www.burks.de Foren-bersicht www.burks.de
Burkhard Schr�ders [Burks] Forum - f�r Kosmopoliten und Kaltduscher
burks.de: Forum für Kosmopoliten und Kaltduscher
burksblog.de: ab 01.01.2008 geht es hier weiter!
privacyfoundation.de: German Privacy Foundation
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Als ich einmal ein Handy (nicht) kaufte Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
burks
Webmaster
Webmaster


Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beitrge: 6762
Wohnort: Berlin-Neukoelln

BeitragVerfasst am: 24.09.2006, 14:11 Antworten mit ZitatNach oben

Hausmitteilung24. September 2006
Ixquick Metasuche
BLOGROLL


PRESSTHINK

INDUSTRIAL TECHNOLOGY & WITCHCRAFT

REGRET THE ERROR

JONET MEDIENLOG

NETZPOLITIK.ORG

MEDIA-OCEAN

RECHERCHE-INFO.DE

SCHOCKWELLEN-
REITER

BERLINER JOURNALISTEN REDAKTIONSBLOG

BILDBLOG

JOURNALISM.ORG

CYBERJOURNA-
LIST.NET

NETZJOURNALIST

DIE GEGENWART

DIENSTRAUM

DON ALPHONSO

<BLOGS!

EDITORIX

DRAMOLETTE

BEHINDERTEN-
PARKPLATZ.DE

SPREEBLICK

PR BLOGGER

WEITERBILDUNG-
SBLOG

INFAMY

MEDIENRAUSCHEN

ONLINE-
JOURNALISMUS.DE

PJNET TODAY

INTERNET HAGANAH

PUBLIZISTIK BERLIN

POINTERONLINE

RECHERCHE-
GRUPPE.TK

KREUZBERGER

GERMANOPHOBIA

PANTOFFELPUNK

ARIADNE

JUSTWORLD

WORTFELD

CHAN'AD BAHRAINI

THE TRUTH ABOUT ZIMBABWE

BAGHDAD BURNING

DAN GILLEMOR

POLITECH

REGISTAN

NORTH KOREA ZONE

SCREENSHOTS

GLUTTER

ANGRY CHINESE BLOGGER

SINAGABLOODY-
PORE

COMITTEE TO PROTECT BLOGGERS

INFORMATION POLICY

MEDIA BLOGGER ASSOCIATION

ETHAN ZUCKERMAN'S

INTERNET CENSORSHIP EXPLORER

INFOTHOUGHT

AMARJI

CHUZPE

AL JINANE

MON PUTEAUX

PERIODISTAS-ES

BITYCORAS

PERIODISTAS 21

HAUSMITTEILUNG
Als ich einmal ein Handy (nicht) kaufte
ScreenshotGestern hatte ich eine khne Idee: Ich hatte die Taschen voller grner 100-Euro-Scheine und wollte mir ein neues Handy kaufen. Zudem lief einer meiner Vertrge im Juni aus, ich htte mir auch ein Handy fr einen Euro kaufen knnen, wollte aber ein bisschen mehr ausgeben.

Auf derartige Einkufe bereitet man sich gewissenhaft vor: Ich hatte die letzten Rechnungen dabei, um Kunden- und Telefonnummer vorzeigen zu knnen, und surfte auf vodafone.de, um mir schon vorher eines der Handy anzusehen und auszusuchen. Gut, man kann nicht alles haben. Webdesigner, insbesondere die sehr groer Firmen, haben es oft nicht ntig, einzelne Surfer zu beachten. Man bedient den Microsoft- und DAU-Mainstream und das war es dann. Ich bin jedenfalls immer wieder total genervt, wenn ich mit den empfehlenswerten Sicherheitseinstellungen daherkomme und von der Website abgewiesen werde. Wie auch bei Vodafone: Bitte lassen Sie zuerst die Hosen herunten und Ihre Daten bei uns! Wo kmen wir denn hin, wenn jeder sich um seine Sicherheit online sorgte! Wir knnen doch von unseren Webdesignern nicht berlangen, eine barrierefreie Website zu bauen - dann mssten die ja korrektes HTML beherrschen!

Ich habe mir trotzdem ein Handy ausgesucht (vgl. Bild Mitte) und betrat dann an einem sonnigen Samstagmorgen kurz vor Mittag den erfreulich leeren Vodafone-Shop am Potsdamer Platz. Am liebsten htte ich "Vorsicht, Kunde!" gerufen: Die etwas sehr aufgedonnerte Dame mit schwarz gefrbten Haaren stand an ihrem Rechner, starrte auf den Bildschirm und wollte mich nicht bemerken. Ich war der einzige Kunde. Nach einer Minute kam sie denn doch, vermutlich, weil sich ihre Hoffnung, ich wrde den Laden freiwillig wieder verlassen, als trgerisch erwiesen hatte.

Ich bin in der Lage, verstndliches Deutsch zu sprechen und meine Wnsche auch fr geistig Arme zu artikulieren. Ich sagte: "Ich will ein neues Handy fr meine Nummer 01723829895. Ich will fr meine PartnerCard eine Home-Zone einrichten." Ich musste die betreffende Telefonnummer drei mal sagen, reichte auch meine Rechnungen, aber die exakte Zeichenkette erwies sich fr die Dame als groes Hindernis. Als ich nach ein paar Minuten nach meinem Passowort gefragt wurde, ein - zugegeben! - etwas exotisches Wort, das aber in jedem Lexikon steht, war sie total berfordert. Nach einem halben Dutzend Versuchen - ich buchstabierte mehrfach laut und deutlich- , schrieb ich es ihr auf. Es ging immer noch nicht. Die Dame versuchte es dann an einem anderen Rechner - offenbar rckte der meine Daten ohne das Passwort heraus. Sie reichte mir den Zettel mrrisch zurck und behauptete dreist, ich htte ein HandyK statt eines des Buchstabens G geschrieben. Ich sah verblfft auf den Zettel: Nein, dort stand ein G. Nun gut, ich wollte ihre Laune nicht noch weiter verschlimmern.

Mein Handy habe sie nicht da. Der Dialog ging ungefhr so: "Kann ich das Handy hier bestellen? Ich wrde auch ein paar Tage warten." - "Nein, wir kriegen es irgendwann wieder herein." - "Knnen Sie mir ungefhr sagen, wann?" - "Nein." - "Knnen Sie mir andere Handy empfehlen?"

Sie ging an eine Auslage und zeigte mit einer weit ausholenden Bewegung auf rund zwei Drittel aller dort liegen Handys: "Die knnen Sie alle nicht nehmen." - "Welche kann ich denn nehmen?" - "Da msste ich mal nachsehen." Es kam aber nicht dazu, weil die zweite Verkuferin, eine Blondine, die mittlerweile aufgetaucht war, mit ihrem Computer nicht zurechtkam. Meine Verkuferin gab ihr seltsame Anweisungen, bis das Windows-Gerusch beim Hochfahren zu hren war. Mittlerweile hatte Sie aber meine Frage und mein Begehr vergessen. Ich winkte ab und fragte sie: "Knnen sie mir einen anderen Vodafone-Shop nennen?" - "Nein, das kann ich nicht", antwortete sie, als sei das selbstverstndlich. Nun hatte ich genug.

Per Handy bat ich meine Freundin, im Internet einen nahe gelegenen Laden zu suchen. "Kaiser-Wilhelm-Platz 4" war die Antwort. Ich fuhr also nach Schneberg Da war aber nur ein E-Plus-Laden, der Rest eine Baustelle. Und ein Debitel-Shop mit einem Vodafone-Logo auf der Schaufensterscheibe, in dem eine lterer Herr eine Viertelstunde lang den einzigen Verkufer mit seiner Lebensgeschichte behelligte. Ich ging also zwischendurch zur Post und zahlte die meisten meiner grnen Scheine auf mein Konto ein.

Zurck im Laden erklrte mir der junge Mann sehr freundlich, er knne Dinge, die mit dem Vertrag zu tun htten, also auch die Frage, ob ich bei meinem Wunschhandy zuzahlen msse oder es fr einen Euro erwerben knne, nicht bearbeiten. Dafr msse ich in einen Vodafone-Shop. Immerhin hatte er das Handy ausliegen. Ich htte es nur kaufen knnen, wenn ich einen Vertrag mit Debitel abgeschlossen oder eine Prepaid-Karte gekauft htte. Das wollte ich aber nicht.

Mittlerweile war ich auf 180 und fasste den Entschluss, lieber eine Nacht darber zu schlafen, anstatt die nchstbeste lustlose Verkuferin in der nchstbesten Service-Wstenei zu ermorden. Am liebsten htte ich alle Vertrge gekndigt. Zum Glck (fr Vodafone) traf ich am Nachmittag bei einer Info-Veranstaltung einen kompetenten Vertreter von Vodafone, der mich mit Informationen ber UMTS, 87 (oder waren es 78?) verschiedene Tarife, WLAN, Basispreis mit Neuaktivierung, Umlagen fr Einmalgutschriften, optionalen Take-International-Tarif, Twin-Card, Sondertarife fr DJV-Mitglieder, Zuhause WebOption und viele andere interessante Details ausreichend versorgte. Er empfahl mir auch zwei Handys, die mir sicher gefallen wrden und die exakt auf meinen Bedarf zugeschnitten seien. Ein Kollege hingegenHandy riet mir zum Kauf des Nokia Communicator 9300 - die neue Version war mir zu teuer und schwrt dummerweise auf Microsoft, was ich auf keinem meiner Gerte haben will. Ich war gut gelaunt und htte irgendein Handy gekauft. Der Vodafone-Experte hatte aber keines da.

Ich telefoniere also immer noch mit meinem drei Jahre alten Siemens S45i. Wenn ich jemals einen Laden fnde, der ein neueres Handy meiner Wahl hat und auch mit Vodafone-Vertrgen hantieren darf, dann wrde ich mir vielleicht irgendwann ein neues Gert kaufen. Aber das wird vermutlich ein frommer Wunsch bleiben.
------------------------------------------------------------

BURKS ONLINE 24.09.2006
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfltigung nur mit Genehmigung des BurksVEB.

KOMMENTARE I
fr alle Leserinnen und Leser

KOMMENTARE II
nur fr registrierte Nutzerzinnen und Nutzer

DAS BILD DES TAGES

Rurrenabaque in den Yungas von Bolivien Burks

BURKS INTIM
Burks allein zu Haus I
- Was sie schon immer ber den Betreiber dieser Seite wissen wollten

Burks allein zu Haus II
- Warum Hngematte und Klavier dazugehren

Burks' roots
- Familiengeschichte

HAUSMITTEILUNGEN

Meine erste Dunstabzugshaubenmontage
- Hausmitteilung vom 26.08.2006

Kein Blut, Schwei und viel Staub
- Hausmitteilung vom 18.06.2006

Chili con Carne und Schoko-Torte
Hausmitteilung vom 10.08.2006

World Championship Hardcore, Provencale
Hausmitteilung vom 03.08.2006

Mitteilung an die Damenwelt
- Hausmitteilung vom 19.07.2006

Zen oder die Kunst des Bloggens
- Hausmitteilung vom 09.07.2006

Critical Error
- Hausmitteilung vom 25.06.2006

Sind Frauen erotischer als Mnner?
- Hausmitteilung vom 20.06.2006

Abendbrot, Merkel, Tienamen
- Hausmitteilung vom 03.Juni 2006

Was richtig Laune macht
- Hausmitteilung vom 26.05.2006

Das wird jetzt ganz wirr
- Hausmitteilung vom 25.05.2006

Ihr versteht mich miss!
- Hausmitteilung vom 22.04.2006

Othek
- Hausmitteilung vom 18.04.2006

Wem gehrt die Stadt?
- Hausmitteilung vom 15.04.2006

1000 Mal Burks
- Hausmitteilung vom 25.04.2006

Oh Jessica!
- Hausmitteilung vom 25.03.2006

Soll ich in die NPD eintreten?
- Hausmitteilung vom 23.03.2006

Der Irre mal wieder
- Hausmitteilung vom 10.03.2006

Currywurst after midnight
- Hausmitteilung vom 07.03.2006

Auf Entzug, oder was?
- Hausmitteilung vom 01.03.2006

Slawische Seele
- Hausmitteilung vom 19.02.2006

Stiefelknecht
- Hausmitteilung vom 12.02.2006

Abgestrzt
- Hausmitteilung vom 11.02.2006

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde