www.burks.de Foren-bersicht www.burks.de
Burkhard Schr�ders [Burks] Forum - f�r Kosmopoliten und Kaltduscher
burks.de: Forum für Kosmopoliten und Kaltduscher
burksblog.de: ab 01.01.2008 geht es hier weiter!
privacyfoundation.de: German Privacy Foundation
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Rasterfahndung gegen Heiden Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
burks
Webmaster
Webmaster


Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beitrge: 6761
Wohnort: Berlin-Neukoelln

BeitragVerfasst am: 14.04.2005, 22:35 Antworten mit ZitatNach oben

</tr>


[NETZ]KULTUR
Aktuell14. April 2005
BURKS' FORUM
ber diesen Artikel diskutieren (nur fr registrierte NutzerInnen des Forums)
SPIGGEL.DE-DOSSIERS (AUSWAHL)
Alle Serien (berblick)
Indianische Historia
Das Buch des deutschen Konquistadors Nikolaus Federmann (1557) im Volltext online
Darf man das Video zeigen?
Serie ber Gruelvideos aus dem Irak
Die Shne der Witwe
Neunteilige Serie ber die Freimaurer
DAS BILD DES TAGES
Ehemalige Cargolifter-Halle, Brand, Brandenburg Burks
KULTUR UND NETZKULTUR
Ladi Di und der Papst
Medienhysterie und Masseninszenierung
Staatsknete fr die Bibelforscher?
Zeugen Jehovas sind Krperschaft des ffentlichen Rechts
Soll man den Papst abschalten?
Heidenfreundliches Traktat ber die Piett
Komm in meinen Wigwam, bumsfallera: befriedigend
Volkslieder im Schulunterrichts
Nur fr Erwachsene
Zensur von Rock- und Popmusik
Harald Schmidts Internet-Experten
Sat 1 will es nicht wahrhaben
Rosanna, Astrid, Peter und wir anderen Junkies
Plakataktion ber Drogenkonsumenten
Sensation: Harald Schmidt wird politisch
Light-Night-Messias reloaded
Warum hat Milla keinen Sex?
Resident Evil: Apokalypse
Die SS der Kleinkunst
Pigor singt und Eichhorn muss begleiten
Der Aufmerksamkeitstter
Kastius probt schon wieder den Volksaufstand
Beheading Hoax: "Kopf ab" als Daily Soap
Geflschtes Enthauptungsvideo
Herausnehmbares Gehirnmodul
Der Mensch der Zukunft
Sex, Landser und Rosamunde Pilcher
Was will das Publikum?
Frauen. Turban. Islam.
Zur Kopftuch-Diskussion
Fr Rtselfreunde
Steganografie fr Dummies
Das Bad der Mnner
Impressionen aus Budapest
Cy kein Borg
Kulturindustrielle Konstruktion des technischen Subjekts in "Star Trek"
Monochrome Netzliteratur
Treffen von Netzliteraten
Mehr Pornos online
US-Gericht stoppt Child Online Protection Act
LITERATUR AUF BURKS.DE
Betr.: Traumfrau
(Erotische Kurzgeschichte)
Cypherguerilla
SF-Krimi, 1997
Brother
SF, erschienen in c't 3/2000
Salvaje
SF, erschienen in ThunderYEAR2002
Eidolon
SF, erschienen in c't 17/2002
WETTER
Belmopan (Belize)
Haga-Haga (Azania)
Mandalay (Myanmar)
Notre-Dame-du-Portage (Kanada)
Seattle (USA)
Melbourne (Australien)
Hongkong (China)
Colonia San Jordi (Mallorca)

VEREHRER HHERER WESEN IMMER DREISTER

Rasterfahndung gegen Heiden

Von Burkhard Schrder

Inquisition

Eine Freundin erhielt neulich den folgenden Brief vom Finanzamt Schneberg, Kirchensteuerstelle in Berlin:

"Feststellung der Zugehrigkeit zu einer ffentlich-rechtlichen Religionsgemeinschaft

Sehr geehrte Frau XXX

Wir wenden uns an Sie, weil ihre Kirchenzugehrigkeit bisher nicht aufgeklrt werden konnte. Wir bitten um Verstndnis, dass die Kirche das Anliegen hat, diese Frage zu klren. Sicherlich liegt das auch in Ihrem Interesse. Wer zur Kirche gehrt, hat bestimmte Rechte und auch Verpflichtungen. Wir wollen uns deshalb um Klrung bemhen, brauchen dazu aber Ihre Mithilfe. Darum mchten wir Sie bitten.

Sie hatten bisher Angaben zur Frage Ihrer Religionszugehrigkeit gemacht, doch reichen sie leider nicht aus. Wir bitten Sie daher, den beiliegenden Vordruck auszufllen, zu unterschreiben und mglichst bald an uns zurckzuschicken. Wir wren dankbar, wenn dies innerhalb von zwei Wochen geschehen knnte.
Inquisition
Der Vollstndigkeit halber mchten wir erwhnen, dass die Kirche befugt ist, solche Fragen zu stellen. Die Grundlage dafr ist Artikel 140 des Grundgesetzes in Verbindung mit Artikel 136 Absatz 3 der Weimarer Reichsverfassung sowie 88 der Abgabenordnung. Die Abgabenordnung regelt auerdem in 90, dass die Fragen vollstndig und wahrheitsgem beantwortet wrden mssen. Bitte haben Sie dafr Verstndnis.

Mit freundlichem Gru
XXXX"


Ich htte kein Verstndnis. Zumal die besagte Freundin weder Mitglied einer Kirche noch christlich getauft ist noch auf eine andere Art hhere Wesen verehrt. Sie glaubt noch nicht einmal an Horoskope. Leider gibt es in Deutschland, im Gegensatz zu Frankreich oder der Trkei, keine Trennung von Staat und Kirche. Daher drfen die Pfaffen die staatlichen Organe missbrauchen, um ihre Pfrnde zu sichern. Man muss also seine kostbare Lebenszeit opfern und komplizierte Fragebgen ausfllen, obwohl man zu den vernunftbegabten Wesen gehrt. Einfach unverschmt und trotz der schleimenden Hflichkeit dreist.

Friedrich Halfmann vom Verein zur Umwidmung von Kirchensteuern e.V. schreibt in seinem Aufsatz "Die unvollendete Trennung":
"Manche Fachleute kennzeichnen die "deutsche" Trennung von Staat und Kirche als eine 'hinkende Trennung' (Ulrich Stutz). Andere urteilen hrter. In seiner Dissertation, (Baden-Baden 1993), spricht Markus Kleine von 'Institutionalisierte(n) Verfassungswidrigkeiten im Verhltnis von Staat und Kirchen unter dem Grundgesetz'.
Inquisition
Wie kommt es zu dieser unterschiedlichen Bewertung? Alle Autoren beziehen sich auf denselben Text, und zwar auf die Artikel 137 bis 141 der Weimarer Reichsverfassung von 1919. Diese wurden 1949 en bloc als Art. 140 ins Grundgesetz bernommen und haben seitdem alle (fast vierzig) Grundgesetznderungen berstanden.

Art. 137 WR lautet: 'Es besteht keine Staatskirche', und damit sollte alles klar sein. Dann aber folgen die groen 'Aber...', jene Bestimmungen z.B. zum Krperschaftsstatus der Religionsgesellschaften, zur Kirchensteuer (die weit in das Steuerrecht hinein zu Einschrnkungen von Grundrechten fhren), zur Militr- und Gefngnisseelsorge und zu den Staatsleistungen. Diese Bestimmungen ordnen ihrerseits Kirchen und Staat so aufeinander zu, dass die erste Trennungsbestimmung vllig konterkariert wird."


Bei so vielen religisem Brimborium sei ein eleganter Passus des Karl Marx (kein hheres Wesen hab ihn selig) ins Gedchnis gerufen - aus der Einleitung zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie:
"Luther hat allerdings die Knechtschaft aus Devotion besiegt, weil er die Knechtschaft aus berzeugung an ihre Stelle gesetzt hat. Er hat den Glauben an die Autoritt gebrochen, weil er die Autoritt des Glaubens restauriert hat. Er hat die Pfaffen in Laien verwandelt, weil er die Laien in Pfaffen verwandelt hat. Er hat den Menschen von der ueren Religiositt befreit, weil er die Religiositt zum inneren Menschen gemacht hat. Er hat den Leib von der Kette emanzipiert, Es sind Inquisitionweil er das Herz an die Kette gelegt."

eben in Deutschland zu viele Laien Pfaffen, die aus berzeugung nicht frei denken knnen. Aber das ist fr die geeigten Stammleserinnen und die wohlwollenden Stammleser vermutlich nichts Neues. Wir halten es hoffend mit Lichtenberg:
"Unsere Welt wird noch so fein werden, da es so lcherlich sein wird, einen Gott zu glauben als heutzutage Gespenster."

---------------------------------------------------------------------------------------

BURKS ONLINE 14.04.2005
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfltigung nur mit Genehmigung des BurksVEB.

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde