www.burks.de Foren-bersicht www.burks.de
Burkhard Schr�ders [Burks] Forum - f�r Kosmopoliten und Kaltduscher
burks.de: Forum für Kosmopoliten und Kaltduscher
burksblog.de: ab 01.01.2008 geht es hier weiter!
privacyfoundation.de: German Privacy Foundation
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Trffelmann, geh du voran! Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
burks
Webmaster
Webmaster


Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beitrge: 6758
Wohnort: Berlin-Neukoelln

BeitragVerfasst am: 09.03.2003, 00:14 Antworten mit ZitatNach oben

Ein Lob. Eine gute Nachricht. Jemand hat Recht. HAAAALT! Jetzt bitte nicht gleich wegzappen! Ich verstehe ja, liebe wohlwollende Leserin und geneigter Leser, dass das Gute, Wahre und Schne langweilig ist, Nachrichten vom Bsen daher viel aufregender sind und es sich viel angenehmer liest, wenn jemand so richtig in die Pfanne gehauen wird, auch wenn es keinen Sinn macht. Wenn Sie sich auch heute am Sonntag lieber an der Attitude des allwissenden Kritikasters ergtzen wollen, surfen Sie bitte sofort auf die Homepage des geschtzen Kollegen Hendryk Broder (www.henryk-broder.de).

Und jetzt die gute Nachricht: Der Parteienforscher Jrgen W. Falter hat schon mehrfach etwas Kluges, Schnes und Wahres zum Thema Alt- und Neonazis gesagt. Eigentlich msste den "Rechtsextremismus"-Forschern der Schaum vor dem Mund stehen. Denn Falter stellt immer Fragen, die keiner beantworten kann oder will, weil man dazu zu viel berlegen msste. Zum Beispiel die: warum lief das protestantisch geprgte Milieu der Weimarer Republik mit fliegenden Fahnen zu Hitler ber, die Katholen jedoch nicht und wenn, dann erst, als (beinahe) alle Deutschen das taten? Solche unbequemen Dinge eben. Der Nationalsozialismus mit seinen Formen skularer Religisitt war denen viel sympthaischer, die ihren weltlichen Kaisern Gedchniskirchen bauten und deren Guru Martin Luther ganz passende antisemitische Hetzschriften zur doitschen Alltagskultur geschrieben hatte. Man musste nicht viel umdenken, um vom Lutheraner zum doitschen Christen zu werden.

Jetzt hat Falter etwas zu Mllemann gesagt. Wen interessiert Mllemann! Niemanden, aber diese schon etwas abgehalfterte Figur steht fr viele: Kappel, Brunner, Schill - Sie erinnern sich noch an diese politischen Abenteurer und Bankrotteure? Falter schreibt in der Welt (www.welt.de/data/2003/03/07/49256.html):

Zitat:
Und so herrscht derzeit auf allen Etagen Wut und Hme ber das politische Establishment insgesamt. Die Eliten haben nur kalte Verachtung fr die politische Klasse; die Mitte ist verunsichert, verngstigt; und die Unteschichten sind sowieso seit lngerem frustriert...Bei den Arbeitern und Arbeitslosen ohne gewerkschafltiche Bindungen, herrscht das, was Wahlforscher Volatilitt nennen.

Volatilitt - ein Begriff aus der Finanzwelt - heisst bersetzt: "schwankendes Verhalten" und kommt von lateinisch: fliegen ([url]dictionaries.travlang.com/LatinGerman/dict.cgi?query=volare[/url]). Fazit: Sehr viele Whler wechseln immer fter das politische Lager. Ob sich die Parteien, die sich etabliert haben, "links" oder "rechts" nennen, geht ihnen am Arsch vorbei. HAAAALT Nicht schon wieder wegzappen! Jetzt kommt nicht der Kommentar, den Sie erwarten. Als da gewesen wre, wie von Friedrich Engels vorhergesagt:
Zitat:
...die Einsicht, da jede Revolution, um siegreich zu sein, europisch sein msse.
(www.mlwerke.de/me/me21/me21_206.htm) Nein, auch ein deutschlandweiter Mllemann wird keinen Erfolg haben. Er wird die Freiheitlich-Demokratische usw. nicht erschttern. Wir brauchen nicht vor dem europaweiten Rechtspopulismus zu mahnen und zu warnen. Mllemann ist nur ein Trffelschwein, das das braune Erdreich ein wenig aufwhlt und zeigt, was sich daran verbirgt und was man ungern zur Kenntnis nimmt. Es wird noch mehr Mllemnner geben.

Heute ist doch Sonntag. Und wir verbreiten nur gute Nachrichten: Die Whlerinnen und Whlern sind in Wahrheit abgezockt. Oder: medienkompetent. Sie glauben den Politikern genausowenig wie der Glotze. Dass Politiker lgen mssen und WhlerInnen belogen werden wollen, wei man seit Machiavelli. Neu ist jedoch: ein groer Teil der Whlerschaft glaubt nicht mehr, dass die SPD, PDS und die Grnen "links" sind und die CDU "rechts" und die Klonpolitiker von der F.D.P. irgendwo in der Mitte. Die Whlerinnen glauben gar nichts mehr. Sie nehmen die Realitt endlich wahr. Und das ist auch gut so.
09.03.2003
BurkS
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde