www.burks.de Foren-bersicht www.burks.de
Burkhard Schr�ders [Burks] Forum - f�r Kosmopoliten und Kaltduscher
burks.de: Forum für Kosmopoliten und Kaltduscher
burksblog.de: ab 01.01.2008 geht es hier weiter!
privacyfoundation.de: German Privacy Foundation
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Avanti dilettanti! Der DJV auf dem Weg nach unten Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
burks
Webmaster
Webmaster


Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beitrge: 6758
Wohnort: Berlin-Neukoelln

BeitragVerfasst am: 14.10.2004, 02:30 Antworten mit ZitatNach oben



MEDIEN
Dokumentation14. Oktober 2004
BURKS' FORUM
ber diesen Artikel diskutieren (nur fr registrierte NutzerInnen des Forums)
DOSSIER I: DJV IN DER KRISE
Teil 1: "Hyperventilierende Freizeit-Stalinisten" (Hans-Werner Conen, 26.06.2004)
Teil 2: "Fremdwort Solidaritt" (Burkhard Schrder, 27.06.2004)
Teil 3: "Der moderne Herrenmensch liebt Versager" (Hans-Werner Conen, 13.07.2004)
Teil 4: "Kindergarten fr Erwachsene" (Jrg Wachsmuth, 14.07.2004)
Teil 5: "Hornberger Schieen, reloaded" (Burkhard Schrder, 21.07.2004)
Teil 6: "Die wichtigsten Fragen und Antworten" (Burkhard Schrder, 01.08.2004)
Teil 7: "Unaufhaltsamer Aufstieg zum Arbeiterfhrer" (Hans-Werner Conen, 02.08.2004)
Teil 8: "Verein Berliner Journalisten auf der Siegerstrae" (Hans-Werner Conen, 07.08.2004)
Teil 9: "Ein trgerischer Friede" (Burkhard Schrder, 08.09.2004)
Teil 10: "Im Osten nichts Neues" (Ein Frontbericht von Hans-Werner Conen, 20.09.2004)
Teil 11: "Die Welt als Wille und Vorstellung" (Burkhard Schrder, 04.10.2004)
Teil 12: "Das Wnschen und Wollen und die Wirklichkeit" (Burkhard Schrder, 05.10.2004)
Teil 13: "Der DJV hadert mit Berliner Richtern" (Wolfgang Kiesel, 06.10.2004)
Teil 14: "Verbandstag in die Tonne - auer Spesen nichts gewesen" (Hans-Werner Conen, 07.10.2004)
Teil 15: "Avanti Dilettanti! Wie man jeden mglichen Fehler auch wirklich macht" (Hans-Werner Conen, 15.10.2004)
Teil 16: "Hufig nicht gestellte Fragen (FNAQs)" (Burkhard Schrder, 03.11.2004)
Teil 17: "Eine nicht gehaltene Rede" (Hans-Werner-Conen, 04.11.2004)
Teil 18: "Der DJV aus seuchenpolitischer Sicht" (Burkhard Schrder, 05.11.2004)
Teil 19: "Unter Indianern" (Burkhard Schrder, 05.11.2004)
Teil 20: "Eine Atempause, Geschichte nicht gemacht"
Teil 21: "Feste und Freie - sitzen sie wirklich in einem Boot?" (Hans-Werner Conen, 08.03.2005)
SPIGGEL.DE-DOSSIER II
Dossier: Diskussion ber die provokanten Thesen eines DJV-Mitglieds aus Baden-Wrttemberg
Teil I: "Haben Journalisten-Gewerkschaften noch eine Zukunft?" (21.01.2004, Hans Werner Conen)
Teil II: "Solidaritt ist eine Waffe - 12 Thesen fr eine starke Gewerkschaft" (31.01.2004, Burkhard Schrder)
Teil III: "Konsens ist Nonsens - anything goes" (09.02.2004, Hans Werner Conen)
Teil IV. "Treu und frdernd" (10.02.2004, Thomas Schelberg)
Teil V. "Den neo-liberalen Teufel austreiben"
Teil VI. "Niedergang streng nach Vorschrift" (06.03.2004, Hans-Werner Conen)
Teil VII. "Ausschluss eines "Arbeiterfhrers"? (23.05.2004, Hans Werner Conen)
Teil VIII. "Maulheldentum lterer Herren" (18.06.2004, Offener Brief Hans Werner Conens an Michael Konken)
SPIGGEL.DE-DOSSIER III
Unter Journalisten 1
Unter Journalisten 2
Unter Journalisten 3
Unter Journalisten 4
Unter
Journalisten 5

Unter
Journalisten 6

Unter
Journalisten 7

- Dossier: Querelen im DJV - Landesverband Berlin.
Vgl. www.recherchegruppe.tk
MEINE ARTIKEL

Ausgewhlte Artikel in deutschen und internationalen Print- und Online-Medien von 1990 bis heute
MEDIEN-ARTIKEL AUF SPIGGEL.DE (AUSWAHL)
Bilder als Waffen?
Eine Replik auf die TAZ
Enthauptung im Irak
Darf man das Video zeigen?
Chinesisches Internetposting gesucht
Repressalien gegen Sekten-Mitglieder in der VR China
Wir basteln uns eine Terrorismus-Meldung
Die Anschlge in der Trkei
Sex, Landser und Rosamunde Pilcher
Will das Publikum keine serisen Informationen?
Wir sind alle Illuminaten
Verschwrungstheorien im Internet
FOCUS Online - die Mutter aller Quellen
...und immer an das Urheberrecht denken!
Pimmel auf Busen
ber die russische Mdchen-Band Tatu
MEINE BCHER (AUSWAHL)
Aussteiger
Wege aus der rechten Szene [2003]
Nazis sind Pop
2000, erweiterte Neuauflage 2004
Tron - Tod eines Hackers
1999, Linksammlung und Dokumente
Heroin - Sucht ohne Ausweg?
1993, Online-Ausgabe (download), Links
DAS BILD DES TAGES
Markt am Hafen von Georgetown, Guyana Burks
WETTER
Nieuw Nickerie (Surinam)
Qulaybiyah (Tunesien)
Norah Head (Leuchtturm) (Australien)
Pjngjang (Nordkorea)
Barcelona (Catalunia)
One Hundred Fifty Mile House (Kanada)
Bagdad (Irak)
Schrobenhausen (Deutschland)

DEUTSCHER JOURNALISTEN-VERBAND IN DER KRISE 15

Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) hat auf dem ausserordentlichen Verbandstag am 16. Juli 2004 seine beiden Landesverbnde Berlin und Brandenburg ausgeschlossen und beschlossen, zwei neue Landesverbnde zu grnden (vgl. die Presseerklrung des DJV sowie den Pressespiegel). Auf burks.de/ spiggel.de erscheinen zu diesem Thema in loser Folge Artikel mit kontrren Positionen. Hier ein Kommentar des Fernsehjournalisten Hans-Werner Conen. Conen wurde wegen kritischer und ungewohnt unbotmiger Thesen aus dem DJV Baden-Wrttemberg ausgeschlossen, hat jedoch Rechtsmittel eingelegt.

Avanti Dilettanti! Wie man jeden mglichen Fehler auch wirklich macht.
von Hans-Werner Conen

LietzenburgKaum hlt man eine Steigerung fr mglich - und dennoch ist es so: Die Mandarine des als Interessenvertreter lngst abgedankten Journalistenvereins DJV machen in ihrem irrationalen Glaubenskrieg gegen die eigenen Landesverbnde Berlin und Brandenburg jeden Fehler, der nur mglich ist. Jetzt schon wieder. Ist es Dilettantismus? Ist es verbandspolitische Todessehnsucht? Stehen die Huptlinge unter dem Einflu Luzifers? Oder sind es Erdstrahlen? Die Fakten ernchtern:

Ab dem 8. November 2004 will der selbstreferentielle Streithansel-Club auf einem Verbandstag in Hannover vor allem eins: Zustzlich zu den verfemten - per Gerichtsbeschlu in den Scho des DJV zurckgebeamten Landesverbnden - neue parallel aufnehmen, nmlich den "Verein Berliner Journalisten" und den "Verband Brandenburger Journalisten". Die - regimetreu und erfolglos - sollen den "bsen" Landesverbnden die Mitglieder abwerben, was aus dem Sponsorenkreis mit Geld und guten Worten in der Terminologie Stalins ("Reinigung") oder Hitlers ("kleine Cliquen") wohlwollend begleitet wird. DJV- da wei man, was man hat.

Die "Spaltung von oben" ist ein ziemlich aussichtsloses Unterfangen, worber an dieser Stelle schon berichtet wurde. Und die verfristete Einladung an die gerade nicht ausgeschlossenen Bsen aus Berlin und Potsdam stellt es in deren Belieben, ob sie den Kongre platzen lassen und alle Beschlsse in die Tonne kloppen wollen.
Knig und Kronprinz
Als wre das nicht blamabel genug, haben die im Bunker jetzt noch einmal nachgelegt. Damit es auch gewi schief geht?

Der Landesverband Berlin hat die endgltige Tagesordnung nebst Delegiertenunterlagen am 11. Oktober 2004 erhalten; dem Landesverband Brandenburg ist das Packerl am 12. Oktober 2004 zugegangen. Die DJV-Satzung schreibt aber vor, da das sptestens vier Wochen vor Beginn des Verbandstags htte passiert sein mssen. Die Deadline war also am 7. Oktober 2004, 24.00 Uhr.

Aus verschiedenen der 24 (!) gerichtlichen Entscheidungen, die der Bundes-DJV schon gegen die unbotmigen Landesverbnde verloren hat, wissen die Gro-Mogule und ihre Meister-Juristen natrlich, was solche Verste gegen Formvorschriften unausweichlich bewirken: Der ganze Verbandstag ist fr die Katz'. Was auch immer dort beschlossen wird, auch wenn es nichts mit den neuen Verbnden zu tun hat wie z.B. der Haushaltsplan, ist von vornherein unwirksam. Geschtzt bis zu 200.000 Euro Mitgliedergelder (oder sind es schon Kriegskredite?) gibt der Verband ungerhrt aus, obwohl die Oberen wissen mssen, da dies vllig sinnlos ist. Und weil die Satzung den Verbandstag vorschreibt, bleibt nichts anderes brig, als ihn neu einzuberufen. Das kostet dann noch einmal bis zu 200.000 Euro.

Die Zeitschriften-Verleger, denen die furchterregend mchtige Journalisten-Gewerkschaft demnchst drei Prozent abtrotzen will, tuscheln schon mit unglubigem Staunen, wofr der DJV Geld hat. Und weil sie nun Brandenburgwissen, da das Geld zwangslufig fr einen Streik fehlen wird, trinken sie schon einmal ein gutes Glas Champagner auf einen Tarifabschlu, der die Minus-Runde bei den Tageszeitungen sicher toppen wird - fnf Prozent minus sind gut, zehn Prozent minus sind besser.

Herrliche Zeiten. Fr Verleger. Danke, DJV!

Dem investigativen Reporter von spiggel.de, H. U. Sarenstreich, gelang es zum wiederholten Male, von den jngsten Ereignissen im DJV Fotos zu schieen. Bild oben: attraktiver weiblicher Nachwuchs des VJJ betreut die Geschftsstelle des DJV Berlin in der Lietzenburg. Bild Mitte: Knig Alexander der Unersetzbare I. studiert gewohnt transparent die Kaderakten zur Vorbereitung der Hauptversammlung am 23.10.2004. Rechts: Kronprinz Jan-Peter der Zgerliche. Bild unten: der Verein "Brandenburger Journalisten-Verband" bei der Planung neuer und groer medienpolitischer Aufgaben.


------------------------------------------------------------

BURKS ONLINE 14.10.2004
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfltigung nur mit Genehmigung des BurksVEB.

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde