Das Ministerium für Wahrheit: Wollt ihr die totale Mindestdatenspeicherung?

massenwahn

Bundesinnenminister Friedrich hat eine neue Sprachregelung befohlen. Es heisst nicht mehr mehr Vorratsdatenspeicherung, sondern Mindestdatenspeicherung.

“Dieser Begriff ist besser, denn bei Vorratsdatenspeicherung wird man merkwürdig angeschaut.” (Quellen: netzpolitik.org, Heise, Fefe)

Welche Sprechblase vermissen wir noch? Ach ja: “Ohne Speicherung entsteht im Internet ein rechtsfreier Raum.” (Übrigens: “unter großem Applaus der Kongressteilnehmer”.)

Regimetreue Medien wie die Märkische Allgemeine Zeitung, Welt online und Focus “online” haben die neue Anordnung des Bundeswahrheitsministeriums schon umgesetzt.

image_pdfimage_print

Kommentare

One Kommentar zu “Das Ministerium für Wahrheit: Wollt ihr die totale Mindestdatenspeicherung?”

  1. Bruno am April 5th, 2011 4:41 pm

    Ich Stamm aus dem Norden und wundere mich immer über die aussprachen der CSU Leute.
    Das muss an der Weißwurst liegen?

Schreibe einen Kommentar