Verein Berliner Journalisten: Medien-Sommernacht – Networking und Kontakte

ZollpackhofDer Verein Berliner Journalisten, der kleinere der beiden Berliner Landesverbände des DJV (vgl. recherchegruppe.tk, 18.07.2006), lädt ein zur

Medien-Sommernacht – Networking und Kontakte.

Zeit und Ort:
25. August 2006 ab 19:00
im Biergarten des Zollpackhofes (gegenüber dem Kanzleramt)
Alt Moabit 141, 10557 Berlin

[Einladung als PDF-Datei 310 KB]

„Der Verein Berliner Journalisten, zusammen mit einem losen Netzwerk von Berliner TV-Journalisten, möchte mit Ihnen einen kommunikativen lauen Sommerabend am Spreeufer verbringen. Wir haben ein schönes Plätzchen reserviert und bringen gute Laune mit – Essen und Trinken zahlt jeder selbst (bei sehr zivilen Preisen).“

Anmeldungen unter carolin.dewest@berliner-journalisten.de

» No Comments

Fachausschuss Europa: Reise nach Brüssel, update

Die Reise des FA Europa des DJV Berlin nach Brüssel findet am 23. und 24. Oktober statt. [vgl. recherchegruppe.tk 20.07.2006]

» No Comments

Jour Fixe Berliner Journalisten

CarabaoWir befinden uns im Jahre 2006 n. Chr. Ganz Berlin ist im Urlaub oder liegt faul in der Sonne… Ganz Berlin? Nein! Ein von unbeugsamen Journalisten bevölkerter Fachausschuss hört nicht auf, der Trägheit Widerstand zu leisten.

Der nächste Jour Fixe Berliner Journalisten des Fachausschusses „Onliner“ im DJV Berlin findet daher statt am:

26.07.2006 (Mittwoch) um 19.00 Uhr im Carabao, Hornstraße 4, Berlin Kreuzberg.
[Stadtplan][Routenplaner].

Alle Kolleginnen und Kollegen des DJV Berlin, VBJ und BJV sind herzlich eingeladen. Eingeladen sind auch Kolleginnen und Kollegen, die sich über den DJV informieren wollen.

» No Comments

DJV Sachsen: Journalistenkongress in Liberec

Bibliothek LiberecDr. Jürgen Schlimper, DJV Sachsen in einer Nachlese zum ersten Teil des internationalen Journalistenkongresses „Extremismus, Nationalismus und Europa“ am 19./20.05.2006 in Liberec:

„Informationen über unser Nachbarland fließen in den deutschen Medien alles andere als reichlich. Schon daher gab es ein Bedürfnis, von unseren Gastgebern zu erfahren, ob sie mit ähnlichen Problemen wie wir zu kämpfen haben. Die Grußworte und die Eröffnungsdebatte machten deutlich: Auch in unserem Nachbarland Tschechien sind Fremdenfeindlichkeit und andere Ausdrucksformen des Neonazismus zu finden. Was aber vor allem fehlt – das beklagten gleich mehrere tschechische Kollegen -, ist ein gesellschaftlicher Konsens gegen neonazistische Gewalt.“ [mehr…]

Der zweite Teil des Kongresses findet am 22-24.09.2006 in Bautzen statt.

» No Comments

Fachausschuss Europa: Reise nach Brüssel

Der FA Europa des DJV Berlin plant eine Reise nach Brüssel.

[Anmeldeformular, pdf, ca. 67 kb]

Teilnehmerzahl: mindestens 15 – max. 25
Ansprechpartner: jeweilige/r Fachausschuss-Vorsitzende/r

Termine
1. Termin: 4. und 5. Oktober 2006
2. Termin: 12. und 13. Oktober 2006
3. Termin: 23. und 24. Oktober 2006
Diese Terminvorschläge wurden nach Brüssel gemeldet und dort wird dann ein Termin ausgewählt, vom Fachausschuss Europa ist der Termin 23. und. 24. Oktober als der geeigneteste gemeldet worden.

Themengestaltung und Ablauf:

  1. Wie funktioniert die EU?
  2. Ziel der Medienpolitik der EU?
  3. Umweltpolitik in der EU
  4. Finanzen- und Strukturpolitik in der EU
  5. EU Erweiterung
  6. Verschiedenes ( Arbeit, Soziales, Migration etc.)

Kontakt: Maksut Kleemann (Vors. FA Europa) oder Jutta Rabe (stellv. Vors.)

» No Comments

Ulrike Kaiser verlässt den „journalist“

ScreenshotPressemitteilung des DJV (19.07.2006):

Ulrike Kaiser, Chefredakteurin des journalist, wird diesen zum 30.07.2007 verlassen.

(…) „Seit 1985 hat sie den ‚journalist‚ als DJV-Mitgliederzeitschrift zum größten Monatsmagazin der Medienbranche ausgebaut. ‚Dies konnte nur funktionieren, weil der Deutsche Journalisten-Verband als Herausgeber mir immer die notwendige Unabhängigkeit und Autonomie garantiert hat‘, so die Chefredakteurin, die ihre private Lebensplanung in Zukunft mit einem größeren Zeitbudget gestalten will. (…) Für die Übergabe der Chefredaktion steht nun genügend Zeit zur Verfügung, um die konzeptionelle und strategische Kontinuität zu gewährleisten. Dem DJV und dem Medienfachverlag Rommerskirchen bleibt Ulrike Kaiser weiter eng verbunden.“

» No Comments

[Dossier DJV in der Krise 32] Zu jung zum Sterben?

Pleitegeier Spiggel.de (18.07.2006): „Zu jung zum Sterben?

„Der Verein Berliner Journalisten (nicht zu verwechseln und weder medienpolisch verwandt noch verschwägert mit dem gleichnamigen Magazin) feierte gestern sein zweijähriges Bestehen in Gestalt einer Vernissage. Der VBJ hat rund 1100 Mitglieder und ist einer der beiden Landesverbände des DJV in Berlin. „…too old to rock’n roll, but too young to die…“ war ein Motto des Events. „Zu jung zum Sterben“ ist irgendwie wahr und passend. Der Verein ist so gut wie tot. Das wissen die meisten Mitglieder nicht. Und deshalb muss man es ihnen verraten. Ich habe mit meinem Blog extra bis heute gewartet, damit ich dort nicht die Stimmung versaue. Man gönnt den Kollegen ja ein Gläschen Sekt in entspannter Atmosphäre, bevor die harten und unangenehmen Fakten auf sie einprasseln. [mehr…]

» No Comments

Stellvertretende Vorsitzende des DJV Berlin zurückgetreten

Kulpok-AgitpropChristine Richter, die stellvertretende Vorsitzende des DJV Berlin, ist am 11.07.2006 „aus privaten Gründen“ zurückgetreten. Richter ist stellvertretende Ressortleiterin Berlin/Brandenburg bei der Berliner Zeitung und Vorsitzende des Vereins Berliner Parlamentsberichterstatter.

Hintergrund: Richter war im Vorstand mehrfach kritisiert worden. Sie war beauftragt worden, sich um einen neuen Internet-Auftritt des DJV Berlin zu kümmern, das gelang ihr aber nicht. Zudem war sie mit dem finanziellen Sanierungskurs des neuen Vorstands nicht einverstanden.

Mit Richter ist die vorletzte „Kulpokianerin“ aus dem Vorstand ausgeschieden, sie gehörte zu den Mitgliedern, denen der im Dezember abgewählte Vorsitzende Alexander Kulpok unter Vorspiegelung falscher Tatsachen über die (finanzielle) Situation des Verbands nahegelegt hatte zu kandidieren und den „Neubeginn“ mit ihm „zu wagen“. Daraus wurde bekanntlich und zum Glück nichts. (Vgl. recherchegruppe.tk, 10.12.2005)

» No Comments

DJV vs. Netzwerk Recherche

LogosDeutschlandfunk (Martina Schulte, 08.07.2006): DJV und Netzwerk Recherche im Clinch“

(…) „Casus belli ist ein Artikel über die Arbeit der Journalistenorganisation „Netzwerk Recherche“. Geschrieben hat ihn der Autor, Dozent und freie Journalist Florian Ditges, der sowohl Mitglied im DJV als auch im ‚Netzwerk Recherche‘ ist – eine zum Teil harsche Kritik an der seiner Ansicht nach fehlenden inneren Demokratie bei den Netzwerkern.

‚Mit dem Artikel ging es mir im Wesentlichen um eine erhebliche Kritik an dem Vorstand und an der Art und Weise wie dieses „Netzwerk Recherche“ geführt wird.‘ (…)

Den Verlag Rommerskirchen als Herausgeber des ‚Journalist‚ verwickelte man in ein juristisches Scharmützel samt Gegendarstellungs-, Unterlassungsbegehren und schließlich einer Richtigstellung; den Autor Florian Ditges warf man auf einer Vorstandssitzung wegen angeblicher PR-Tätigkeiten kurzerhand aus dem Verein. Für den Vorstand um Thomas Leif ist Ditges‘ Pamphlet nämlich nicht nur sachlich falsch und journalistisch fragwürdig, sondern Teil einer Hetzkampagne des DJV.“ (…) [mehr…]

» No Comments

Frei? … aber sicher!

Tagung des DJV:
Wie Freie sich optimal aufstellen: Konzepte. Recherche. Vermarktung. Finanzen. Haftung. Soziale Sicherung. Urheberrecht. Technik. Für freie Journalisten in Print, Online, Bild, Hörfunk, TV am 23./24. September 2006 in Potsdam.

Programm, Teilnehmerinformationen und Anmeldeformular finden Sie auf der Website www.sicher-frei.de.

Anmeldung:
– Bitte melden Sie sich über Ihren Landesverband an. Jeder DJV-Landesverband hat ein Teilnehmerkontingent, ist dieses ausgeschöpft, werden Wartelisten geöffnet. Nachrücker werden rechtzeitig vor Beginn der Tagung benachrichtigt.
– Anmeldeschluss ist der 23. August 2006.
– Stornierungen sind bis zum 10. September 2006 kostenfrei. Danach wird die Teilnehmergebühr in Rechnung gestellt.
– Voraussetzung für die Teilnahme ist die Mitgliedschaft im DJV.

» No Comments