auf die bundesweite Kampagne 'Du bist Deutschland' ein Portrt des Schalke-Spielers gezeigt. Unter und ber dem Bildnis stand geschrieben: 'Nein Gerald, Du bist nicht Deutschland. Du bist BRD!'." Der MDR titelt zum Thema: "Neonazi-Organisation droht harte Geldstrafe". Au ja. Hart durchgreifen. Auf Hrte steht der Ossi. Gelobt sei, was uns im Kampf gegen Rechts hart macht.
Neonazi
Natrlich muss man Asamoah dankbar sein, vor allem dafr, dass er Deutscher ist. Die Gutmenschen mssen sich berlegen, welche Motive Rassisten haben, wenn sie unserem Fuballspieler das Deutschtum aberkennen. Es handelt sich bekanntlich um rassistische und mitnichten um "auslnderfeindliche".

Die Mrkische Allgemeine bietet einen sehr merkwrdigen Artikel. Beim genauen Hinsehen ist man jedoch nicht mehr berrascht. 'Kuscheltier der Neonazis - Ausstellung in der FH thematisiert rechten Lifestyle'. Aha. Vermutlich ist mein Buch "Nazis sind Pop, das vor sechs Jahren erschien, jetzt auch in Brandenburg ausgeliefert worden.
"Es werde zunehmend schwerer, Neonazis zu erkennen, so Schuhmann. (...) Hitlergru und andere nazistische Parolen versteckten sich heute hinter Zahlencodes, die strafrechtlich nur schlecht verfolgt werden knnten. 88 beispielsweise stehe fr 'Heil Hitler', weil das H der achte Buchstabe des Alphabetes ist. 14 stehe fr vierzehn Worte, eine Verschleierung fr einen weit verbreiteten Glaubenssatz weier Rassisten: 'Wir mssen die Existenz unseres Volkes und auch die Zukunft unserer weien Kinder sichern.'"

Wie doof sind die eigentlich? Das alles ist schon seit mindestens sechs Jahren durch alle Zeitungen gehechelt worden. Ein Glaubenssatz ist das brigens nicht, sondern eine ziemlich bekloppte rassistische Parole:
"We must secure the existence of our people and a future for White children." Und wieso hier was verschleiert werden soll, ist mir schleierhaft. Man kann aber auch nach "14 words" googeln oder einen Link in der Online-Ausgabe setzen. Das wrde aber bekanntlich deutsche Online-Redaktionen intellektuell berfordern.

Auch bei den Lbecker Nachrichten - "Polizei nimmt Neonazis fest" - haben wir alle Klischees beisammen.
"Ein Neonazi soll sogar aus dem Osten angereist sein - das will zumindest ein Jugendlicher an einem Nummernschild abgelesen haben." Seit wann zitieren Journalisten Gerchte, ohne die zu recherchieren? "Skinheads", "auslnderfeindlichen Parolen" (die sich also nicht gegen Asamoah richteten). Ein Gegner der HaK-Aktivisten, die sich ffentlich gegen Fremdenhass und Rassismus stellen, soll ein stadtbekannter Neonazi und direkter Nachbar sein. Er bekennt im Internet Farbe." Im Internet. Wo, wird nicht verraten. Wo kmen wir denn hin, wenn Journalisten ihre Quellen verrieten. Vielleicht in der Newsgroup de.rec.luebeck?
Neonazi
Was fehlt? Natrlich: Das Verbieten. Die Westdeutsche Zeitung hilft diesem Missstand ab:
"Die Demo habe man nicht verbieten knnen, sagt Polizeiprsident Herbert Schenkelberg. Dafr gibt es fr die Rechtsextremen strenge Auflagen." Zugunsten der Zeigung muss man festhalten, dass der Artikel unpolitisch ist und nur das wiederkut, was der Oberpolizist ihr gesagt hat.

Nachdem ich alle diese Artikel gelesen hatte, war ich, wie gewohnt, ratlos. Was wollen mir die Schreiber damit sagen? Man muss nur die Details weglassen, und schon sind alle Artikel zeitlos. Und damit auch sinnfrei. Aber das ist der so genannte "Kampf gegen was Rechts" oder gegen was auch immer sowieso.

Die Fotos zeigen Neonazis. Lieder stellen deutsche Medien die kackbraunen Kameraden meistens unrealistisch dar - deswegen muss hier gegengehalten werden.
------------------------------------------------------------

BURKS ONLINE 01.06.2006
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfltigung nur mit Genehmigung des BurksVEB.

KOMMENTARE I
fr alle Leserinnen und Leser

KOMMENTARE II
nur fr registrierte Nutzerzinnen und Nutzer

DAS BILD DES TAGES

Holocaust-Mahnmal, Berlin Burks

POLITIK AUF SPIGGEL.DE

Kuscheldeutsch: Migrationshintergrund
- Dummkpfe mit Lichterkettenhintergrund

Deutschstmmige Betroffenheit
- berfall auf Giyasettin Sayan

Offener Rassismus in der Bahamas-Redaktion
- Gastkolumne Kien Nghi Ha

Wer sind die Revolutionre von morgen?
- Franz Walter auf Marcuses Spuren

Linksextremisten ohne Chance auf gesellschaftliche Akzeptanz
- Totalitarismus-Doktrin weiter Staatsdoktrin

Politisierende Volkspsychiater
- Einfach Deutschchristlich

Soll man die Ossis wieder zusammenpferchen?
- Wie viele Bundeslnder im Beitrittsgebiet?

Potsdam: Die wahren Schuldigen
- Rassismus

Europischstmmige wei-gelbe Neger
- berfall auf Afrodeutschen

Immer mehr Neonazis immer fter immer bser
- Mahnen Warnen Salbadern gegen Rechts

Unsere auslndischen Nationalspieler
- NPD hetzt gegen Owomoyela

Keine Neonazis im Parlament, nirgends
- Landtagswahlen

Deutsche! Kauft nicht Lonsdale bei Quelle!
- Heie Luft im Kampf gegen Rechts, die 876ste

Verhinderte die NPD ein Konzert Weckers?
- (Keine) Bambule in Halberstadt

Heilige Schriften auf Toilettenpapier?
- Bilderverbot West

Die NPD und die Drogen
- CDU und NPD - eine Kampffront

Schon wieder ein neuer Kampf gegen Rechtsextremismus
- Regierungsamtlicher Antifaschismus

Warum man nicht mehr die Grnen whlen kann
- Claudia Roth fordert groben Unfug

Darf man Salonfaschisten untersttzen?
- Junge Freiheit messelos

Spott und Hohn fr Gott und Sohn
- Religise Restrisiken

Keine Rcksicht auf religise Borniertheit!"
- Offener Brief der Giordano-Bruno-Stiftung

Seit 5.45 Uhr wird jetzt zurckkarikiert
- Bse Zeichnungen

Mohammed-Karikaturen [Update]
- Meinungsfreiheit vs. Gefhlsfreiheit

Jihad-Akademie
- Agitprop irakischer Rebellen

Mohammed-Karikatur
- Dnemarks Fall Rushdie

Lasst Mahler ausreisen!
- Neonazi wird Pass entzogen

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde