www.burks.de Foren-bersicht www.burks.de
Burkhard Schr�ders [Burks] Forum - f�r Kosmopoliten und Kaltduscher
burks.de: Forum für Kosmopoliten und Kaltduscher
burksblog.de: ab 01.01.2008 geht es hier weiter!
privacyfoundation.de: German Privacy Foundation
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Heilige Schriften auf Toilettenpapier? Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
burks
Webmaster
Webmaster


Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beitrge: 6758
Wohnort: Berlin-Neukoelln

BeitragVerfasst am: 23.02.2006, 22:42 Antworten mit ZitatNach oben

Politik23. Februar 2006
Ixquick Metasuche
BLOGROLL


PRESSTHINK

INDUSTRIAL TECHNOLOGY & WITCHCRAFT

REGRET THE ERROR

JONET MEDIENLOG

NETZPOLITIK.ORG

SCHOCKWELLEN-
REITER

BILDBLOG

JOURNALISM.ORG

CYBERJOURNA-
LIST.NET

NETZJOURNALIST

CYBERWRITER

DIE GEGENWART

DIENSTRAUM

DON ALPHONSO

BLOGS!

EDITORIX

DRAMOLETTE

BEHINDERTEN-
PARKPLATZ.DE

SPREEBLICK

PR BLOGGER

WEITERBILDUNG-
SBLOG

INFAMY

MEDIENRAUSCHEN

ONLINE-
JOURNALISMUS.DE

PJNET TODAY

INTERNET HAGANAH

PUBLIZISTIK BERLIN

POINTERONLINE

RECHERCHE-
GRUPPE.TK

KREUZBERGER

GERMANOPHOBIA

PANTOFFELPUNK

ARIADNE

JUSTWORLD

WORTFELD

CHAN'AD BAHRAINI

THE TRUTH ABOUT ZIMBABWE

BAGHDAD BURNING

DAN GILLEMOR

POLITECH

REGISTAN

ABDYMOK

NORTH KOREA ZONE

SCREENSHOTS

GLUTTER

ANGRY CHINESE BLOGGER

SINAGABLOODY-
PORE

COMITTEE TO PROTECT BLOGGERS

INFORMATION POLICY

MEDIA BLOGGER ASSOCIATION

ETHAN ZUCKERMAN'S

INTERNET CENSORSHIP EXPLORER

INFOTHOUGHT

AMARJI

CHUZPE

SAUDI BLOGS

AL JINANE

MON PUTEAUX

PERIODISTAS-ES

BITYCORAS

PERIODISTAS 21

BILDERVERBOT WEST
Heilige Schriften auf Toilettenpapier?
KlopapierEs tut not, hier eine kleine Diskussion fortzufhren, die sich in diesem kleinen frauen-, heiden- und familienfreundlichen Forum anbahnte. Thema: Bilderverbot West. Anlass: Eine kurze Meldung der taz, der eine lngere folgte:

"Weil er das Wort 'Koran' auf Toilettenpapier gedruckt haben soll, muss sich ein Kaufmann aus Senden morgen vor dem Schffengericht in Ldinghausen verantworten. Die Staatsanwaltschaft Mnster wirft dem 61 Jahre alten Mann Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsgruppen vor. (...) Er soll gegen Paragraf 166 des Strafgesetzbuches verstoen haben. Dort ist die Beschimpfung von religisen Bekenntnissen verboten, wenn sie geeignet ist, den ffentlichen Frieden zu stren. (...) Der Kaufmann rumt laut Anklageschrift (Az. 540 Js 1309/05) die Tat ein und beruft sich auf die Meinungs- und Kunstfreiheit. Fr ihn sei die Toilette der einzige Ort, wo die islamische Ideologie hingehre, sie stehe fr ihn auf einer Stufe mit dem Nationalsozialismus."

Die Angelegenheit ist offenbar schon ein halbes Jahr im Schwange. Ich finde es befremdlich, dass wegen solch einer Lappalie Wohnungen durchsucht werden und die Polizei Toilettenpapier beschlagnahmt. Und das nur, weil sich die iranische Botschaft beschwert. Stren Verse diverser "heiliger" Schriften der Verehrer hherer Wesen den so genannten ffentlichen Frieden? Das wird vor Gericht und vermutlich in mehreren Instanzen zu diskutieren sein. Die Befindlichkeiten der Iraner sind jedenfalls nicht Teil des hiesigen "ffentlichen" Friedens.
Klopapier
Man muss auch das Gegenteil bedenken. Wenn ein Muslim oder sonstwer im Iran die Juden oder Christen "beleidigt", zum Beispiel der Staatsprsident, dann mssten die dortigen Amts-, Religions- und anderen Gerichte selbstredend bei den Betreffenden die Wohnrume durchsuchen. Nein - das geschieht nicht? Ach so, also wieder der vorauseilende Gehorsam in Deutschland gegenber Verehrern hherer Wesen und anderen Aberglaubens, den man bei der Staatsanwaltschaft Mnster leider beobachten muss?

Im Klartext: Es ist an der Zeit, dass der ffentliche Konsens hergestellt wird: Religion darf beschimpft werden. Der Paragraf 166 gehrt ersatzlos gestrichen. Dafr gibt es zahlreiche Grnde, insbesondere den: Es wird sich nie hieb- und stichfest und justitiabel klren lassen, was denn im Detail "beschimpfen" bedeutet. Das hngt von dem subjektiven Empfinden des Beschimpften ab und ist daher ohnehin objektiv und fr andere nachvollziehbar nicht zu klren. Ich knnte zum Beispiel behaupten, wer in meiner Gegenwart die denkbar bldsinnige These aufstellt, es gbe Gttern, Jahwes oder Allahs oder auch nur einen davon, der beleidigte meinen Intellekt.

brigens: Die Aktion des oben erwhnten Beschuldigten ist natrlich dumpf und Quatsch. Natrlich ist es sein gutes Recht, die Bibel, den Koran oder die Thora auf Klopapier zu drucken und sich den Allerwertesten damit abzuwischen oder seine Tapete mit Zitaten aus den jeweils heiligen Schriften vollzuschmieren und anschliessend den Inhalt seiner Toilette als weitere Schicht dazuzufgen. Nur dass er das nicht jedem auf der Welt mitteilen sollte. Es ntzt ohnehin nichts. Mit Verehrern hherer Wesen lsst sich nicht rational diskutieren. Daher ist es sinnlos, sie reizen zu sollen, weil ein positives Ergebnis der Provokation garantiert ausbleibt. Glubige sind belehrungsresistent - und zwar auf Dauer.

Daher wiederum - wir sind heute gewohnt dialektisch, ja bestechend logisch -, macht einerseits andererseits der Paragraf prinzipiell einen Sinn, weil die Untertanen und andere KlopapierStaatsbrger davon abgehalten werden sollen, sich gegenseitig die Kpfe verbal und nonverbal einzuschlagen. Wenn es nicht verboten wre, tten sie es. Es wre also alles in Butter bzw. Klopapier, wenn da nicht noch einseitig diskriminiert wrde: Diejenigen, die sich frommen Lgen und Mrchen verweigern, werden vom Staat und vom Gesetz nicht beschtzt, wenn sie angegriffen werden. Das ist unfair.

By the way: Wer die unrichtige Tatsachenbehauptung aufstellt, er habe hier den Koran auf Toilettenpapier gesehen, sollte sich vorsehen, dass er keine kostenpflichtige Unterlassungserklrung samt einer Einstweiligen Verfgung zugestellt bekommt. Ich knnte auch telefonische Morddrohungen aufsstoen, aber im Gegensatz zu den fanatischen Verehrern hherer Wesen sind wir Unglubigen friedliche Menschen und durch nichts zu erschttern, noch nicht einmal durch die Schriften Albert Einsteins im Herrenklo.

Nachtrag: Der Beschuldigte bekam, laut Spiegel online, ein Jahr auf Bewhrung. Ich hoffe, er nimmt das nicht widerspruchslos hin.
------------------------------------------------------------

BURKS ONLINE 23.02..2006
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfltigung nur mit Genehmigung des BurksVEB.

KOMMENTARE I
fr alle Leserinnen und Leser

KOMMENTARE II
nur fr registrierte Nutzerzinnen und Nutzer

DAS BILD DES TAGES

Cottbus Burks

POLITIK AUF SPIGGEL.DE

Die NPD und die Drogen
- CDU und NPD - eine Kampffront

Schon wieder ein neuer Kampf gegen Rechtsextremismus
- Regierungsamtlicher Antifaschismus

Warum man nicht mehr die Grnen whlen kann
- Claudia Roth fordert groben Unfug

Darf man Salonfaschisten untersttzen?
- Junge Freiheit messelos

Spott und Hohn fr Gott und Sohn
- Religise Restrisiken

Keine Rcksicht auf religise Borniertheit!"
- Offener Brief der Giordano-Bruno-Stiftung

Seit 5.45 Uhr wird jetzt zurckkarikiert
- Bse Zeichnungen

Mohammed-Karikaturen [Update]
- Meinungsfreiheit vs. Gefhlsfreiheit

Jihad-Akademie
- Agitprop irakischer Rebellen

Mohammed-Karikatur
- Dnemarks Fall Rushdie

Lasst Mahler ausreisen!
- Neonazi wird Pass entzogen

Hamas: The Charter of Allah
- Dokumentation

Alles nur Gefasel
- Merkel in Moskau

Hurra! Viva Chile!
- Michelle Bachelet ist neue Prsidentin Chiles

Neonazis qulten Pmmelter
- Wir basteln uns eine Rechtsextremismus-Meldung

Terror-Video
- Macht und Ohnmacht der bewegten Bilder

Jetzt reicht's, Schuble!
- Rechtsstaatliche Prinzipien? Ganz egal.

Fufesseln fr CDU-Politiker?
- Kampf gegen christliche Hassprediger

Richter Alexander Hold und die Neonazis
- Volkserziehung im TV

Nazis werden immer weniger
- Schsischer Abgeordneter verlsst NPD

Kein Struck bemngelt nicht keine Regierungsunfhigkeit
- Oberlehrer-Modus kurz on

Schnhubers Franz ist tot
- De mortuis nil nisi bene

Nazis sind Pop
- Online-Ausgabe

Vorsicht, Vollmeise!
- Aufmerksamkeitstter

So verteidigt der Staat seine Denkmler
- Zndel vor Gericht, die 251ste

Wer regiert eigentlich in Berlin?
- Auch Stoiber kneift

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde