So konstruktiv wie in diesem Jahr war der Verbandstag schon lange nicht mehr

Newsroom.de: “Delegiertenversammlungen sind eine zähe Angelegenheit. Meist passiert wenig und wenn mal kontrovers diskutiert wird, dann ohne Ergebnis. Da ist der “Verbandstag” des Deutschen Journalisten-Verbands (DJV) keine Ausnahme. (…) Da kann man nur hoffen, dass der nächste Verbandstag ähnlich konstruktiv wird. Vielleicht wird er sogar so konstruktiv wie schon lange nicht mehr.”

» No Comments

Bollwerke gegen die Realität

“Das Neue wird hier verhindert, aus karrieristischen, egoistischen, formalistischen, institutionellen Gründen. Es darf gar nicht existieren, das Neue, weil sonst das Alte seine Legitimität verlieren würde.” (Georg Diez über den DJV institutionalisierte Rückschrittlichkeit und aufstiegsversprechende Netzwerkoptionen in Gestalt von noch einer Gremiensitzung)

» No Comments

Sauber recherchiert

sauber recherchiert

» No Comments

Bestens vorbereitet

DJV Verbandstag 2014

» No Comments

Leistungsschutzrecht: Verlage kapitulieren

“Leistungsschutzrecht”: Die Verlage kapitulieren vor Google.

Google wird ab morgen, den 23. Oktober 2014, die Presseerzeugnisse der Presseverleger, die durch die VG Media vertreten werden, auf den Google – Oberflächen nur noch sehr eingeschränkt und ihre Bilderangebote gar nicht mehr darstellen. Um dies zu vermeiden, haben die Presseverleger die VG Media ganz überwiegend angewiesen, ab dem 23. Oktober 2014 gegenüber Google eine widerrufliche “Gratiseinwilligung” in die unentgeltliche Nutzung ihrer Presseerzeugnisse zu erklären.

Der DJV hatte auch etwas verlautbart, was aber jetzt obsolet ist.

» No Comments

Eine Replik auf Cicero

DJV Blog: “Vielmehr hat der DJV darauf hingewiesen, dass laut Ziffer 6 des Pressekodex Journalisten und Verleger keine Tätigkeiten ausüben, die die Glaubwürdigkeit der Presse in Frage stellen könnten. Das gilt für Lobby-Organisationen genauso wie für Parteimitgliedschaften.”

» No Comments

Das doppelte DJVchen, revisited

djv

“Es gibt manche Leute, die nicht eher hören können, bis man ihnen die Ohren abschneidet.” (Georg Christoph Lichtenberg)

Wenn unter Journalisten Hauen und Stechen angesagt ist, mische ich gern mit. Die Sache wird nämlich immer doppelt interessant, wenn man hinter die Kulissen blickt: Die Öffentlichkeit interessiert sich nicht für Vereinmeierei, spannend ist also, was nicht berichtet wird, vom wem – und wer wie involviert ist. So war es beim Deutschen Journalistenverband (DJV) schon oft. Deren Vereinsblättchen “Journalist” hat sich nicht mit investigativem Ruhm bekleckert, wenn es um die eigenen Querelen und die unzähligen Prozesse ging, mit dem man sich seit 10 Jahren gegenseitig überzogen hat.

Aktuell berichtet der geschätzte Kollege Daniel Bouhs (kann verschlüsseln!) in der Taz (05.05.2014) und zeitnah im medium magazin (nicht online verfügbar) erfreulich korrekt über die Situation in Berlin. Dort gibt es gleich zwei Landesverbände des DJV, den DJV Berlin (das Original – dort bin ich Mitglied) und den JVBB (eine Abspaltung vom DJV Berlin).

[Mehr auf burks.de]

» No Comments

Sponsoring redaktioneller Presseveröffentlichungen

Pressemeldung des DJV: “Der Deutsche Journalisten-Verband hat das aktuelle Urteil des Bundesgerichtshofs begrüßt, das Presseverlage zur klaren Kennzeichnung werblicher Texte verpflichtet. Nach dem Richterspruch müssen redaktionelle Texte, die von Unternehmen bezahlt werden, mit dem Wort ‘Anzeige’ ausgewiesen werden (Az. I ZR 2/11).

Die Pressestelle des DJV ist wie gewohnt nicht in der Lage, einen Link auf das Urteil (pdf) zu setzen. Von Online-Journalismus hat man dort keine Ahnung.

» No Comments

Personalien

Michael Ramstetter

Aus dem DJV-Newsletter vom 14.12.2012

Vgl. auch die FAZ vom 08.12.2003: “DJV kritisiert ADAC als Blattmacher”.

» No Comments

Seehofers Journalistenschule

qualitätsjournalismus

Abschlussprüfung an Seehofers Journalistenschule. Themen: “Warum man Interviews autorisieren lassen sollte” und “Wie man am besten ein Amt im DJV bekommt”.

» No Comments