www.burks.de Foren-bersicht www.burks.de
Burkhard Schr�ders [Burks] Forum - f�r Kosmopoliten und Kaltduscher
burks.de: Forum für Kosmopoliten und Kaltduscher
burksblog.de: ab 01.01.2008 geht es hier weiter!
privacyfoundation.de: German Privacy Foundation
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Merkels Allerwertester Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
burks
Webmaster
Webmaster


Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beitrge: 6758
Wohnort: Berlin-Neukoelln

BeitragVerfasst am: 18.04.2006, 21:28 Antworten mit ZitatNach oben

Medien18. April 2006
Ixquick Metasuche
BLOGROLL


PRESSTHINK

INDUSTRIAL TECHNOLOGY & WITCHCRAFT

REGRET THE ERROR

JONET MEDIENLOG

NETZPOLITIK.ORG

SCHOCKWELLEN-
REITER

REDAKTIONSBLOG BERLINER JOURNALISTEN

BILDBLOG

JOURNALISM.ORG

CYBERJOURNA-
LIST.NET

NETZJOURNALIST

CYBERWRITER

DIE GEGENWART

DIENSTRAUM

DON ALPHONSO

BLOGS!

EDITORIX

DRAMOLETTE

BEHINDERTEN-
PARKPLATZ.DE

SPREEBLICK

PR BLOGGER

WEITERBILDUNG-
SBLOG

INFAMY

MEDIENRAUSCHEN

ONLINE-
JOURNALISMUS.DE

PJNET TODAY

INTERNET HAGANAH

PUBLIZISTIK BERLIN

POINTERONLINE

RECHERCHE-
GRUPPE.TK

KREUZBERGER

GERMANOPHOBIA

PANTOFFELPUNK

JUSTWORLD

WORTFELD

MARIUS SIXTUS

CHAN'AD BAHRAINI

THE TRUTH ABOUT ZIMBABWE

BAGHDAD BURNING

DAN GILLEMOR

POLITECH

REGISTAN

NORTH KOREA ZONE

SCREENSHOTS

GLUTTER

ANGRY CHINESE BLOGGER

SINAGABLOODY-
PORE

COMITTEE TO PROTECT BLOGGERS

INFORMATION POLICY

MEDIA BLOGGER ASSOCIATION

ETHAN ZUCKERMAN'S

INTERNET CENSORSHIP EXPLORER

INFOTHOUGHT

AMARJI

CHUZPE

SAUDI BLOGS

AL JINANE

MON PUTEAUX

PERIODISTAS-ES

BITYCORAS

PERIODISTAS 21

BIG IN THE BUMDESTAG
Merkels Allerwertester
Screenshot SunHeute lernen wir etwas ber die deutsche Leitkultur. Oder: ber den Unterschied zwischen dem deutschen und dem angelschsischen Journalismus. Spiegel online bringt es auf den Punkt: "Die britischen Boulevard-Bltter sind berchtigt fr ihre Unverschmtheit." Und: "'Big in the Bumdestag', spottet die "Sun" mit gewohnter Gnadenlosigkeit." Die englische Boulevardzeitung hat Fotos der deutschen Bundeskanzlerin beim Umkleiden publiziert. Keine Sache, ber die man sich aufregen msste, zumal die Fotos nicht diskriminierend sind und ohnehin fast nichts zu sehen ist.

Gnadenlos. Respektlos. Man sollte meine, das sei ohnehin das Leitmotiv der Journaille. Sie soll den Mchtigen ihre Geheimnisse entreissen, Skandale aufdecken, Transparenz schaffen. Weit gefehlt: In Deutschland ist das nicht so. Hier hat man Respekt vor der Obrigkeit, ist gndig mit ihr, deckt nicht auf, wer die Spender Helmut Kohls sind, sammelt brav Geld fr das Gute wie der stern und wartet ansonsten auf die informellen Brotkrumen, die von der Herren Tische fallen.

Ausgerechnet die Mutter aller deutschen Boulevardzeitungen erregt sich heuchlerisch, die Sun habe die deutsche Kanzlerin "verhhnt". Die sterreicher haben dazu das Passende geschrieben:
"Dankbar nahm die Bildzeitung die Vorlage der britischen Kollegen auf und zettelte unter dem balkendicken Titel 'England verhhnt unsere Kanzlerin' eine mittelprchtige Keilerei an. Unter dem gewohnten Motto 'Das sind die Bilder, die wir nicht sehen wollen', verbreitete das Blatt die Geschmacklosigkeit frohgemut bis in den Screenshot Sun hintersten Winkel." Dass die Fotos auch online stehen, hat die Bild offenbar gar nicht gemerkt. Aber Links gibt es in deutschen "Online"-Medien ohnehin kaum.

Noch einmal ganz langsam zum Mitschreiben:
"Der Presse-Attach der britischen Botschaft in Berlin erinnerte in der 'Bild'-Zeitung daran, dass die Presse von der Insel eine 'lange Tradition von Respektlosigkeiten' habe und man den Bericht daher nicht berbewerten solle." Ja, die Deutschen haben diese Tradition eben nicht - und man muss ihnen immer erst erklren, was das ist. Die emotionale Erregung ersetzt die Recherche.

Sehr hbsch auch der Satz:
"CDU/CSU-Auenexperte Eduard Lintner uerte sich 'entsetzt': 'Das ist ganz schlechter Stil. Solche Bilder sind absolut unerwnscht!' Unerwnscht! Man kann sich die Kolleginnen und Kollegen der Sun vorstellen, wie sie sich vor Lachen ausschtten: Gerade weil die Bilder bei the Huns "unerwnscht" sind, werden sie ja gedruckt! Und fr Stilfragen fhlte sich die Sun garantiert schon immer zustndig.

[Lintner? Lintner! Das ist der Politiker, der 1993 ein "Verbot der hheren Ebenen der Kommunikationstechnik" forderte. Was ham wa jelacht. So etwas vergesse ich nicht, sondern notiere das fr meine Kaderakten. Man muss so etwas gar nicht fordern. Deutsche Journalisten sind ohnehin zu begriffsstutzig und zu obrigkeitsfreundlich - sie verschlsseln ihre Mails nicht.]

Worauf warten wir nun? Auf die Deutsche Bischofskonferenz: "Uns Christen macht es traurig, wenn man sich ber eine Bundeskanzerlin lustig macht. Aber wir knnen damit leben, weil Jesus selbst den Weg bis zum Kreuz gegangen ist." Der Deutsche Presserat missbilligte den Screenshot BildAbdruck der Fotos: Wer ein Mitglied der Regierung halbnackt zeige, verstoe gegen die journalistische Ethik im Allgemeinen und Besonderen. Der Presserat werde sorgfltig prfen, ob er eine Rge aussprechen werde. DJV-Pressesprecher Heinrich Zornig sagte: "Mit dem Abdruck der Fotos der Kanzerlin und ihrer derzeitigen Geschftspolitik vernichten die Verleger journalistische Arbeitspltze und gefhrden die Meinungsvielfalt." Jugendschutz.net: Dass Zeitungen und Online-Medien das Ges der Kanzlerin unbekleidet zeigten, beweise, dass jugendschutz.net im Kampf gegen Kinder- und Kanzlerinnenpornografie noch mehr Mittel bentige, vor allem finanzielle. Der bayerische Innenminister forderte schrfere Gesetze gegen den Abdruck nackter Personen.

brigens, ihr Shne Albions: Die Sun hat den fucking Hintern der fucking englischen Knigin noch nicht verffentlicht. Vermutlich wre das kein angenehmer Anblick. Irgendwie erinnert mich jetzt das Thema denn doch, ich wei nicht, was soll es bedeuten, an eine uralte Schlagzeile: "Die DDR war geiler."

Nachtrag: Ich bin durchaus der Meinung, dass es ein ffentliches Interesse gibt, zumindest Ausschnitte der Fotos zu zeigen. Merkel hat natrlich das Recht auf Schutz der Privatsphre. Wenn es aber darum geht, die Heuchelei der Medien zu demonstrieren (wie bei der "Bild") und den Unterschied zwischen deutscher und angelschsischer Tradition, mit dem Thema umzugehen, wre das sinnlos, wenn man nicht der wohlwollenden Leserin und dem geneigten Leser zumindest ansatzweise zeigte, worum es eigentlich geht. Der rote Balken, den die "Bild" benutzt, suggeriert, die Sun htte Merkel nackt verffentlicht. Das ist falsch - die Leser werden in die Irre gefhrt.
Fr den journalistischen Nachwuchs: Die Fotos sind Zitate.
------------------------------------------------------------

BURKS ONLINE 18.04.2006
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfltigung nur mit Genehmigung des BurksVEB.

KOMMENTARE I
fr alle Leserinnen und Leser

KOMMENTARE II
nur fr registrierte Nutzerzinnen und Nutzer

DAS BILD DES TAGES

Stadtgrenze Berlin Burks

MEDIEN

DOSSIER DJV IN DER KRISE

Krise? Welche Krise?
- [Dossier: DJV in der Krise 30]

DOSSIER QUO VADIS DJV BERLIN?

Die Guten haben gewonnen
- [Dossier Quo Vadis DJV Berlin Teil 15, Schluss]

Diese Leute abwhlen!
- [Dossier Quo Vadis DJV Berlin Teil 14]

DOSSIER: HABEN JOURNALISTEN-
GEWERKSCHAFTEN EINE ZUKUNFT?

Jngschtes Gericht
- Dossier IX (Schluss)

ANDERE MEDIEN-BLOGS (AUSWAHL)

Nicht rumhngen, Jesus!
- MTV und Papst-Satire

Einige Fragen an den Kameraden Witt
- Offener Brief an den Vorsitzenden des DJV Brandenburg

Wie man grssliche Pressetexte in schlechtem Deutsch verfasst
- Kleines Pressesprecher-Bashing

Was macht eigentlich der DJV Berlin?
- Zur Lage der arbeitenden Journalistenklasse

Kleines Netzeitung-Bashing
- Medienkritik

Der Journalist des Jahres
- Alice Schwarzer wird endlich gehrt

Dpa, ZDF und der Pressekodex
- Religise Propaganda zu Neujahr

Werden wir gekpft?
- Moraltheologischer Diskurs

Lieber Kollege Karl Geibel!
- Offener Brief

Unter Journalisten
- Jonet Tag 2005

Verbotene Worte fr Berliner Journalisten
- die Journaille und gutes Deutsch

PR-Einfluss auf Journalismus muss drastisch zurckgedrngt werden
- Positionspapier von "Netzwerk Recherche"

Wie Google und Yahoo Zensur ausben
- Miszellen zur Medienkompetenz

Jungle goes Bosporus
- Gastarbeit in der Trkei

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde