智能头盔吧!?

corona statistik

Natürlich sind die wohlwollenden Leserinnen und geneigten Leser genau so informiert wie ich über die gegenwärtige Pandemie, wenn nicht sogar besser, weil alle vor den Geräten hängen. Wie vorhergesagt, steigt die Rate der Infektionen auch hierzulande exponentiell, weil geeignete Maßnahmen viel zu spät und und zu halbherzig getroffen wurden.

Auch wenn so genannte Experten noch im Januar abwiegelten: COVID-19 ist nicht mit Influenza vergleichbar. In Italien lässt man Leute in meinem Alter mittlerweile elend verrecken.

Mal sehen, ob unserer herrschende Klasse und die hiesigen Medien ihre antikommunistischen sinophoben Vorurteile ablegen kann und die Hilfe Chinas annimmt.

Die Volksrepublik China hat alles richtig gemacht, auch wenn es einem bei der High-Tech-Überwachung, die eingesetzt wird, gruselt. (Übrigens: Li Wenliang wurde posthum rehabilitiert. Hoffentlich lernen die was daraus.)

Kommentare

12 Kommentare zu “智能头盔吧!?”

  1. Crazy Eddie am März 22nd, 2020 3:43 pm

    Die South China Morning Post, Inhaber Jack Ma (Alibaba), publizistische Leitlinie “der Welt China erklären”, erklärt also, China habe alles richtig gemacht.

    Doppelplusgute Nachrichten, wirklich!

  2. Herbert Eisenbeiß am März 22nd, 2020 3:50 pm

    Ich muss vehement widersprechen: China hat am Anfang alles falsch gemacht, was man nur falsch machen kann und wollte die Sache vertuschen. Li Wenliang, der den neuen Virus zuerst entdeckte, wurde von der Polizei wegen “Störung der öffentlichen Ordnung” festgenommen und bekam einen Maulkorb verpasst.

    Erst als sich die Krise nicht mehr vertuschen ließ, begann die Volksrepublik mit ihren drakonischen Maßnahmen. Hätte man aber von Anfang an so gehandelt, dann hätten sich viele Todesfälle vermeiden lassen.

  3. admin am März 22nd, 2020 6:08 pm

    Ihr seid doch wohl medienkompetent genug, um den Wahrheitgehalt von Meldungen einschätzen zu können. Und was unterscheidet Jack Ma von den hiesigen Anstalten oder Springer? Zu Li Wenliang habe ich einen Link gepostet.

  4. Frager am März 22nd, 2020 6:24 pm

    Burks ist leider etwas “brainwashed” und kreiert aus der Corona-Krise ein staatlich vs privat. Echt armselig…

    Meine Vorredner schrieben ja schon, dass China sich alles andere als vorbildlich verhalten hat.

  5. Roman Bardet am März 22nd, 2020 6:35 pm

    admin am März 22nd, 2020 6:08 pm

    Ihr seid doch wohl medienkompetent genug, um den Wahrheitgehalt von Meldungen einschätzen zu können.

    Also, heute lief in der ARD ab ca. 17 Uhr eine tagesschau Sondersendung. Was ich im Kopf behalten habe war:

    1. Deutschland alles super.

    2. Polen alles desolat. Kaum Ärzte, kaum Pflegepersonal, kein Geld. Regierung läßt Krankenhäuser im Stich. Nur 2 Mrd. € für Krankenhäuser, aber 48 Mrd. € für Wirtschaft.

    3. England: Alles Tod gespart. Krankenhäuser werden selbst mit normaler Influenza nicht fertig. Kaum Beatmungsgeräte und Schutzmasken. Chaotische Organisation.

    4. USA: Wer keine Krankenversicherung hat, der muß verrecken oder tausende Dollars investieren.

    5. Nord-Korea: Gibt keine Corona Erkrankungen – dafür neuen Raketentest.

    6. Italien: Gibt weder freie Beatmungsgeräte, Schutzmasken und auch die Krankenhausbetten fehlen. Ein gewisser Dotore Mengele entscheidet wer behandelt wird und wer nicht. Ursache: Tod gespart.

    7. Spanien: Hier habe ich abgeschaltet.

  6. admin am März 22nd, 2020 7:10 pm

    @frager: Ich glaube nicht. Disziplin ist auch eine Frage der Kultur.

    Guckst du aber auch hier: http://blog.fefe.de/?ts=a089a4d9 “Die Chinesen finden den halbherzigen Shutdown in Italien unverständlich und wundern sich, was der Pfusch soll.”

  7. Herbert Eisenbeiß am März 23rd, 2020 12:58 am

    @admin: sicher, sicher. Es bleibt aber dabei, dass am Anfang China die Sache erst unter den Tisch kehren wollte. Erst als sie merkten das geht so nicht, haben sie so ziemlich alles richtig gemacht – vorher nicht.

    @Roman Bardet: in Deutschland ist so ziemlich alles katastrophal: es gibt keine Gesichtsmasken, kaum Tests und am Anfang hat man viel zu halbherzig reagiert.

    Selbst die Russen reagierten besser, was man an dem Anstieg der Infektionen sehen kann, der bei uns mehr wie in Italien verläuft.

    Mehr dazu kann man hier lesen: https://www.heise.de/tp/features/Coronavirus-Deutschlands-Unfaehigkeit-fast-einzigartig-4687715.html

  8. Martin Däniken am März 23rd, 2020 3:50 am

    Was die ganze Sache erschwert, ist das Iran-Debakel wo das Volk den Regierenden, kein Wort glaubt…
    So will man es hier ja nicht gegen die Wand fahren!
    Also muss ein ausgewogenes Verhältnis zwischen
    “Buha,wenn du das machst kriegste Corona”
    und
    “Jetzt mal ganz sachlich,diese einfachen Massnahmen treffen und du schützt dich und andere”
    getroffen werden…
    Problem sind die abge-space-ten Nixgläubigen,die ihr Ding durchziehen müssen!
    Wenn man gegen die öffentlich zu hart vorgeht
    https://www.youtube.com/watch?v=I24K8BfV840
    ist die Demokratie im Eimer
    und wenn man NIX tut,ist die Demokratie im Eimer-wg freilaufender Virenschleuder (geht garnicht)!

  9. flurdab am März 23rd, 2020 11:41 am

    Ha ha, ich stelle mir gerade vor ein Virus wäre in Montana z.B. vom Eichhörnchen auf die Menscheit gesprungen. Die Amerikaner und der Rest der Welt wüssten bis heute nicht was los ist. Soviel zu den chinesischen Versuchen anfänglich Informationen zu unterdrücken.
    Bei uns ist man ja nun vom anfänglichen Verharmlosen (nur ein Schnupfen, Bestens vorbereitet) in die Phase der “Wunderwaffen” und des “Endsiegs” eingetreten, Impfstoff in Entwicklung max. Weihnachten, Medikament so gut wie fast fertig.
    “Leute kauft Schlangenöl- Hoffnung für kleines Geld, hilft auch gegen Haarausfall”
    Die Nachdenkseiten haben einen guten Artikel veröffentlicht, hier der Link.
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=59459

    Gestern, nach der Verkündung der leise Stellung der Demokratie, barmten viele “Gäste” an den Pissrinnen der ÖRR ob der Einsamkeit. Ob man dies denn solange ertragen könne, was das wohl mit den Menschen macht?
    He, das nennt sich soziale Deprivation ihr “Gäste”, möchte man rufen. Da gibt es seit 15 Jahren ein laufenden Feldversuch zu in Deutschland. Das ist Alltag für eine Menge Menschen die sich keinen Latte sonstwas für 4,50€ leisten können. Oder auch Schichtdienstler die in Beziehungen leben, wo beide eben Schicht arbeiten und der Eine geht bevor der Andere kommt.
    Huhuhu, soziale Beziehungen sind doch sowas von wichtig, also für uns. Für die anderen gelten die Gesetzte des Marktes, da kommt Familie nicht drin vor.

  10. flurdab am März 23rd, 2020 11:56 am

    Jetzt soll es für Krankenhäuser die zusätzliche Beatmungsbetten stellen eine Prämie geben, 30.000€ pro Einheit. Super!
    Ich meine das ist richtig, denn bei mageren 9% Rendite pro Jahr lohnt sich ja fast das Invest nicht mehr. Also bei unter 6% steigen die Anleger aus, muss man verstehen. Da muss man “nachsteuern”, bloß keine Auflagen, das scheue Reh.
    Scholz will alles einsetzten was notwendig ist, wer das zum Schluß bezahlt wird man dann sehen.
    “Darf ich auflösen, darf ich auflösen, ich kenne die Antwort!”
    Mit ein bisschen Glück/ Pech wird sich aber die Kanzlerkanditatenfrage der CDU/ CSU lösen, ich wünsche ja niemandem etwas schlechtes…

  11. Herbert Eisenbeiß am März 23rd, 2020 2:07 pm

    Der Landrat von Heinsberg, Pusch (CDU), hat in einem offenen Brief die Volksrepublik um materielle Hilfe als auch Wissensaustausch gebeten.

    Der Landkreis ist besonders betroffen, bisher über 1000 Infizierte und 21 Tote.

  12. Herbert Eisenbeiß am März 24th, 2020 9:26 am

    Und natürlich schlagen die Öffentlich-Rechtlichen Medien sofort zurück auf Pusch. Der war in “Hart, aber Fair” dazugeschaltet und der Moderator Plasberg hatte nichts besseres zu tun, als Puschs Anfrage als “Bettelbrief” zu bezeichnen.

    Pusch zeichnet da ein ziemlich düsteres Bild: er hätte kaum eine Woche im voraus planen können, und man habe keine Vorstellung wieviel Kittel/Masken man so benötige.

    Und wenn sich dann laufend irgendwelche dubiosen Geschäftemacher bei einem melden, die angeblich Onkel in China haben, könne man sich statt dessen auch gleich an die chinesische Regierung wenden findet er.

    Und womit? Mit Recht!

Schreibe einen Kommentar