www.burks.de Foren-bersicht www.burks.de
Burkhard Schr�ders [Burks] Forum - f�r Kosmopoliten und Kaltduscher
burks.de: Forum für Kosmopoliten und Kaltduscher
burksblog.de: ab 01.01.2008 geht es hier weiter!
privacyfoundation.de: German Privacy Foundation
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Die tun was: Pillen gegen Rechts Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
burks
Webmaster
Webmaster


Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beitrge: 6758
Wohnort: Berlin-Neukoelln

BeitragVerfasst am: 21.09.2006, 18:47 Antworten mit ZitatNach oben

Politik21. September 2006
Ixquick Metasuche
BLOGROLL


PRESSTHINK

INDUSTRIAL TECHNOLOGY & WITCHCRAFT

REGRET THE ERROR

JONET MEDIENLOG

NETZPOLITIK.ORG

MEDIA-OCEAN

RECHERCHE-INFO.DE

SCHOCKWELLEN-
REITER

BERLINER JOURNALISTEN REDAKTIONSBLOG

BILDBLOG

JOURNALISM.ORG

CYBERJOURNA-
LIST.NET

NETZJOURNALIST

DIE GEGENWART

DIENSTRAUM

DON ALPHONSO

BLOGS!

EDITORIX

DRAMOLETTE

BEHINDERTEN-
PARKPLATZ.DE

SPREEBLICK

PR BLOGGER

WEITERBILDUNG-
SBLOG

INFAMY

MEDIENRAUSCHEN

ONLINE-
JOURNALISMUS.DE

PJNET TODAY

INTERNET HAGANAH

PUBLIZISTIK BERLIN

POINTERONLINE

RECHERCHE-
GRUPPE.TK

KREUZBERGER

GERMANOPHOBIA

PANTOFFELPUNK

ARIADNE

JUSTWORLD

WORTFELD

CHAN'AD BAHRAINI

THE TRUTH ABOUT ZIMBABWE

BAGHDAD BURNING

DAN GILLEMOR

POLITECH

REGISTAN

NORTH KOREA ZONE

SCREENSHOTS

GLUTTER

ANGRY CHINESE BLOGGER

SINAGABLOODY-
PORE

COMITTEE TO PROTECT BLOGGERS

INFORMATION POLICY

MEDIA BLOGGER ASSOCIATION

ETHAN ZUCKERMAN'S

INTERNET CENSORSHIP EXPLORER

INFOTHOUGHT

AMARJI

CHUZPE

AL JINANE

MON PUTEAUX

PERIODISTAS-ES

BITYCORAS

PERIODISTAS 21

ENTIMON, CIVITAS UNDSOWEITER
Die tun was: Pillen gegen Rechts
Ich wiederhole mich nur ungern. Nur der Vollstndigkeit halber: Heute vor genau zwei Jahren schrieb ich in Telepolis: "Der "Kampf gegen rechts" ist gescheitert". Und auch die Einleitung stimmt noch, man muss nur "Sachsen" durch "Mecklenburg" oder "Vorpommern" ersetzen: "In [bitte selbst ausfllen] ist die NPD ungefhr so stark wie die SPD, bei den Erstwhlern sind die braunen Kameraden zweitstrkste Kraft. Zeit, ein Fazit zu ziehen: Der Kampf gegen rechts ist gescheitert. Das Motto 'Jugend fr Toleranz und Demokratie' hat nicht gefruchtet. Das ist unstrittig, oder jemand wrde zynisch behaupten, ohne die Frderprogramme wie Civitas - initiativ gegen Rechtsextremismus in den neuen Bundeslndern wre alles noch viel schlimmer und ein Viertel aller Wahlberechtigten whlten heute Neonazis."

Natrlich ist mein Verdikt ungehrt verhallt. Alle machten so weiter wie gehabt. Zwei Jahre spter: Dieselben Textbausteine, dieselben abgedroschenen Phrasen, der Quatsch wie gehabt. Spiegel Online berichtet: "Heye legt Anti-NPD-Programm vor". Wer htte das gedacht! Uwe-Carsten Heye tnt dreist und naiv wie selten:
"Nun ist es wohl endgltig nicht mehr zu bersehen: Die Republik hat ein Rechtsradikalen-Problem."

Ach ja? Nun? Gab es nicht die Mrde von Mlln, das Pogrom von Hoyerswerda und und und? Wie bld muss man eigentlich sein, um so einen sinnfreien Unfug zu verfassen?
"Soziale Klte drfte die berwiegende Empfindung der verbliebenen Jugendlichen sein und Zuwendung das letzte, was sie kennen oder erwarten knnen. Daher fahren sie ab auf die NPD." Aber immer: Friert der Deutsche sozial, wird er quasi automatisch zum Rassisten und Antisemiten. So ist er eben. Ja, wir brauchen ein "parteibergreifendes nationales Gesprch darber, was die Grnde fr den rechtsextremen Aufbruch sind". Wir brauchen nicht nur ein nationales Gesprch, sondern womglich ein internationales Gesprch, damit die Deutschen endlich lernen, wie eine politische Auseinandersetzung mit rassistischen Vorurteilen aussehen knnte und nicht immer mit Hupen, Trommeln, Beten und Liebe gegen Rechts dahergedackelt kommen oder die Schule und den Kindergarten verantwortlich machen.

Nun zu uns, "Programme gegen Rechts". Die Idee, die Obrigkeit knne Weltbilder und politische Einstellungen beeinflussen, ist natrlich ohnehin sehr niedlich. "Programme": Das ist wieder die alte deutsche Idee von der Erziehungsdiktatur zum Guten. Wenn man noch nicht wei, woher Rassismus stammt - und das gibt Heye zu (sonst brauchte man keinen Diskurs mehr) - sollte man zunchst keine "Programme" finanzieren. Vielleicht ntzen die nichts (wovon ich sparsam und prophylaktisch ausgehe).

Hier ein wenig heie Luft aus einer amtlichen Sprechblase:
"Die Senatsverwaltung fr Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz teilt mit: 'Berlins Senatorin fr Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz Dr. Heidi Knake-Werner, fordert die Bundesregierung erneut auf, die Bundesfinanzierung fr die bewhrte Arbeit der Strukturprojekte gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus langfristig und dauerhaft abzusichern.(...) Das Auslaufen der Bundesfrderung bedeutet eine akute Bedrohung der Projekte. Betroffen sind insbesondere die groen Strukturprojekte "Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus" und die Beratung fr Opfer rechtsextremer Gewalt. Diese Einrichtungen haben in den vergangenen Jahren mit ihrer Arbeit einen erheblichen Beitrag zur Strkung zivilgesellschaftlicher Strukturen geleistet."

Wenn so oft "Struktur" vorkommt, muss schon was faul sein. Ein Strukturprojekt verhlt sich zum Projekt wie die Fachtagung zur Tagung. Oder wie Blhdeutsch zu Deutsch. Und auerdem habe ich durch nichts begrndbare und ziemlich dumme Vorurteile gegen Frauen mit Doppelnamen.

Die Frontlinien sind klar: Die Grnen und die anderen Lichterkettentrger fordern, dass die Beschftigungstherapien gegen Rechts weiterhin Geld bekommen; die CDU fordert: Geld ja, aber auch Pillen und Projekte gegen Linksextremismus, gegen Gewalt und das Bse schlechthin. Es darf nicht politisch werden, sonst knnen wir mit unserer Totalitarismus-Doktrin gleich einpacken.

Jetzt jammert man mir wieder mit zwei Textbausteinen die Ohren voll: Was sollen wir denn sonst machen? Es ist doch alles gut gemeint - was schlagen Sie denn vor, Herr Schrder? Ganz einfach: Ich htte es gern wie in der Wissenschaft - Empirie, Evaluation und der ganze Kram. Alle Programme gegen Rechts ersatzlos streichen. Ihr werdet es sehen: Es ndert sich gar nichts, es wird nicht mehr und nicht weniger Neonazis geben als vorher. Ceterum censeo: Den Verfassungsschutz gleich mit abwickeln! Das knnte aber dazu fhren, dass ein paar Neonazi-Kader sich nach neuen Einnahmequellen umsehen mssen.
------------------------------------------------------------

BURKS ONLINE 21.09.2006
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfltigung nur mit Genehmigung des BurksVEB.

KOMMENTARE I
fr alle Leserinnen und Leser

KOMMENTARE II
nur fr registrierte Nutzerzinnen und Nutzer

DAS BILD DES TAGES

Gendarmenmarkt, Berlin Burks

POLITIK AUF SPIGGEL.DE

Als ich mich einmal um die Demokratie verdient machte
- Als Wahlhelfer in Berlin

Hurra! Wir leben im Kommunismus!
- Das ist ja gar nicht wahr!

Redet nicht mit braunen Schmuddelkindern!
- Wahlen in Berlin und Mecklenburg-Vorpommern

NPD-Verbot, die 753ste
- Manche lernen es nie

Was soll ich nur whlen?
- Parteien in Berlin

Internet-Festplatten berwachen!"
- Medienhype "Anti-Terror-Kampf"

Bombenbauanleitungen!
- Medienhype: Das Bse im Internet, die 476ste

Grass' Roots
- Von der Last "bser Zeit"

Was Israel falsch macht"
- Krieg im Libanon

Zerschlagt die NSDAP und die Hisbollah!
- Krieg im Libanon

"Prozionistische Mudschaheddin"
- Krieg im Libanon

Israel
- Krieg im Libanon

Sie werden integriert. Widerstand ist zwecklos.
- Integrationsgipfel

Privacy is not a crime
- Demonstration gegen den berwachungsstaat

Nationalgefhl
- Exkurs zum kollektiven Regenzauber

Bundesarbeitsdienst - mit Spaten und hren
- "Gemeinschaftsdienst" fr Langzeitarbeitslose

Schlapphte wie gewohnt auer Kontrolle
-Verfassungsschutzskandal, der 872ste

Was macht eigentlich der Spitzel Rehkopf?
- Michael Wobbe resozialisiert

Wo sind die Zigeuner und die Juden?
- Karneval der Vlkischen

Bewegung 2.Juni
- Miszellen zur deutschen Geschichte

Was machen eigentlich die Neonazis?
- Ein Tag bei news.google.de

Kuscheldeutsch: Migrationshintergrund
- Dummkpfe mit Lichterkettenhintergrund

Deutschstmmige Betroffenheit
- berfall auf Giyasettin Sayan

Offener Rassismus in der Bahamas-Redaktion
- Gastkolumne Kien Nghi Ha

Wer sind die Revolutionre von morgen?
- Franz Walter auf Marcuses Spuren

Linksextremisten ohne Chance auf gesellschaftliche Akzeptanz
- Totalitarismus-Doktrin weiter Staatsdoktrin

Politisierende Volkspsychiater
- Einfach Deutschchristlich

Soll man die Ossis wieder zusammenpferchen?
- Wie viele Bundeslnder im Beitrittsgebiet?

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde