www.burks.de Foren-bersicht www.burks.de
Burkhard Schr�ders [Burks] Forum - f�r Kosmopoliten und Kaltduscher
burks.de: Forum für Kosmopoliten und Kaltduscher
burksblog.de: ab 01.01.2008 geht es hier weiter!
privacyfoundation.de: German Privacy Foundation
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Einer beschmutze des anderen Nest Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
burks
Webmaster
Webmaster


Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beitrge: 6758
Wohnort: Berlin-Neukoelln

BeitragVerfasst am: 19.05.2006, 00:38 Antworten mit ZitatNach oben

Medien18. Mai 2006
Ixquick Metasuche
BLOGROLL


PRESSTHINK

INDUSTRIAL TECHNOLOGY & WITCHCRAFT

REGRET THE ERROR

JONET MEDIENLOG

NETZPOLITIK.ORG

SCHOCKWELLEN-
REITER

REDAKTIONSBLOG BERLINER JOURNALISTEN

BILDBLOG

JOURNALISM.ORG

CYBERJOURNA-
LIST.NET

NETZJOURNALIST

CYBERWRITER

DIE GEGENWART

DIENSTRAUM

DON ALPHONSO

BLOGS!

EDITORIX

DRAMOLETTE

BEHINDERTEN-
PARKPLATZ.DE

SPREEBLICK

PR BLOGGER

WEITERBILDUNG-
SBLOG

INFAMY

MEDIENRAUSCHEN

ONLINE-
JOURNALISMUS.DE

PJNET TODAY

INTERNET HAGANAH

PUBLIZISTIK BERLIN

POINTERONLINE

RECHERCHE-
GRUPPE.TK

KREUZBERGER

KUECHENRADIO

GERMANOPHOBIA

PANTOFFELPUNK

JUSTWORLD

WORTFELD

MARIUS SIXTUS

CHAN'AD BAHRAINI

THE TRUTH ABOUT ZIMBABWE

BAGHDAD BURNING

DAN GILLEMOR

POLITECH

REGISTAN

NORTH KOREA ZONE

SCREENSHOTS

GLUTTER

ANGRY CHINESE BLOGGER

SINAGABLOODY-
PORE

COMITTEE TO PROTECT BLOGGERS

INFORMATION POLICY

MEDIA BLOGGER ASSOCIATION

ETHAN ZUCKERMAN'S

INTERNET CENSORSHIP EXPLORER

INFOTHOUGHT

AMARJI

CHUZPE

SAUDI BLOGS

AL JINANE

MON PUTEAUX

PERIODISTAS-ES

BITYCORAS

PERIODISTAS 21

NETZWERK RECHERCHE GEGEN DJV
Einer beschmutze des anderen Nest
MontageWenn zwei sich streiten, freut sich bekanntlich der Dritte. Und wenn eine Krhe der anderen ein Auge aushackt - aber wir meiden gern diese abgedroschenen Metaphern. Die Journalisten- Organisation Netzwerk Recherche streitet sich mit der Journalisten- Organisation DJV. Warum und worber, kriegen wir gleich. Ich bin in beiden Vereinen Mitglied. Den wohlwollenden Leserinnen und geneigten Lesern kann also garantiert werden, dass ich wie gewohnt objektiv und neutral berichten und urteilen werden.

Das berchtigte Internet-Portal spiggel.de hat bekanntlich die gesellschaftlich ntzliche Aufgabe, berall dort, wo ein Feuerchen brennt, l hineinzugieen, damit die Dunkelheit der Welt vom Licht der Erkenntnis vertrieben und fr das Gute, Schne und Wahre Platz geschaffen werde. So auch hier.

Der DJV wirft Netzwerk Recherche vor, mit falschen Zahlen zu operieren. "In einer Pressemitteilung von Netzwerk Recherche vom heutigen Donnerstag wird behauptet, 30 Prozent der DJV-Mitglieder seien nach Angaben des stellvertretenden DJV-Bundesvorsitzenden Volker Hummel PR-Mitarbeiter und Pressesprecher. Dazu erklrt Hummel: 'Wenn Dr. Thomas Leif falsche Zahlen verbreitet, kann er sich nicht auf mich berufen. Ich habe nie und nirgends behauptet, 30 Prozent aller DJV-Mitglieder seien PR-Mitarbeiter und Pressesprecher. Eine entsprechende Suggestivfrage Leifs am Rande der Mainzer Tage der Fernsehkritik habe ich mit der Bemerkung beantwortet: "Ich habe die Zahl nicht im Kopf."' Nach Angaben des DJV sind acht bis zehn Prozent der 40.000 Mitglieder im Bereich Presse- und ffentlichkeitsarbeit ttig."

Jetzt lesen wir gemeinsam noch eine PR-Meldung von Netzwerk Recherche:
"Nach Einschtzung des Vorsitzenden des Netzwerk Recherche, Dr. Thomas Leif, hat sich die nr-Jahreskonferenz in fnf Jahren zu einem der wichtigsten Journalisten-Treffpunkte in Deutschland entwickelt: 'In Hamburg geht es um die kritische und selbstkritische Analyse des journalistischen Alltags, um die Verbesserung des HandwerksMontage und um die Suche nach effektiven Recherche-Strategien. Auf keiner Konferenz in Deutschland wird intensiver und kontroverser ber journalistische Tabus und Fehlentwicklungen gestritten', sagte Leif."

Das ist natrlich alles frei erfunden und Eigenwerbung vom Feinsten. ber "Fehlentwicklungen (ein grauenhaftes Wort) wurde zum Beispiel im DJV Berlin viel heftiger gestritten als bei Netzwerk Recherches zu Hause. Aber der Reihe nach.

Der Kollege Hummel - im verdienten Ruhestand - ist ein netter Kerl, der keiner Fliege auch nur ein Beinchen ausreien wrde. Deshalb ist er vermutlich stellvertretender Bundesvorsitzender geworden. Offenbar hat ihm in Gegenwart des weltberhmten investigativen Journalisten Dr. Thomas Leif der Schwei auf der Stirn gestanden aus Furcht, dessen bekanntlich messerscharfen, aber unverschlsselten Fragen wrden ihm wie ein malaiischer Krummdolch in die Eingeweide dringen.

Ich htte aber etwas anderes geantwortet. Leif fragte also, wie viele Werbefuzzys im DJV seien? Burks, wie aus der Pistole geschossen: "19254." Leif: "Wissen sie das so genau?" Burks: "Ja. Aber, geschtzter Kollege Leif, sie kennen doch die Maxime Konrad Adenauers, wenn der Journalisten Fragen beantworten sollte?" Leif: "Nein, das haben wir bei Netzwerk Recherche noch nicht durchgenommen." Burks: "Ich gebe Ihnen mein Statement zu fnfzig Prozent gelogen. Dann verdienen Sie noch was am Dementi."

Worum geht es eigentlich? Beide Organisationen mchten viel Mitglieder, viel Einfluss, viel und gern zitiert werden. Es ist wie eine Frmchenschlacht im Sandkasten. Der DJV kann natrlich kaum etwas darber sagen, wie viele seiner Mitglieder Public Relations machen, weil die gar nicht investigativ darber befragt werden. Und wenn, dann lgen sie einem die Hucke voll. Man knnte sogar behaupten, weil allen Fliegen bekanntlich alle Beine ausgerissen gehren, Verbandsfunktionre knnen sich berhaupt und gar nicht journalistisch uern, weil sie in ihrem Brokratensprech und im Lautsprecherduktus gefangen seien und weil das gesponsorte Vereinsblttchen "Journalist" allzu sehr und zu oft versucht sei, gekaufte Werbung als Journalismus zu verkaufen.

Unter Journalisten grassiert die komische Idee, PR sei irgendwie minderer Journalismus. Das ist Unfug: Vor einer elegant geschriebenen Pressemeldung, die mir geschickt und gemein etwas unterjubelt, ohne dass ich es merke, habe ich mehr Respekt als vor Artikeln in kleinen und Kleinstzeitungen, die so bissig sind wie ein zahnloser Plumplori. Leider knnen die meisten Pressesprecher nicht gut schreiben, sondern trmen ihren denglischen Slang bereinander, dass er so verstndlich klingt wie die Gebrauchsanweisung eines japanischen Videorecorders.

Nun zu uns, Netzwerk Recherche. Der ganze Laden ist bekanntlich - so der hmische Spott der Branche - mehr oder minder ein Ventilator, der dazu dient, die Grojournalisten Hans Leyendecker und Dr. Thomas Leif von einem Vortrag ber ihre Grotaten zum anderen zu blasen. Als Giovanni di Lorenzo eintrat, wollte ich schon austreten, weil ich erwartete, es wrden alsbald auch Lea Rosh, Kai Dieckmann und Gnther Bohnsack aufgenommen werden. Lstig ist zudem, dass der Verein offenbar den Ehrgeiz entwickelt, zu einem der grten Papierproduzenten der Branche zu werden. Man muss auch mal sein Wasser halten knnen. Und bitte nicht vergessen, den Artikel "That's Leif" in Konkret zu lesen!

Was lesen wir auf der Website?
"Die juristische Bekmpfung und publizistische Untersuchung der Korruption in Deutschland weist erhebliche Defizite auf." Wer so grottenschlecht schreibt, sollte stille Einkehr halten und eine Weile in Demut Montageverharren. Welch ein Satz! Das Auto weist vier Rder auf. Und "Bekmpfung" und "Untersuchung": Man bekmpfe den Nominalstil und untersuche, wer von gutem Deutsch noch nie etwas gehrt hat.

Eins jedoch ist unstrittig: die Public Relations von Netzwerk Recherche in eigener Sache verhlt sich zu der des DJV wie eine Bulldogge zu einem kastrierten Pudel. Kann man das ndern? Das werden wir ja sehen. Ich hatte an anderer Stelle u.a. ber den DJV geschrieben: "Die bisherigen Monopolverbnde mssen jetzt ihr journalistisches Profil schrfen im Sinne ihrer Corporate dentity. Das ist gut so. Nur lsst sich das mit dem vorhandenen Funktionrs-Personal, das mental noch in den Achtziger lebt, nicht machen. Also mssen Kpfe rollen. Das wird nicht ohne Heulen und Zhneklappern gehen."

Montagen: Burks
------------------------------------------------------------

BURKS ONLINE 18.05.2006
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfltigung nur mit Genehmigung des BurksVEB.

KOMMENTARE I
fr alle Leserinnen und Leser

KOMMENTARE II
nur fr registrierte Nutzerzinnen und Nutzer

DAS BILD DES TAGES

Berlin, Gendarmenmarkt Burks

MEDIEN

DOSSIER DJV IN DER KRISE

Krise? Welche Krise?
- [Dossier: DJV in der Krise 30]

DOSSIER QUO VADIS DJV BERLIN?

Die Guten haben gewonnen
- [Dossier Quo Vadis DJV Berlin Teil 15, Schluss]

Diese Leute abwhlen!
- [Dossier Quo Vadis DJV Berlin Teil 14]

DOSSIER: HABEN JOURNALISTEN-
GEWERKSCHAFTEN EINE ZUKUNFT?

Jngschtes Gericht
- Dossier IX (Schluss)

ANDERE MEDIEN-BLOGS (AUSWAHL)

Oderint, dum metuant
- Vereinsmeierei

Das doppelte DJVchen
- Was macht eigentlich der DJV?

Nicht rumhngen, Jesus!
- MTV und Papst-Satire

Einige Fragen an den Kameraden Witt
- Offener Brief an den Vorsitzenden des DJV Brandenburg

Wie man grssliche Pressetexte in schlechtem Deutsch verfasst
- Kleines Pressesprecher-Bashing

Was macht eigentlich der DJV Berlin?
- Zur Lage der arbeitenden Journalistenklasse

Kleines Netzeitung-Bashing
- Medienkritik

Der Journalist des Jahres
- Alice Schwarzer wird endlich gehrt

Dpa, ZDF und der Pressekodex
- Religise Propaganda zu Neujahr

Werden wir gekpft?
- Moraltheologischer Diskurs

Lieber Kollege Karl Geibel!
- Offener Brief

Unter Journalisten
- Jonet Tag 2005

Verbotene Worte fr Berliner Journalisten
- die Journaille und gutes Deutsch

PR-Einfluss auf Journalismus muss drastisch zurckgedrngt werden
- Positionspapier von "Netzwerk Recherche"

Wie Google und Yahoo Zensur ausben
- Miszellen zur Medienkompetenz

Jungle goes Bosporus
- Gastarbeit in der Trkei

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde