www.burks.de Foren-bersicht www.burks.de
Burkhard Schr�ders [Burks] Forum - f�r Kosmopoliten und Kaltduscher
burks.de: Forum für Kosmopoliten und Kaltduscher
burksblog.de: ab 01.01.2008 geht es hier weiter!
privacyfoundation.de: German Privacy Foundation
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Die taz und SecondLife (Teil 2) Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
burks
Webmaster
Webmaster


Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beitrge: 6758
Wohnort: Berlin-Neukoelln

BeitragVerfasst am: 31.03.2007, 20:56 Antworten mit ZitatNach oben

SecondLife-Tagebuch31. Mrz 2007
Ixquick Metasuche
BLOGROLL


PRESSTHINK

INDUSTRIAL TECHNOLOGY & WITCHCRAFT

REGRET THE ERROR

JONET MEDIENLOG

NETZPOLITIK.ORG

MEDIA-OCEAN

RECHERCHE-INFO.DE

SCHOCKWELLEN-
REITER

BERLINER JOURNALISTEN REDAKTIONSBLOG

BILDBLOG

JOURNALISM.ORG

CYBERJOURNA-
LIST.NET

NETZJOURNALIST

DIE GEGENWART

DIENSTRAUM

DON ALPHONSO

BLOGS!

EDITORIX

SPIEGELKRITIK

BEHINDERTEN-
PARKPLATZ.DE

SPREEBLICK

PR BLOGGER

WEITERBILDUNG-
SBLOG

INFAMY

MEDIENRAUSCHEN

ONLINE-
JOURNALISMUS.DE

PJNET TODAY

INTERNET HAGANAH

STUDIVZ BEOBACHTEN!

AKADEMIX: SEITENBLICKE

PUBLIZISTIK BERLIN

POINTERONLINE

RECHERCHE-
GRUPPE.TK

KREUZBERGER

JUSTWORLD

PANTOFFELPUNK

ARIADNE

WORTFELD

CHAN'AD BAHRAINI

THE TRUTH ABOUT ZIMBABWE

BAGHDAD BURNING

DAN GILLEMOR

POLITECH

REGISTAN

NORTH KOREA ZONE

SCREENSHOTS

GLUTTER

ANGRY CHINESE BLOGGER

SINAGABLOODY-
PORE

COMITTEE TO PROTECT BLOGGERS

INFORMATION POLICY

MEDIA BLOGGER ASSOCIATION

ETHAN ZUCKERMAN'S

INTERNET CENSORSHIP EXPLORER

INFOTHOUGHT

AMARJI

CHUZPE

AL JINANE

MON PUTEAUX

PERIODISTAS-ES

BITYCORAS

PERIODISTAS 21

SL-TAGEBUCH 16
Die taz und SecondLife (Teil 2)
Lesen Sie auch den ersten Teil!

Die taz hat ihre wenigen Argumente von dem recht ordentlichen Artikel "The Linden dollar Game" bernommen. Die Anti-Thesen sind aber trivial und werden keinen Nutzer von SecondLife berraschen. Die Firma behlt sich vor, jeden Account nach eigenem Gutdnken zu lschen. Da kein Privatmensch in San Franzisco gegen Linden Lab erfolgreich klagen wird, dass er oder sie ein paar hundert reale Dollars verloren hat, sind die Betreiber fein raus. Das wird sich ndern mssen, falls Linden Lab ernsthafter Geschftspartner groer Unternehmen sein will.

Interessant auch der Hinweis, dass die Whrung des Spiels (oder der Simulation), der Lindendollar, eine Art Micropayment ist. "Regardless of the reasons, the fact remains that the Linden dollar is objectively not a currency. In Linden's Terms of Service agreement, sections 3.3 and 5.3, Linden clearly states that players have no financial or legal claim to their L$, and that L$ are a consumable entertainment product which can be revoked or deleted at any time, without reason. Not quite up the standard of a fiat currency," schreibt Randolph Harrison ganz richtig. Ein Nullsummenspiel, weil der "Wechselkurs" kein richtiger Kurs ist, der sich an irgendeiner Whrung der Welt orientiert. Dennoch: man kann Geld machen, wenn man pfiffig ist, mit Sex und Immobilien, wie im Kapitalismus eben, und das "Spielgeld" wieder in richtiges Geld umwandeln.

Klicken Sie auf ein Bild, um die Fotostrecke zu starten (7 Bilder). Screenshots: Die Dame, die in meinem Blog "Die schnsten Avatarinnen" als die Hbscheste tituliert wurde, hat sich heute in einem neuen Kleid auf meiner Dachterasse in SecondLife vorgestellt (groe Bild). Whrend die taz von "altertmlicher Grobgrafik" fabuliert, geniet mein Avatar den Sonnenuntergang (12,13) oder chattet mit einem Girlie, das sich auf meinen virtuellen Schreibtisch gesetzt hat (14). Der Platz vor dem Redaktionsgebude von Berliner Journalisten bei Nacht (15). Und noch zwei Begegnungen der unerwarteten Art in einer Burgruine...(16,17).

"Wer dann noch auf die "Second Life"-Website schaut, wird auch die Mr vom wundersamen Wachstum nicht mehr einfach nachbeten knnen. Von den angeblich viereinhalb Millionen registrierten Bewohnern sind selten mehr als 25.000 gleichzeitig online - weltweit wohlgemerkt." Was will uns die taz jetzt damit sagen? Natrlich ist das alles wahr, aber Linden Lab hat die Nutzerdaten inklusive der Paypal-Konten oder der Kreditkarten von fnf Millionen Leuten. Auch wenn es nur die Hlfte wre, htte sich alles gelohnt. Die interessiert es doch gar nicht, ob die alle gleichzeitig virtuell auf den Rechern herumlatschen. Dass die Zahl er Nutzer exponenziell zunimmt, merkt man: Auch die Zahl der Server-Updates und Zusammenbrche hat zugenommen. (Ich bin brigens mit dem neuen Linux-Client, der seit gestern zur Verfgung steht, ganz zufrieden.)

"Jetzt werden wieder sagenhafte Summen ausgegeben - fr nichts als das Dabeisein. Statt krftig mitzublasen, sollten Journalisten mit Nadeln parat stehen. Journalismus 1.0 gewissermaen, zu dem neben Neugierde auch Skepsis gehrt - und Recherche." Da hat die taz aber richtig investigativ recherchiert. Nur: von welchen "sagenhaften" Summen ist hier die Rede? Der Zugang ist gratis, nur wer sich als Landbesitzer fhlen will, muss rund 22 Dollar alle drei Monate blechen. Und wer ein richtig groes Grundstck hat, muss mit cicrca 40 Dollar monatlicher "Steuer" rechnen - so viel wie ein Computerspiel als CD oder DVD auch kostet. Ganze Sims, die Areale, kosten 200 Dollar monatlich - aber das ist wohl kaum etws fr private SpielerInnen. So what? Das kann jeder auf der SecondLife-Website nachlesen.

Ganz richtig, was der Kollege Christian Stcker vom Spiegel sagt: Diese Simulation der Welt geht nicht mehr weg. Genauso wenig wie Google oder Microsoft und andere Beinahe-Monopolisten. Nur die Chinesen knnten mit einer eigenen Simulation kontern und eine ernsthafte Konkurrenz werden. Parteiversammlungen in SecondLife la chinese? Das wird lustig: Da lassen wir mal ein paar Tausend virtuelle Penisse oder hnliche Dinge auf die Avatare der Delegierten herabregnen.

Ich will das Spiel gar nicht zu sehr loben oder verteidigen. SecondLife wird als das "neue Internet" angepriesen. - dreidimensionale Interaktivitt statt zweidimensionaler Websites. Ich glaube nicht daran; beide Medien werden sich ergnzen. Aber SecondLife ermglicht etwas, was es vorher so nicht gab: Die Welt zu spielen. Ohne Spiel ist kein Kind lebenstchtig, also ist das Spiel wichtig und Teil der Realitt. Und mir macht es schlicht Spa.

brigens: In Krze wird Berliner Journalisten in Kooperation mit Partnern Veranstaltungen anbieten, auch mit Show-Charakter. Gestern traf ich einen Kollegen von politik.de vor unserem virtuellen Bro. In realitas wre ich ihm nicht begegnet. Wir haben uns ausgetauscht und vereinbart, eventuell Events gemeinsam zu planen.

Wenn die taz so weitermacht, werde ich sie gar nicht mehr lesen, wenn es um Internet und Netzkultur geht. Ich bin noch immer sauer wegen der Verschwrungstheorie um den Bundestrojaner, die die taz verbreitet hat und wegen des unsglich schlechten Artikels darber. Zum Glck habe ich ja meine eigene Zeitung, um zu kontern und dieses kleine frauen-, internet- und nedtzkulturfreundliche Blog.

------------------------------------------------------------

BURKS ONLINE 31.03.2007
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfltigung nur mit Genehmigung des BurksVEB.

KOMMENTARE
nur fr registrierte Nutzerzinnen und Nutzer

DAS BILD DES TAGES

"Mein Hubschrauber in SecondLife Burks

SecondLife-Tagebuch

[SL-Tagebuch 14]
- Die schnsten Avatarinnen

[SL-Tagebuch 13]
- Das journalistische Sosein des Avatars

[SL-Tagebuch 12]
- Das beste Medienmagazin, auch in jener Welt

[SL-Tagebuch 11] - Der groe Liebesroman

[SL-Tagebuch 10]
- Home, sweet home ber den Wolken

[SL-Tagebuch 9]
- Von der Gruft in die Striptease-Bar

[SL-Tagebuch 8]
- Reuters, aber ich will nicht langweilen

[SL-Tagebuch 7]
- Mord im virtuellen Paradies?

[SL-Tagebuch 6]
- Hubschrauber, Strandcafs und intime Momente

[SL-Tagebuch 5]
- Medienmagazin Berliner Journalisten erffnet virtuelles Bro

[SL-Tagebuch 4]
- Geld verdienen in der Zukunft

[SL Tagebuch 3]
- Rastaman Vibration 2.0

[SL Tagebuch 2]
- Scharfe Waffen, schne Frauen, Sonnenbaden

[SL Tagebuch 1]
- Unter Avataren

Links:

SecondLife

Linden Lab Fact Sheet

The Linden dollar Game

The AvaStar

Reuters in SL

Economic Statistics

Secondforum

Arbeitsamt

Patrizia Anaconda

Landkauf

Anshe Chung

SL Business Magazine

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde