www.burks.de Foren-bersicht www.burks.de
Burkhard Schr�ders [Burks] Forum - f�r Kosmopoliten und Kaltduscher
burks.de: Forum für Kosmopoliten und Kaltduscher
burksblog.de: ab 01.01.2008 geht es hier weiter!
privacyfoundation.de: German Privacy Foundation
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Desaster mit Methode Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
burks
Webmaster
Webmaster


Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beitrge: 6761
Wohnort: Berlin-Neukoelln

BeitragVerfasst am: 28.05.2007, 16:32 Antworten mit ZitatNach oben

Medien28. Mai 2007
Ixquick Metasuche
BLOGROLL


PRESSTHINK

INDUSTRIAL TECHNOLOGY & WITCHCRAFT

REGRET THE ERROR

JONET MEDIENLOG

NETZPOLITIK.ORG

MEDIA-OCEAN

RECHERCHE-INFO.DE

SCHOCKWELLEN-
REITER

REDAKTIONSBLOG BERLINER JOURNALISTEN

BILDBLOG

JOURNALISM.ORG

CYBERJOURNA-
LIST.NET

NETZJOURNALIST

DIE GEGENWART

DIENSTRAUM

DON ALPHONSO

BLOGS!

EDITORIX

DRAMOLETTE

BEHINDERTEN-
PARKPLATZ.DE

SPREEBLICK

PR BLOGGER

WEITERBILDUNG-
SBLOG

INFAMY

MEDIENRAUSCHEN

ONLINE-
JOURNALISMUS.DE

PJNET TODAY

INTERNET HAGANAH

PUBLIZISTIK BERLIN

POINTERONLINE

RECHERCHE-
GRUPPE.TK

KREUZBERGER

KUECHENRADIO

GERMANOPHOBIA

PANTOFFELPUNK

JUSTWORLD

WORTFELD

MARIUS SIXTUS

CHAN'AD BAHRAINI

THE TRUTH ABOUT ZIMBABWE

BAGHDAD BURNING

DAN GILLEMOR

POLITECH

REGISTAN

NORTH KOREA ZONE

SCREENSHOTS

GLUTTER

ANGRY CHINESE BLOGGER

SINAGABLOODY-
PORE

COMITTEE TO PROTECT BLOGGERS

INFORMATION POLICY

MEDIA BLOGGER ASSOCIATION

ETHAN ZUCKERMAN'S

INTERNET CENSORSHIP EXPLORER

INFOTHOUGHT

AMARJI

CHUZPE

AL JINANE

MON PUTEAUX

PERIODISTAS-ES

BITYCORAS

PERIODISTAS 21

DOSSIER DJV IN DER KRISE 35

Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) hat auf seinem Verbandstag am 09.11.2004 die beiden Vereine "Berliner Journalisten" und Brandenburger Journalisten-Verband e.V. in den DJV aufgenommen - zustzlich zu den schon existierenden Landesverbnden DJV Berlin und DJB Brandenburg. Letztere hatte der Bundesverband versucht auszuschlieen, was juristisch scheiterte. Auch ein Insolvenzantrag des Bundesverbands gegen den DJV Brandenburg ging schief. Der DJV Berlin, der Brandenburger Journalisten-Verband und der Verein Berliner Journalisten (VBJ) verhandeln zur Zeit ber eine Fusion.

Desaster mit Methode


DesasterEiner muss es ja tun. Heute ist Pfingstmontag, da kann ich mich einem Thema widmen, das niemanden interessiert auer einigen Vereinsmeiern und Eingeweihten. Aber einer muss die Fakten und die Wahrheit auf den Tisch legen. Ich habe mich gerade durch die Websiten des DJV, des DJV Berlin, des Vereins Berliner Journalisten, des Brandenburger Journalisten Verbands und des DJV Brandenburg gewhlt - der DJV leistet sich bekanntlich vier Landesverbnde in Berlin und Brandenburg. Niemand, aber auch niemand informiert die Mitglieder des DJV bundesweit korrekt ber das, was alle angeht, was die Apparatschiks mit ihren Mitgliedsgeldern anstellen, ber die schon wieder verlorenen Prozesse, ber die schallende juristische Ohrfeige, die das Bundesverfassungsgericht jngst wieder dem DJV verpasst hat. Sie wollen es vertuschen und verschweigen. Aber das funktioniert im Zeitalter des Internet nicht mehr.

Die politische Kleinwetterlage ist wie folgt: Im Herbst, beim Verbandstag des DJV in Saarbrcken vom 5. bis zum 7.11. wird der Bundesvorstand neu gewhlt. Dieser Vorstand hat den Ruf des DJV in den letzten Jahren ruiniert, das Vermgen des Verbands verschleudert, rund 750.000 Euro fr die gescheiterten Ausschlsse der Landesverbnde in Berlin und Brandenburg verballert - und will wegen dieser auerordentlichen "Leistungen" dennoch wieder gewhlt werden. So dreist muss man erst einmal sein, da knnte selbst Mayer-Vorfelder noch etwas von lernen. Dieser Bundesvorstand ist der unfhigste, den der DJV jemals gehabt hat. Als Mitglied des DJV Berlin darf ich das ber den Bundesvorstand sagen: Gurkentruppe! Dilettantenstadl! Ihr seid eine Schande fr den Verband!

Bis zum November soll eine Wiedervereinigung zumindest der beiden zerstrittenen Berliner Landesverbnde erreicht sein. Damit will der Noch-Bundesvorsitzende dann punkten. Es gibt einen selbst ernannten "Lenkungsausschuss", der ber eine Fusion verhandelt - den DJV Brandenburg aber nicht einbezieht, weil der dortige Vorsitzende Hans-Werner Conen sich erkhnt, eine andere Meinung zu haben als der opportunistische Mainstream im DJV. Karl Geibel, der Vorsitzende des DJV Baden-Wrttemberg, der gerne den absolutistischen Monarchen im Bonsai-Format gibt und der mit der Meinungsfreiheit auf Kriegsfu steht, hatte vor Jahren schon vergeblich versucht, Conen auszuschlieen, als der dort noch Mitglied war. Das zur Vorgeschichte des Frmchen-Weitwerfens im Vereins-Sandkasten.

Was ist jetzt geschehen? Zwei Ereignisse: Bei einer der letzten Gremiensitzungen Desastererffnete Thomas Mensinger, der jetzige Vorstandsvorsitzende des winzigen Brandenburger Journalisten-Verbands, er habe schon seit Jahresanfang keine Beitrge mehr an den Bundesverband abgefhrt. Er werde das auch nicht tun. Der Hintergrund: Der kleine Landesverband, der sich vom DJV Brandenburg abgespalten hat, hngt nicht nur am finanziellen Tropf, sondern ist so gut wie pleite. Auch der DJV Berlin schuldet dem Bundesverband eine sechsstellige Summe, weil der 2005 nach langem Kampf abgewhlte Vorsitzende Kulpok den Berliner Landesverband hat total verludern lassen und die Gelder in hohem Bogen zum Fenster hinauswarf. Dem DJV Berlin werden die abzufhrenden Gelder aber gestundet; zudem muss er mitansehen, dass der DJV ihm die eigene Konkurrenz direkt vor der Nase finanziell hochpppelt. Der Brandenburger Apparatschik Thomas Mensinger habe weiter behauptet, das besttigten zwei Zeugen, zum Insolvenzrichter zu gehen, wenn man ihn nicht finanziell alimentiere. Das nennt man gewhnlich Erpressung.

Zum zweiten erffnete Mensinger, er wolle jetzt nur noch mit dem Verein Berliner Journalisten fusionieren, nicht aber mit dem DJV Berlin. Das war ein glatter Wortbruch nach dem Motto "was kmmert mich mein Geschwtz von gestern?". Seitdem ist der "Lenkungsausschuss" aus DJV Berlin, Verein Berliner Journalisten und Brandenburger Journalisten-Verband natrlich nur noch eine Farce. Es geht jetzt vornehmlich darum, wer den Schwarzen Peter bekommt.

Auch der Verein Berliner Journalisten will gar nicht mit dem Original DJV Berlin wiedervereint werden. Dann verlren ja einige der aufgeblasenen Apparatschiks oder Wendehlse wie Justin Westhoff ihre wichtige Ehrenmter oder htten nicht mehr so viel herumzutnen. PR fr die Pharma-Industrie ist auch nicht das, was man als Beispiel fr das journalistische Ethos hervorzeigen kann.

Der DJV Berlin wird also, wenn nicht noch ein Wunder geschieht oder der Heilige Vereinsgeist ber den Abteilungsleiter Gerhard Kothy in Gestalt einer erleuchtenden und vorgebratenen Brieftaube kommt und diesem eine andere Beschlusslage als das Sektierertum einimpft, den steinigen Weg zu einem effektiven journalistischen Berufsverband in Berlin allein gehen - Der letzte Mannoder sich andere Verbndete suchen mssen. Junge Kolleginnen und Kollegen, die mitmachen wollen, gibt es genug.

Es wird vorerst keine Fusion geben - und das Geld wird wieder entscheiden. Man kann nur hoffen, dass die anderen Landesverbnde des DJV, die zur Zeit Geld zuschieen statt zu nehmen, sich den Unfug nicht lnger ansehen und die uneinsichtigen Verantwortlichen in die Wste schicken. Konken muss abtreten. Wer knnte ihn ersetzen? Ich hoffe auf meine alte Heimat Nordrhein-Westfalen. Frauen vor! Ulrike Kaiser, bernehmen Sie!



(1) Geibel ist auch nicht mehr bei der Leonberger Kreiszeitung, obwohl das der DJV Baden-Wrttemberg auf seiner Website behauptet. Macht nix. Der Vorsitzende des DJV-Bundesverbands, Michael Konken nennt sich auch "Dozent", war aber nur "Stadtmarketing-Berater", also kein Journalist im strengen Sinn. Und seine private Website michael-konken.de ist auch nicht mehr auf ihn angemeldet, sondern steht zum Verkauf. Wie H.U. Sarenstreich, der investigative Reporter von spiggel.de, aus gewhnlich gut unterrichteten Kreisen erfuhr, hat Hans-Werner Conen schon einen Betrag fr die Domain geboten, der ber dem Minimum liegt. Man kann also erwarten, dass jeder, der in Krze nach dem Vorsitzenden des DJV sucht, auf den Stadl oder sonstwohin weitergeleitet wird.

------------------------------------------------------------

BURKS ONLINE 28.05.2006
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfltigung nur mit Genehmigung des BurksVEB.

KOMMENTARE
nur fr registrierte Nutzerzinnen und Nutzer

DAS BILD DES TAGES

Eisenbahnstrecke Chihuahua - Los Mochis, Nord-Mexiko Burks

MEDIEN

DOSSIER DJV IN DER KRISE

Offener Brief an die Mitglieder des DJV-Gesamtvorstands
- [Dossier: DJV in der Krise 34]

Was macht eigentlich der DJV? [Update]
- [Dossier: DJV in der Krise 33]

Zu jung zum Sterben?
- [Dossier: DJV in der Krise 32]

O heiliger Paparazzius!
- [Dossier: DJV in der Krise 31]

Krise? Welche Krise?
- [Dossier: DJV in der Krise 30]

DOSSIER QUO VADIS DJV BERLIN?

Die Guten haben gewonnen
- [Dossier Quo Vadis DJV Berlin Teil 15, Schluss]

Diese Leute abwhlen!
- [Dossier Quo Vadis DJV Berlin Teil 14]

DOSSIER: HABEN JOURNALISTEN-
GEWERKSCHAFTEN EINE ZUKUNFT?

Jngschtes Gericht
- Dossier IX (Schluss)

ANDERE BLOGS BER DEN DJV (AUSWAHL)

Unter Snipern
- Offener Brief an den Vorsitzenden des Vereins Berliner Journalisten

Man sieht sich doch immer wieder gern
- Fotostrecke Verbandstag 2006

Vereinsmeierei: Die Antwort kennen wir schon
- Hauptversammlung des DJV Berlin

Lieber Kollege XY!
- Offener Brief an einen Kollegen im DJV

Fnf journalistische Regeln
- DJV intern: Der Stadl

Einer beschmutze des anderen Nest
- Netzwerk Recherche gegen DJV

Oderint, dum metuant
- Vereinsmeierei

Das doppelte DJVchen
- Was macht eigentlich der DJV?

Einige Fragen an den Kameraden Witt
- Offener Brief an den Vorsitzenden des DJV Brandenburg

Wie man grssliche Pressetexte in schlechtem Deutsch verfasst
- Kleines Pressesprecher-Bashing

Was macht eigentlich der DJV Berlin?
- Zur Lage der arbeitenden Journalistenklasse[/size]

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde