www.burks.de Foren-bersicht www.burks.de
Burkhard Schr�ders [Burks] Forum - f�r Kosmopoliten und Kaltduscher
burks.de: Forum für Kosmopoliten und Kaltduscher
burksblog.de: ab 01.01.2008 geht es hier weiter!
privacyfoundation.de: German Privacy Foundation
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Massenpleite Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
burks
Webmaster
Webmaster


Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beitrge: 6762
Wohnort: Berlin-Neukoelln

BeitragVerfasst am: 23.08.2007, 21:51 Antworten mit ZitatNach oben

Medien23. August 2007
Ixquick Metasuche
BLOGROLL


PRESSTHINK

INDUSTRIAL TECHNOLOGY & WITCHCRAFT

REGRET THE ERROR

JONET MEDIENLOG

NETZPOLITIK.ORG

MEDIA-OCEAN

RECHERCHE-INFO.DE

SCHOCKWELLEN-
REITER

REDAKTIONSBLOG BERLINER JOURNALISTEN

BILDBLOG

JOURNALISM.ORG

CYBERJOURNA-
LIST.NET

NETZJOURNALIST

DIE GEGENWART

DIENSTRAUM

DON ALPHONSO

BLOGS!

EDITORIX

DRAMOLETTE

BEHINDERTEN-
PARKPLATZ.DE

SPREEBLICK

PR BLOGGER

WEITERBILDUNG-
SBLOG

INFAMY

MEDIENRAUSCHEN

ONLINE-
JOURNALISMUS.DE

PJNET TODAY

INTERNET HAGANAH

PUBLIZISTIK BERLIN

POINTERONLINE

RECHERCHE-
GRUPPE.TK

KREUZBERGER

KUECHENRADIO

GERMANOPHOBIA

PANTOFFELPUNK

JUSTWORLD

WORTFELD

MARIUS SIXTUS

CHAN'AD BAHRAINI

THE TRUTH ABOUT ZIMBABWE

BAGHDAD BURNING

DAN GILLEMOR

POLITECH

REGISTAN

NORTH KOREA ZONE

SCREENSHOTS

GLUTTER

ANGRY CHINESE BLOGGER

SINAGABLOODY-
PORE

COMITTEE TO PROTECT BLOGGERS

INFORMATION POLICY

MEDIA BLOGGER ASSOCIATION

ETHAN ZUCKERMAN'S

INTERNET CENSORSHIP EXPLORER

INFOTHOUGHT

AMARJI

CHUZPE

AL JINANE

MON PUTEAUX

PERIODISTAS-ES

BITYCORAS

PERIODISTAS 21

DOSSIER DJV IN DER KRISE 37

Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) hat auf seinem Verbandstag am 09.11.2004 die beiden Vereine "Berliner Journalisten" und Brandenburger Journalisten-Verband e.V. in den DJV aufgenommen - zustzlich zu den schon existierenden Landesverbnden DJV Berlin und DJB Brandenburg. Letztere hatte der Bundesverband versucht auszuschlieen, was juristisch scheiterte. Ein Insolvenzantrag des Bundesverbands gegen den DJV Brandenburg ging schief. Mittlerweile sind drei der vier Landesverbnde in Berlin und Brandenburg insolvent bzw. berschuldet.

Massenpleite


Fake"Liebe Mitglieder des DJV Berlin!

Wir, der Vorstand, wenden uns heute in einer uerst dringenden und wichtigen Angelegenheit an Sie. Bitte lesen Sie diesen Brief aufmerksam - Ihre Mitgliedschaft im DJV hngt davon ab!

Wie Sie sicher aus der Presse erfahren haben, ist der DJV Berlin insolvent. "Neben einer Altlast von rund 300.000 Euro sind nun weitere 600.000 Euro aufgetaucht, die in die Bilanz zu nehmen sind. Dabei handelt es sich um die Zusatzpension des ehemaligen Geschftsfhrers Jrgen Grimming". Die Rckstellung ist nicht erfolgt, weil der ehemalige Vorsitzende Alexander Kulpok sich um dise Angelegenheit nicht gekmmert und auch der ehemalige Geschftsfhrer des DJV Berlin, Dr. Michael Rediske, das Chaos nicht verhindert hat. Wir werden also, um uns nicht nach 47 BGB strafbar zu machen, sptestens am 3. September zum Insolvenzgericht gehen.

Fr Sie, liebe Mitglieder, haben wir jedoch eine Lsung. Sie wollen Mitglieder im DJV bleiben, Sie wollen Rechtschutz und weiterhin unseren bekannten und beliebten Service. Daher gibt es eine ganz einfache Mglichkeit. Mit gleicher Post ehalten Sie einen frankierten Briefumschlag, in dem ist ein Formular. fllen Sie das bitte aus, es dauert nur eine Minute. Mit dieserm Formular erklren Sie, dass Sie damit einverstanden sind, in den einzigen nicht berschuldeten Landesverband in Berlin und Brandenburg berwiesen werden - den DJV Brandenburg. Wir werden das zeitnah fr Sie erledigen, wenn Sie uns die Rckantwort so schnell als mglich zusenden. Tun Sie das nicht, sind sie mglicherweise bald kein Mitglied des DJV mehr. Der 42 Abs. 1 BGB besagt: "Der Verein wird durch die Erffnung des Insolvenzverfahrens aufgelst."

Der DJV Brandenburg wird sich auf seiner nchsten Mitgliederversammlung in "DJV Berlin-Brandenburg" umbenennen. Da der Kleinkriminelle Torsten Witt, der den Verband zeitweise okkupiert und den nach Angaben aus Vorstandskreisen um mehrere tausend Euro erleichtert und sich an Mitgliedsgeldern gtlich getan haben soll, aus dem DJV Brandenburg ausgeschlossen wurde, besteht die Chance, dass der ruhmreiche DJV Berlin - Fakevor allem schuldenfrei - bald auferstanden aus Ruinen sein wird.

Kommen Sie nicht auf die dumme Idee, in einen anderen Verbands zu wechseln. Der Verein Berliner Journalisten ist ebenso berschuldet; mit seinen Finanzen befasst sich zur Zeit das Landeskriminalamt III in Berlin. Der Brandenburger Verband ist auch berschuldet und ohnehin so lebendig wie eine mausetote Leiche.

Wir sehen uns im mrkischen Sand wieder!
Mit kollegialen Gren
Der Vorstand"

Natrlich ist ein derartiger Brief nie geschrieben worden, obwohl es sinnvoll und eine lustige Idee wre, die einige Probleme des maroden DJV in Berlin und Brandenburg lsen wrde. Die Lage ist jedoch so vertrackt, dass nur noch Eingeweihte die Details verstehen. Ein Journalistenverband wie der Verein Berliner Journalisten, der von vornherein weitgehend auf Krediten aufgebaut worden ist, von denen jeder der Handelnden wusste, dass sie niemals in einem realistischen Zeitraum wrden zurckgezahlt werden knnen?

Man kann ber juristische Entscheidungen rtseln, mit ihnen nicht konform gehen oder sie ignorieren, wenn man selbst nicht betroffen ist. Aber vielelicht sollten die wohlwollenden Leserinnen und geneigten Leser die subjektiv gefrbte Pressemeldung des DJB Brandenburg vom 07. Juli 2005 zur Kenntnis nehmen. Dort heit es:

"Landgericht Berlin bejaht Schadensersatzansprche gegen DJV-Bundesverband
Die Aufnahme von zwei weiteren Landesverbnden in Berlin und Brandenburg durch den Deutschen Journalisten-Verband (DJV) ist nach Auffassung des Landgerichts Berlin rechtswidrig. Im November vergangenen Jahres hatte der DJV-Verbandstag zwei neu gegrndete Vereine in Berlin und Brandenburg als Landesverbnde aufgenommen: Dagegen haben die in beiden Bundeslndern bereits bestehenden Landesverbnde - der DJV Berlin und der DJV-Brandenburg - geklagt.

Das Landgericht Berlin stellte nun fest (AZ: 16 O 714/04): Die Aufnahme der beiden neuen Vereine verstt gegen die Satzung des DJV. Dennoch wird es in beiden Lndern zunchst weiterhin je zwei Landesverbnde geben - denn die Aufnahme der neuen Vereine in den DJV-Bundesverband machte das Landgericht nicht rckgngig: Es meinte, die Aufnahme sei ein Vertrag, der gerichtlich nicht anfechtbar sei. Gegen diese Entscheidung werden die klagenden Landesverbnde Berufung einlegen.

Die Richter machten zugleich klar, da der DJV Berlin und der DJV-Brandenburg wegen der rechtswidrigen FakeAufnahme Schadensersatzansprche gegen den Bundesverband geltend machen knnen."


Diese Ansprche wurden bisher nicht durchgesetzt. Weitere Konsequenzen wurden nicht gezogen.

Der VBJ wrde brigens lieber kollektiven Selbstmord begehen als mit dem DJV Berlin zu fusionieren. Man hat eben kein Bckchen. Erklren kann man das niemandem. Aber bis zum 3. September wird noch viel geschehen, und die LeserInnen knnen versichert sein, dass sie es hier erfahren werden und sonst nirgendwo. Journalistenverbnde knnen genau so wenig ber sich selbst recherchieren oder wahrheitsgetreu berichten wie Psychologen sich selbst therapieren knnen.

Dem investigativen Fotoreporter von spiggel.de, H. U. Sarenstreich, gelang es - unter Vorlage seines bundeseinheitlichen Presseausweises - von den Kampfhandlungen zwischen dem DJV Berlin und dem VBJ und von supergeheimen Unterlagen Fotos zu schieen, zum Teil unter Lebensgefahr: Ein Dummy der DJV-Verbandszeitung Journalist, der eventuell im Sommer 2008 so erscheinen knnte - Schwerpunkt: "Ausschluss und Aufbruch" (oben). Handzettel der "Recherchegruppe" des DJV Berlin zur nchsten Mitgliederversammlung (Mitte). Die Mitglieder der VBJ haben davon erfahren, dass sie mit dem DJV Berlin fusionieren sollen (unten).

------------------------------------------------------------

BURKS ONLINE 23.08.2007
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfltigung nur mit Genehmigung des BurksVEB.

KOMMENTARE
nur fr registrierte Nutzerzinnen und Nutzer

DAS BILD DES TAGES

Gesehen in Dresden Burks

MEDIEN

DOSSIER DJV IN DER KRISE

Kurzer Atem
- [Dossier: DJV in der Krise 36]

Desaster mit Methode
- [Dossier: DJV in der Krise 35]

Offener Brief an die Mitglieder des DJV-Gesamtvorstands
- [Dossier: DJV in der Krise 34]

Was macht eigentlich der DJV? [Update]
- [Dossier: DJV in der Krise 33]

Zu jung zum Sterben?
- [Dossier: DJV in der Krise 32]

O heiliger Paparazzius!
- [Dossier: DJV in der Krise 31]

Krise? Welche Krise?
- [Dossier: DJV in der Krise 30]

DOSSIER QUO VADIS DJV BERLIN?

Die Guten haben gewonnen
- [Dossier Quo Vadis DJV Berlin Teil 15, Schluss]

Diese Leute abwhlen!
- [Dossier Quo Vadis DJV Berlin Teil 14]

DOSSIER: HABEN JOURNALISTEN-
GEWERKSCHAFTEN EINE ZUKUNFT?

Jngschtes Gericht
- Dossier IX (Schluss)

ANDERE BLOGS BER DEN DJV (AUSWAHL)

Unter Snipern
- Offener Brief an den Vorsitzenden des Vereins Berliner Journalisten

Man sieht sich doch immer wieder gern
- Fotostrecke Verbandstag 2006

Vereinsmeierei: Die Antwort kennen wir schon
- Hauptversammlung des DJV Berlin

Lieber Kollege XY!
- Offener Brief an einen Kollegen im DJV

Fnf journalistische Regeln
- DJV intern: Der Stadl

Einer beschmutze des anderen Nest
- Netzwerk Recherche gegen DJV

Oderint, dum metuant
- Vereinsmeierei

Das doppelte DJVchen
- Was macht eigentlich der DJV?

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde