Спасибо!

dank der roten armee

Mehr muss man nicht sagen. “Heute vor 75 Jahren, am 27. Januar 1945, befreite die Rote Armee das Vernichtungslager Auschwitz. Dank an die Rote Armee! Spasibo!” (Sevim Dagdelen)

By the: Was machen Journalisten beim Spiegel eigentlich beruflich?

Kommentare

One Kommentar zu “Спасибо!”

  1. philgeland am Januar 31st, 2020 3:10 am

    Es ist mehr als zwanzig Jahre her, es war bei meinem ersten Besuch in Auschwitz. Kann mich nicht mehr erinnern, an welcher Stelle das genau war, irgendwo “am Rande” von Birkenau fand ich mich allein an einem leicht verwilderten Ort wieder, einer länglich angelegte Grabstätte. Lief da so herum und stiess dann auf einen eher kleinen, fast schamhaft versteckten und ungepflegten Gedenkstein. Auf dem stand nur, also übersetzt:

    “Den Soldaten der Roten Armee”.

Schreibe einen Kommentar