www.burks.de Foren-bersicht www.burks.de
Burkhard Schr�ders [Burks] Forum - f�r Kosmopoliten und Kaltduscher
burks.de: Forum für Kosmopoliten und Kaltduscher
burksblog.de: ab 01.01.2008 geht es hier weiter!
privacyfoundation.de: German Privacy Foundation
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Unter Feinden Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
burks
Webmaster
Webmaster


Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beitrge: 6758
Wohnort: Berlin-Neukoelln

BeitragVerfasst am: 04.02.2007, 12:16 Antworten mit ZitatNach oben

[Netz]Kultur04. Februar 2007
Ixquick Metasuche
BLOGROLL


PRESSTHINK

INDUSTRIAL TECHNOLOGY & WITCHCRAFT

REGRET THE ERROR

JONET MEDIENLOG

NETZPOLITIK.ORG

MEDIA-OCEAN

RECHERCHE-INFO.DE

SCHOCKWELLEN-
REITER

BERLINER JOURNALISTEN REDAKTIONSBLOG

BILDBLOG

JOURNALISM.ORG

CYBERJOURNA-
LIST.NET

NETZJOURNALIST

DIE GEGENWART

DIENSTRAUM

DON ALPHONSO

BLOGS!

EDITORIX

SPIEGELKRITIK

BEHINDERTEN-
PARKPLATZ.DE

SPREEBLICK

PR BLOGGER

WEITERBILDUNG-
SBLOG

INFAMY

MEDIENRAUSCHEN

ONLINE-
JOURNALISMUS.DE

PJNET TODAY

INTERNET HAGANAH

PUBLIZISTIK BERLIN

POINTERONLINE

RECHERCHE-
GRUPPE.TK

KREUZBERGER

JUSTWORLD

PANTOFFELPUNK

ARIADNE

WORTFELD

CHAN'AD BAHRAINI

THE TRUTH ABOUT ZIMBABWE

BAGHDAD BURNING

DAN GILLEMOR

POLITECH

REGISTAN

NORTH KOREA ZONE

SCREENSHOTS

GLUTTER

ANGRY CHINESE BLOGGER

SINAGABLOODY-
PORE

COMITTEE TO PROTECT BLOGGERS

INFORMATION POLICY

MEDIA BLOGGER ASSOCIATION

ETHAN ZUCKERMAN'S

INTERNET CENSORSHIP EXPLORER

INFOTHOUGHT

AMARJI

CHUZPE

AL JINANE

MON PUTEAUX

PERIODISTAS-ES

BITYCORAS

PERIODISTAS 21

DEPARTED
Unter Feinden
Vorgestern war ich, leider und ausnahmsweise ohne angenehme weibliche Begleitung, im Kino. Man gab Departed - Unter Feinden. "Departed" ist ein klassischer Gangsterfilm, und, das sei verraten, am Schluss sind irgendwie alle tot, weil ein Happy-End nicht zum Plot passte. Bezeichnenderweise lachten einige Leute, als die letzten Schsse fielen, als sei das zuwenig an Dramaturgie. So habe ich das auch empfunden: Wenn jeder jeden umbringt, ist das irgendwann langweilig. Und ein Vorurteil sei gleich ausgerumt: Ich bin nicht in den Film gegangen in der irrigen Meinung, es gehe bei "Unter Feinden" um den DJV.

Auch das Motto und die Moral sind bekannt: Polizei und Verbrecher sind nur zwei Seiten einer Medaille und hneln sich fatal. Das Mnner-Trio Jack Nicholson, Leonardo DiCaprio und Matt Damon spielt berzeugend; mir hat vor allem Vera Farmiga als Psychologin sehr gut gefallen, obwohl der Plot ihr nicht viel Platz gibt, gro aufzuspielen.

Die Kritiken sind berwiegend ein wenig lahm, das entspricht dem Film. Man langweilt sich keine Sekunde, aber groe Gefhle kommen nicht auf. Das ist fr Hollywood-Kino zu wenig. Sehr passend finde ich das Verdikt des Freitag: "unironisch". "Die Konstruktion der Geschichte hat etwas von der beeindruckenden Statik eines Sakralbaus: Da gibt es die einfache Grundform: zwei gegenlufige Spitzel, der eine unterwandert die Polizei, der andere die Unterwelt. Aus diesen zwei Handlungstrgern entfaltet sich ein ganzes Geflecht an Themen rund um Identitt und Selbsterkenntnis, denn bald werden sie auf sich selbst und aufeinander angesetzt. Zwangslufig kulminiert das Ganze schlielich in der Begegnung der beiden Kontrahenten." Genau: Man ahnt schon, was kommt. Die Heldin schlft mit beiden Mnnern, das kann nur schief gehen. Aber selbst hier kommt es nicht zum Showdown, die Kerle machen alles unter sich aus, ohne um die Frau zu kmpfen.

Sehr intelligent ist die Rezension der Neuen Zrcher Zeitung, die auf einen ganz anders Aspekt hinweist.
"Niemand ist das, was er vorgibt zu sein. Und niemand erhlt eine Chance, das zu sein, was er sein mchte. Dass daraus keine lineare Erzhlstruktur werden kann, leuchtet ein. Dass man allerdings als Zuschauer die Orientierung zeitweise vllig verliert, scheint nicht das Resultat einer berkonstruktion zu sein, in der sich die Autoren selbst verrannt haben. Darunter leidet vor allem die Figurenzeichnung. Die Charaktere bleiben blass und eindimensional und das irische Milieu in Boston eine Behauptung. Lediglich Leonardo DiCaprio schafft es, sich aus diesem Konstrukt zu lsen."

Milieustudien sind so gut wie nicht vorhanden. Dazu ist ein Action-Film auch nicht besonders geeignet. Das einzige Milieu, das Scorcese przise zeichnet, ist das Macho-Gehabe bei der Polizei mit seinen sexistischen Sprchen und gegenseitiger Anmache. Leider fehlt auch hier die Ironie. Und ie Gangster sind nur Gangster, die Motive ihres Tun bloer Sozialdarwinismus: Wenn du etwas haben willst, musst du es dir nehmen. Das allein ist aber weder neu noch spannend. Und zynisch ist der Film auch nicht, da sind die Bcher Chandlers weitaus abgrndiger.

Tiefgang hat "Departed" nur, wenn DiCaprio und Farmiga aufeinandertreffen. Die Psychologin lsst sich von dem Undercover-Cop vorfhren, ihre charmante Attitude verfngt bei ihm nicht. Irgendwann sagt sie den Satz zu ihm: "Ihre Sensibililtt verwirrt mich." Und dann gehen sie miteinander ins Bett. Was soll man in einer solchen Situation auch sonst tun, wenn man Psychologin ist.

Wenn es nach mir gegangen wre, htten sich die beiden kriegen knnen. Und dann ein Bladerunner-Abgang: Ein neues Leben in einer neuen Stadt. Konsequent wre es, wenn auch die Psychologin ihren Job bei der Polizei aufgbe. Sie bekommt ein Kind von ihrem Freund oder - der Zuschauer wird bewusst im Unklaren gelassen - ist das Kind von DiCaprio? Egal - es wird ohnehin vaterlos aufwachsen. Das knnte eine untergrndige Botschaft sein: Auch die Helden von "Departed" haben alle keinen Vater. Sie suchen sich einen neuen - und immer den falschen. Ein derartiger Plot wre uramerikanisch. Fehlt nur noch der Vater, der dem Sohn Baseball beibringt.

Fazit: Spannend, gutes Handwerk, ein Gernsehabend, viel Blut und Schwei, aber keine Trnen beim Zuschauer.
------------------------------------------------------------

BURKS ONLINE 04.02.2007
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfltigung nur mit Genehmigung des BurksVEB.

KOMMENTARE
nur fr registrierte Nutzerzinnen und Nutzer

DAS BILD DES TAGES

Friedhof in Berlin-Kreuzberg Burks

[Netz]Kultur

Babel
- Parabel der Welt

Unter Avataren
- Second Life

Apocalypto
- Mel Gibsons Pseudo-Maya-Film

Das erbitte ich von Gott:
- Anti-Kriegs-Lied von Mercedes Sosa

Das erbitte ich von Gott:
- Anti-Kriegs-Lied von Mercedes Sosa

Tron, zum xten Mal reloaded
- Neue alte Verschwrungstheorie

Ignore the sign "K"!
- Der Aufmerksamkeitstter, reloaded

Pirates of the Caribbean
- Dead Men's Chest

Unter Beschwerdefhrern
- melden, durchfhren, verbieten, reloaded

Ich bin ein Null-Blogger
- Miszellen zur Blogosphre

Geheime Staatsaffren
- Filmkritik: Chabrol reloaded

Noch mehr Flickr-Diven
- Frauen, die sehr viel bloggen

Hacker Tron - der Schlussstrich?
- Landgericht weist Berufung zurck

Nicht rumhngen, Jesus!
- MTV und Papst-Satire

Zwei Mrder und ein Schriftsteller
- Capote

Spezialist der unglcklichen Liebe
- Zum Tode Stanislaw Lems

Kurtlar Vadisi Irak
- Tal der Wlfe, update

Flickr-Diven
- Frauen, die zu sehr bloggen

Rambo la Turka
- Tal der Wlfe

Wikipedia-Umschreiber
- Tron (update)

Kufliche Liebe ist gut
- Deus non caritas est

Chaos im Computer Club
- Das gibt zu denken

Einstweilige Verfgung gegen Wikipedia
- Dokumentation

Immer noch: Tron-
Verschwrungstheoretiker on tour

Schon wieder: Tron
- Hacker leben nicht gefhrlich

King Kong, reloaded
- Blonde Liebe zu Kuscheltieren

Woran erkennt man gute Musik?
- Dream Theater in Berlin

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde