www.burks.de Foren-bersicht www.burks.de
Burkhard Schr�ders [Burks] Forum - f�r Kosmopoliten und Kaltduscher
burks.de: Forum für Kosmopoliten und Kaltduscher
burksblog.de: ab 01.01.2008 geht es hier weiter!
privacyfoundation.de: German Privacy Foundation
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 [Dossier DJV in der Krise 22] Spaltet sich Bayern ab? Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
burks
Webmaster
Webmaster


Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beitrge: 6758
Wohnort: Berlin-Neukoelln

BeitragVerfasst am: 30.03.2005, 01:01 Antworten mit ZitatNach oben




MEDIEN
Aktuell30. Mrz 2005
BURKS' FORUM
ber diesen Artikel diskutieren (nur fr registrierte NutzerInnen des Forums)
DAS BILD DES TAGES
Caf in Coro, Provinz Falcn, Nord-Venezuela, Burks
SPIGGEL.DE-DOSSIER: QUO VADIS DJV BERLIN?
[Dossier 1] - Morbus politicus marginalis (Burkhard Schrder, 25.10.2004)
[Dossier 2] - Der Fall Boehncke (Hans-Werner Conen, 13.12.2004)
[Dossier 3] - Tatort DJV Berlin (Burkhard Schrder, 15.12.2004)
[Dossier 4] - Presseball - die rechte Idee? (Burkhard Schrder, 19.12.2004)
SPIGGEL.DE-DOSSIER: DJV IN DER KRISE
Teil 1: "Hyperventilierende Freizeit-Stalinisten" (Hans-Werner Conen, 26.06.2004)
Teil 2: "Fremdwort Solidaritt" (Burkhard Schrder, 27.06.2004)
Teil 3: "Der moderne Herrenmensch liebt Versager" (Hans-Werner Conen, 13.07.2004)
Teil 4: "Kindergarten fr Erwachsene" (Jrg Wachsmuth, 14.07.2004)
Teil 5: "Hornberger Schieen, reloaded" (Burkhard Schrder, 21.07.2004)
Teil 6: "Die wichtigsten Fragen und Antworten" (Burkhard Schrder, 01.08.2004)
Teil 7: "Unaufhaltsamer Aufstieg zum Arbeiterfhrer" (Hans-Werner Conen, 02.08.2004)
Teil 8: "Verein Berliner Journalisten auf der Siegerstrae" (Hans-Werner Conen, 07.08.2004)
Teil 9: "Ein trgerischer Friede" (Burkhard Schrder, 08.09.2004)
Teil 10: "Im Osten nichts Neues" (Ein Frontbericht von Hans-Werner Conen, 20.09.2004)
Teil 11: "Die Welt als Wille und Vorstellung" (Burkhard Schrder, 04.10.2004)
Teil 12: "Das Wnschen und Wollen und die Wirklichkeit" (Burkhard Schrder, 05.10.2004)
Teil 13: "Der DJV hadert mit Berliner Richtern" (Wolfgang Kiesel, 06.10.2004)
Teil 14: "Verbandstag in die Tonne - auer Spesen nichts gewesen" (Hans-Werner Conen, 07.10.2004)
Teil 15: "Avanti Dilettanti! Wie man jeden mglichen Fehler auch wirklich macht" (Hans-Werner Conen, 15.10.2004)
Teil 16: "Hufig nicht gestellte Fragen" (Burkhard Schrder, 03.11.2004)
Teil 17: "Eine nicht gehaltene Rede" (Hans-Werner Conen, 05.11.2004)
Teil 18: "Der DJV aus seuchenpolitischer Sicht" (Burkhard Schrder, 05.11.2004)
Teil 19: "Unter Indianern" (Burkhard Schrder, 05.11.2004)
Teil 20: "Eine Atempause, Geschichte nicht gemacht"
Teil 21: "Feste und Freie - sitzen sie wirklich in einem Boot?" (Hans-Werner Conen, 08.03.2005)
MEINE ARTIKEL

Ausgewhlte Artikel in deutschen und internationalen Print- und Online-Medien von 1990 bis heute
MEDIEN-ARTIKEL AUF SPIGGEL.DE
Treibjagd auf eine Kollegin
Olga Kitova bei "Reporter ohne Grenzen"
Deadline
Ein Journalistentraum
Das hat uns gerade noch gefehlt
Neues Medienmagazin in Berlin
Lgenbereitschaft nimmt zu
Polizeiliche Kriminalstatistik
Chinesisches Internetposting gesucht
Repressalien gegen Sekten-Mitglieder in der VR China
Wir basteln uns eine Terrorismus-Meldung
Die Anschlge in der Trkei
Sex, Landser und Rosamunde Pilcher
Will das Publikum keine serisen Informationen?
Wir sind alle Illuminaten
Verschwrungstheorien im Internet
FOCUS Online - die Mutter aller Quellen
...und immer an das Urheberrecht denken!
MEINE BCHER (AUSWAHL)
Aussteiger
Wege aus der rechten Szene [2003]
Nazis sind Pop
2000, erweiterte Neuauflage 2004
Tron - Tod eines Hackers
1999, Linksammlung und Dokumente
Heroin - Sucht ohne Ausweg?
1993, Online-Ausgabe (download), Links
WETTER
Nieuw Nickerie (Surinam)
Qulaybiyah (Tunesien)
Norah Head (Leuchtturm) (Australien)
Pjngjang (Nordkorea)
Barcelona (Catalunia)
One Hundred Fifty Mile House (Kanada)
Bagdad (Irak)
Schrobenhausen (Deutschland)

DEUTSCHER JOURNALISTEN-VERBAND IN DER KRISE 22

Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) hat auf seinem Verbandstag am 09.11.2004 die beiden Vereine "Berliner Journalisten" und Brandenburger Journalisten-Verband e.V. in den DJV aufgenommen - zustzlich zu den schon existierenden Landesverbnden DJV Berlin und DJB Brandenburg. Auf burks.de/ spiggel.de erscheinen zu diesem Thema in loser Folge Artikel mit kontrren Positionen, wie gewohnt, nicht nur fr Mitglieder des DJV mit verbandspolitischem Tunnelblick.

Spaltet sich Bayern ab?

von Burkhard SchrderWildschtz Bruckschen

Es gibt Leute, die sich allen Ernstes Journalisten nennen und glauben, sie brauchten das Internet und die Kommunikation per E-Mail nicht. Frei nach dem Motto: Gutenberg hat seine Bibel auch ohne Computer gedruckt. Diese Verweigerer sind in der Regel im Deutschen Journalisten-Verband (DJV) die Klientel, die in Treue fest zu den Vereinsmeiern alter Schule steht, denjenigen Vorsitzenden nach Herrenreiter- und Gutsherrenart, die von Kollegialitt und Solidaritt, vom Teamgeist und Transparenz nicht wissen wollen, weil dieser neumodische Kram in ihrem Weltbild gar nicht vorgesehen ist. Ganz altmodisch ist auch ein aufgeblhter Apparat. Der DJV zum Beispiel leistet sich zum Beispiel zwei Geschftsstellen, in Berlin und Bonn. Sachliche Grnde gibt es dafr nicht. Und die Funktionre reisen hin und her und her und hin. Wir ham's ja.

Bayern, das muss aus preuischer Sicht betont werden, ist die einzige deutsche Region mit einer gepflegten anarchistischen Tradition. Das ist zwar ein Vorurteil, hrt sich aber gut an. Aus dem bayerischen Landesverband des DJV, der sich nicht etwa "DJV Bayern" nennt, sondern Bayerischer Journalisten-Verband (BJV), kommt nun erstaunliche Kunde, die dem befreundeten innerdeutschen Ausland nicht vorenthalten werden soll.

In Bayern denkt man ber Geld nach. Man hat recht viel davon im Gegensatz zu anderen, finanziell anmischen oder gar komatsen Landesverbnden, und man mchte es, so jedenfalls bekunden Teile der Basis, nicht so gern zum Fenster hinauswerfen, sondern lieber behalten und damit ntzliche Dinge tun - fr viele Funktionre der Journalisten-Gewerkschaft vermutlich eine verblffende Idee, da es nicht um die Verherrlichung des jeweils bergroen Vorsitzenden durch die lebenden Karteileichen geht, sondern um Sachthemen.
BJV-Vorstand
Am 7. und 8. Mai treffen sich die bayerischen Journalisten-Vereinsmeier in Gnzburg. Wahlen stehen an, und die bisherigen Amtsinhaber mssen ihr Tun rechtfertigen. Die meisten Profis interessiert das Event aber berhaupt nicht. Helmut Markwort zum Beispiel wrde sich bei einem solchen Treffen ausmachen wie Michael Schumacher bei einem Seifenkistenrennen. Zugegeben: so schlimm wie in Berlin ist es noch nicht: der Vorstand des BJV besteht - man hre und staune - mehrheitlich aus aktiven Journalisten - ein Zustand, von dem man im hauptstdtischen DJV Berlin nur trumen kann.

Der geschtzte Kollege Walther Bruckschen will im Wonnemonat Mai bei der Mitgliederversammlung den Wildschtz Jennerwein geben - mit dem absehbaren schauerlichen Ende. Bruckschen ist stellvertretender Vorsitzender der Fachgruppe Freie Journalisten im BJV und Vorsitzender des Bezirks Mnchen-Oberbayern. In dieser Eigenschaft reprsentiert er rund 5000 der insgesamt 8000 organisierten JournalistInnen in Bayern - oder solche, die es behaupten zu sein. Eine Einstweilige Erschieung des Kollegen durch ein Peloton des Vorstands wegen despektierlicher Ideen, was im DJV Baden-Wrttemberg nicht undenkbar wre, verbietet sich daher.

Es werden in Grz...Grtz.. [Zurufe: Gnzburg!] Gnzburg folgende Antrge zur Abstimmung gestellt werden:

Antrag: DJV-Beitrge

Der DJV-Verbandstag wird aufgefordert, darauf hinzuwirken, dass die Pro-Kopf-Umlage der Landesverbnde sich in Zukunft in einem fest stehenden Prozentsatz der tatschlichen Mitgliedereinnahmen bemisst.


Begrndung:
Die Praxis einer Pro-Kopf-Umlage – wie sie augenblicklich gehandhabt wird – fhrt dazu, dass es einen nicht unerheblichen Prozentsatz an BJV-Mitgliedern gibt, die weniger Mitgliedsbeitrag an den BJV zahlen, als dieser fr sie an den DJV abfhrt. Dies ist ein indirekter Eingriff in die Finanzhoheit des BJV und bestraft sparsames Haushalten im Landesverband. Die Mitgliedschaft im DJV ist keine Zwangsmitgliedschaft, sondern ein freiwilliger Zusammenschluss von rechtlich selbstndigen Landesverbnden. Insofern ist die Beitragsgestaltung Verhandlungssache – und kein unumstliches Tabu.

Antrag: Mitgliedschaft im DJV

Die BJV-Mitgliederversammlung mge beschlieen, dass der BJV zum nchstmglichen Zeitpunkt aus dem DJV austritt.


Begrndung:
Der Antragsteller sieht keinen unmittelbaren Vorteil in der DJV-Mitgliedschaft.
Der BJV zahlt jeden Monat pro Mitglied (egal welchen Beitrag dieses Mitglied bezahlt) einen Betrag von 7,90 Euro an den DJV. Das allein kostet den BJV jedes Jahr circa 720.000 Euro. Auch die Beitrge des BJV in den Streikfond des DJV werden eingestellt (27.000 Euro p.a.).
Die Subventionierung der bereilt neu gegrndeten Landesverbnde Berlin und Brandenburg ber 'Darlehen' in Hhe von ber 50.000 Euro entfielen.
Darber hinaus entfallen die jhrlichen Kosten von insgesamt 27.000 Euro fr die Delegiertenversammlung und die Gesamtvorstandssitzungen.
Die so eingesparten Kosten in Hhe von ber 800.000 Euro knnen durchaus sinnvoller eingesetzt werden.
Auerdem bestnde – angesichts der schwierigen Situation vieler Kolleginnen und Kollegen – die Mglichkeit, die Monatsbeitrge massiv zu senken.
Antragsteller:
Walther Bruckschen

Wildschtz Bruckschen Ja, Herrschaftszeiten no amol! Der Bursch traut sich was. Die wohlwollende Leserin und der geneigte Leser mit journalisten-
gewerkschaftlichem und verbandspolitischem Tunnelblick werden sich ihren Teil denken. Wenn das Schule machte!

By the way, liebe Rtselfreunde: Welcher von den beiden obigen Antrgen wird wohl auf der Mitgliederversammlung des DJV Berlin am 20. Juni fast wortgleich eingebracht werden?

Dem investigativen Reporter von spiggel.de, H. U. Sarenstreich, gelang es, von den Ereignissen im BJV Fotos zu schieen. Bild oben: Der Kollege Walther Bruckschen, seinen Vorsitzenden fest im Blick. Mitte: Vorstand des BJV bei der Vorbereitung der Mitgliederversammlung. Unten: Bruckschen (Mitte) nach der Versammlung in Gnzburg (Vorschau).
------------------------------------------------------------

BURKS ONLINE 30.03.2005
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfltigung nur mit Genehmigung des BurksVEB.

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde