Die Linke und die Nazi-Keule

Linke

Guckts du auch bei Piratenkram: „Das Licht am Ende des Shitstorms„.

Kommentare

13 Kommentare zu “Die Linke und die Nazi-Keule”

  1. piet am April 23rd, 2012 1:41 pm

    Oh, wie doof ist das denn ? Gibt´s ne Quelle ?

  2. piet am April 23rd, 2012 1:42 pm

    für das Foto ?

  3. admin am April 23rd, 2012 2:39 pm

    Die Quelle: draufklicken, der URl machte in einer Mailingliste der Piraten die Runde.

  4. altautonomer am April 23rd, 2012 4:41 pm

    Programm der Piraten – Auszug aus dem von Burkhard verlinkten Text:
    „Wir sagen „Europa braucht wirtschaftliche Migration“ und muss „Zuflucht vor Verfolgung und Krieg sicherstellen.“

    Wirtschaftliche Migration ist Utilitarismus, eine Form linken Rassismus. Nützlinge rein, Unnütze bleiben draußen.

    „Zuflucht vor Verfolgung und Krieg“ ist offiziell nicht mehr im Angebot. Dank des Schengener Abkommens erreicht kein „politischer“ Flüchtling unmittelbar, das heißt, ohne vorher durch andere Länder zu reisen, deutschen Boden. Er kann dann direkt (kurzer Prozess) in das erste europ. Land zurückgeführt werden.

    Hier geben die Piraten eine klare Absage an sogenannte Wirtschaftsflüchtlinge, die aus Angst vor dem von den Überflussländern in ihren Heimatländern verursachten Hungertod lieber in Regionen reisen, in denen jährlich für 80 Mio Euro genießbare Lebensmittel auf dem Müll landen.

    Und hier mit erschöpft sich auch meine Auseinandersetzung mit derartig pubertärem Politgeheuchel.
    Davon krieg ich richtig schlechte Laune.

    Zornige Grüße aus Unna-Königsborn.

  5. admin am April 23rd, 2012 4:46 pm

    Ich versteh nur Bahnhof Unna-Königsborn.

  6. altautonomer am April 23rd, 2012 7:58 pm

    Zweitwohnsitz. Nicht der Bahnhof aber…….

  7. Temnitzbiber am April 23rd, 2012 8:10 pm

    Alte Masche aus DDR-Zeiten. Da gab es ja nur die guten Kommunisten diesseits und die bösen Nazis jenseits des Antifaschistischen Schutzwalles. „Haben nicht die Andersdenkenden Rosa Luxemburg ermordet“ fragte das „Neue Deutschland.“ Nur verwunderlich, warum nicht auch die anderen Parteien so beschimpft werden. Aber vor denen haben sie nicht soviel Angst.

  8. altautonomer am April 23rd, 2012 8:18 pm

    Wenn ich im Piratenprogramm lese, “Wir sagen “Europa braucht wirtschaftliche Migration”, dann heißt das doch nichts anderes, dass die Grenzen nur für diejenigen geöffnet werden, von denen ein Beitrag zum wirtschaftlichen Wachstum erwartet werden kann. Das nennt man auch Standortnationalismus. Aber der steht ja auch nicht auf der Liste der Kriterien, von denen sich Frau Weisband distanziert.

  9. Zombie-Elvis am April 23rd, 2012 9:09 pm

    Tja, so geht halt Wahlkampf.

  10. phese am April 23rd, 2012 10:35 pm

    Das geht nicht gegen die Piraten – wie immer wird mit solchen äußerungen auf einfache perfide weise der konservative und liberal/libertäre anteil der bevölkerung in einen topf mit irgendwelchen nationalen sozialisten geworfen.

  11. flatter am April 24th, 2012 10:27 am

    Machen wir uns nix vor, das Plakat ist schlicht dämlich. Noch nicht die Dimension „Currywurst“, aber doof genug. So ein Reflextamtan geht mir auf den Sack, und als einer, der es wichtig findet, dass die Linke nicht untergeht, krieg ich davon Kopfschmerzen.
    Vor allem ist es deshalb dämlich, weil Unentschlossene, die sowohl Piraten als auch Linke wählen könnten, damit ganz klar bei ersteren landet. Chapeau! Und wer die Piraten für Faschisten hält, wählt eh CDU. Seltsam? Aber so steht es geschrieben.

  12. piet am April 24th, 2012 10:40 am

    @Temintzbiber – „Alte Masche aus DDR-Zeiten“, so,so. Nazikeulen mit DDR-Keulen verhauen. Nochmal nachdenken.

    @altautonomer – Beim Thema Wirtschaftsmigration vs. Flüchtlinge kann ich Dir folgen. Da werden von den Piraten noch eindeutigere Aussagen folgen (müssen). Laß erstmal wieder eine Serie von Schlagzeilen im Boulevard und anderswo gegen Flüchtlinge kommen und man wird sehen, wie es die Piraten mit dem Populismus halten. Bis dahin häng ich lieber nix zu hoch, oder zu tief, da die momentane „Rechts“diskussion doch sehr durchschaubar ist.Wirtschaftsliberale, Spezialdemokraten, Betroffenheitsgrüne und Rechtskonservative lachen sich doch schlapp sollten sich jetzt noch Piraten und Linke über einen notwendigen politischen Diskurs hinaus ernsthaft befehden. Man muß ja nicht jedem Dumpfsinn auf den Leim gehen.

  13. Messdiener am April 25th, 2012 6:20 am

    !Die LINKE ist geil!

Schreibe einen Kommentar