www.burks.de Foren-bersicht www.burks.de
Burkhard Schr�ders [Burks] Forum - f�r Kosmopoliten und Kaltduscher
burks.de: Forum für Kosmopoliten und Kaltduscher
burksblog.de: ab 01.01.2008 geht es hier weiter!
privacyfoundation.de: German Privacy Foundation
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Auch der Maoist hat's nicht leicht Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
burks
Webmaster
Webmaster


Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beitrge: 6758
Wohnort: Berlin-Neukoelln

BeitragVerfasst am: 20.07.2005, 19:14 Antworten mit ZitatNach oben


HOME [BURKS.DE]
POLITIK
[NETZ]KULTUR
INTERNET
MEDIEN
INTERNATIONAL
WISSENSCHAFT
LIFESTYLE
LATINOBLOG
HAUSMITTEILUNG
BLOGROLL:
PRESSTHINK
INDUSTRIAL TECHNOLOGY & WITCHCRAFT
REGRET THE ERROR
JONET MEDIENLOG
NETZPOLITIK.ORG
SCHOCKWELLENREITER
BILDBLOG
JOURNALISM.ORG
BILDSPRACHE
CYBERJOURNALIST.NET
JOCHEN WEGNER
CYBERWRITER
DIE GEGENWART
DIENSTRAUM
EDITORIX
DON ALPHONSO
DRAMOLETTE
BEHINDERTENPARKPLATZ.DE
SPREEBLICK
PR BLOGGER
WEITERBILDUNGSBLOG
KOSMOBLOG
BLOGS!
INFAMY
MEDIENRAUSCHEN
ONLINEJOURNALISMUS.DE
PJNET TODAY
PUBLIZISTIK BERLIN
POINTERONLINE
WORTFELD
BELLE DE JOUR
OWL CONTENT
..
POLITIK
Aktuell20. Juli 2005
BURKS' FORUM
Blogging!

ber diesen Artikel diskutieren I
(fr alle)

ber diesen Artikel diskutieren II
(nur fr registrierte NutzerInnen des Forums)

ALLE LATINOBLOGS

Meine Reisen durch Lateinamerika
Bisher: Venezuela, Guyana, Nicaragua; Brasilien, Peru, Bolivien
DAS BILD DES TAGES
Straenszene in San Fernando de Atabapo, Provinz Amazonas, Venezuela Burks
POLITIK AUF SPIGGEL.DE (AUSWAHL)
Linkspartei gleich Rechtspartei?
Kleine Klatsche fr die Totalitarismus-Theoretiker
Terror: Was ist nur mit den Ossis los?
Linkspartei berholt CDU im Osten gewinnt
Terror: Ein Gespenst geht um: PDS im WASG-Pelz
Links gewinnt
Terror: Don't panic!
Anschlge in London
Missvertrauensvotum
Republik im Wartestand
Ein Fnftel aller Gewerkschaftler sind braune Kameraden
Studie: Proletarier nicht linker als alle anderen
Volkstribun Oskar
Der Gracchus der Sozialdemokratie
Im Zweifel links lang!
WASGPDS
NPD-Verbot, Klappe die 257ste
Public Relations der Schlapphte
Inne alte Heimat: Politsekten im Abseits
Virtueller Besuch inne alte Heimat
Cleverle Schrder
Wahlsieg der Brgerlichen in NRW
Blick nach links: Sozialdemokratische Gedankenverdreher
Nazis vergreifen sich im Ton - na sowas!
Welcher Typ Antisemit bin ich?
Kleiner Weltanschauungs-Test
Neonazis immer fter immer bser
Rechte Kriminalitt nimmt zu
Sex gegen Rechts
Kommt mit Fackeln, Kerzen und Laternen!
Wir basteln uns ein Kameradschafts-Verbot
Ab sofort wird hart durchgegriffen
Bomben-Holocaust
Kein Verfahren gegen NPD-Chef
Was macht eigentlich Kamerad Jrg Fischer?
Exklusiv: Es geht aufwrts im Kampf gegen Rechts
Was macht eigentlich Kamerad Nolde?
Anmerkungen in eigener Sache zum Aussteiger-Markt
Khler macht das Sandmnnchen
Bundesprsident bohrt nur Furnier
Neonazis unter's Brandenburger Tor!
Das Versammlungsrecht wird weiter eingeschrnkt
Toleranz per Gesetz
Debatte ber das Antidiskriminierungsgesetz
Hacker sind von Herzen Anarchisten und keine Nazis
Exklusiv: Interview mit einem "Katjusha"-Hacker
Zndel macht den Rudolf Hess
Holocaust-Leugner in Festungshaft
Dresdner Dilettantenstadl
Wie das Kaninchen auf die Schlange starrt
Falsche Punks und echte Skinheads
Zehn Fehler im Umgang mit der NPD, Update
Zehn Fehler im Umgang mit der NPD
Die Medien und die sehr braunen Kameraden
Ministerium fr komische Verbotsarten
Melden, Verbot durchfhren
WETTER
Brasilia (Brasilien)
Cuzco (Peru)
Georgetown (Guyana)
Kairo (gypten)
Seattle (USA)
Melbourne (Australien)
Hongkong (China)
La Palma (Spanien)
DEBATTE BER DIE TOTALITARISMUS-DOKTRIN

Auch der Maoist hat's nicht leicht

Von Hans-Werner Conen

Lieber Burks:

auch der Maoist hats ja nicht leicht.
Hitler-Hindenburg
Zunchst: Danke fr die Blumen. Meine Rechtsabteilung prft noch, ob es sich bei Ihren berschwenglichen Komplimenten nicht doch um vergiftete Geschenke nach Danaerart handelt. Besttigt zu erhalten, mehr im Kopf zu haben als mancher Gewerkschaftsfunktionr, besagt ja nur, auf der nach unten offenen Schwachsinnsskala noch mebare Werte aufzuweisen, also mglicherweise nur debil oder imbezil - und noch nicht idiotisch - zu sein. Wie Sie sicher verstehen werden, gengt mir das nicht.

Sieht man einmal von dem mir zustehenden Lob ab, htten Sie Ihren zweiten Artikel ber Ihre Position in der Totalitarismus-Debatte wohl besser nicht geschrieben. Er ist nmlich eine Verschlimmbesserung.

Deshalb hier noch einmal zum Mitschreiben: Mord und Totschlag und Folter und Krperverletzung und Vergewaltigung und Freiheitsberaubung und Raub und Unterdrckung und, und, und sind - jedenfalls in der zivilisierten Welt, denn das eben ist Zivilisation! - nicht erlaubt, wenn "Rote" uns in ihr Paradies auf Erden zwingen wollen, und streng verboten, wenn "Braune" den Volksstaat ausmendeln, sondern immer und berall Verbrechen. Im Zweifel Massen- oder Vlkermord.

Der Innenminister Schnbohm verkndet - als Innenminister und als Mensch - eine Selbstverstndlichkeit: Ein Verbrechen ist ein Verbrechen ohne Rcksicht auf das Motiv, aus dem heraus es begangen wird. Es gibt keinen "Ehrenmord", schon gar keinen politischen. Es ist auch grundstzlich wurscht, wer das Verbrechen begeht. Es gibt keine "guten Mrder", schon gar keine politischen. Nur nebenbei: Es gibt natrlich auch keine "guten Vergewaltiger" (nach Burks sind das wohl Frauen), die sich von den "bsen Vergewaltigern" (das sind nach Burks wohl Mnner, weil sie Mnner sind) unterscheiden. Quasi "technische" Erwgungen ndern daran nichts.

Es kann nicht ganz falsch sein, sich an das Bundesverfassungsgericht zu halten. Das sagt sinngem: Das Haben und Sagen einer Meinung, auch einer "totalitren", die z.B. Verfassungswerte in Frage stellt, unterfllt der Meinungsfreit und kann nicht sanktioniert werden. Erst wenn die "totalitre" Idee - sei sie politisch, sei sie religis - mit "aktiv-kmpferischen" Mitteln (!) verfolgt wird, darf der Staat - "zur Bewahrung der verfassungsmigen Ordnung - dagegen z.B. mit dem Strafrecht vorgehen. Verkrzt: "Totalitr" denken und reden darf man, "totalitr" handeln darf man nicht.
Hitler-Hindenburg
"Totalitr" ist nicht an eine bestimmte Ideologie gebunden, wie Linke gern mit "Blick nach rechts" glauben machen wollen. Das Repertoire totalitrer Mittel - und allein auf diese kommt es an - steht allen Ideologien und ihren eifernden Verfechtern gleichermaen zur Verfgung. Gewalt gegen Andersdenkende ist das Problem, nicht die Ausrede dafr.

In der "Totalitarismus-Debatte" - wenn es denn eine solche gibt - drfen vor allem die geschichtliche Erfahrung und die heutige Realitt nicht bersehen werden. Es ist ziemlich mig, ber "was wre wenn" zu fabulieren, wenn man genau sieht, was war und ist. Real sind allein die von "Rot" und "Braun" und all den anderen totalitren Heilslehren bzw. in ihrem Namen begangenen Mega-Verbrechen - von Herodes' Kinderschlachten bis zur Inquisition, von Shoa bis Gulag, von kambodschanischen Killing-Fields bis zu Saddams Folter-Kellern, von 9/11 bis zum Kopfabhacken fr den Islam. Was bisher noch stets ausgeblieben ist, sind die als "Belohnung" fr die Massenmorde versprochenen irdischen Paradiese, fr "Arbeiter und Bauern", fr "Deutschbltige", fr "Christenmenschen", fr "den Islam", fr wen auch immer - das Paradies ist weiter weg denn je.

Man geht deshalb wohl nicht fehl in der Annahme, da Stalin oder Hitler, da "Rot" oder "Braun" (ohnehin zwei Erscheinungsformen derselben totalitren sozialistischen Ideologie) sich wie ihre Kumpanen durch die Geschichte mit "Gedankengut" nicht gro aufgehalten - und sich ihrer einzigen und wahren Begabung zugewandt haben: dem Zerstren, dem Unterdrcken, dem Morden. Seit der alte Herr Moses vom Berg Sinai zurck war, wissen wir aber: Du sollst nicht tten. Punkt.

Die im hysterisierten Gutmenschen-Staat Deutschland von kreischenden Lichterketten-Gliedern gefhrte Debatte, ob und was man "vergleichen" - und damit angeblich "verharmlosen" - darf, sollte man getrost vergessen. Natrlich sind Pest und Cholera verschiedene Krankheiten, die einer unterschiedlichen Therapie bedrfen. Das heit aber nicht, da man den Pest-Patienten auf die Quarantne-Station legt - und dann mit den Cholera-Trgern in SO36 ein Straenfest feiert.

Und noch eine Illusion, lieber Burks, mu man Ihnen nehmen: "Rassismus" und Antisemitismus und "Links" (nicht nur "Linksextremismus"!) gehren innigst zusammen. Die deutsche Linke ist traditionell und bis heute antijdisch. Die abstoenden Beispiele im Zusammenhang mit den politischen Morden (Rathenau, etc.) zu Zeiten der Weimarer Republik sind bekannt.Hitler-Hindenburg Die linke Kreuzberg-Mischpoke steckt offenbar hinter einem - milungenen - Bombenanschlag auf eine Berliner Synagoge. Zeitgenossen gleicher Gesinnung zog es zu Terror-Frsten wie Arafat oder Habasch, die offen Sympathie fr den Holocaust und sich entschlossen zeigten, "die Juden ins Meer zu treiben". Da wollten die "blutroten Kameraden" von SDS und RAF und "2. Juni" und linker SPD nicht abseits stehen, wenn die umgebracht werden sollten, die dem "Fhrer" entwischt waren. Und heute gehrt es zum guten Ton der deutschen Linkenvon SPD bis PDS/ML, ihre antisemitischen Reflexe an Israel auszutoben - und dafr zu sorgen, da islamistische Selbstmord-Attentter mit deutscher und europischer Staatsknete jdische Kinder in die Luft sprengen.

Ich will zwei linke Deutsche, die ich politisch nicht eben mag, davon ausnehmen: Johannes Rau und Josef Fischer. Ansonsten gilt: Links heit antisemitisch!

Frwahr, das Paradies ist noch sehr weit. Betrachtet man die von "Links" und von "Rechts", die es uns regelmig versprechen ("Nur diese Opfer noch, dann kommt das Paradies"), wird das auch so bleiben. Trsten wir uns mit Goethe: "Prophete rechts, Prophete links, das Weltkind in der Mitten!"

Die Abbildungen zeigen Wahlplakate aus der Weimarer Republik - die Nazis berufen sich auf die Gemeinsamkeit zwischen der NSDAP und der brgerlichen Rechten. Quelle: German Propaganda Archive


------------------------------------------------------------------------------------

BURKS ONLINE 20.07.2005
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfltigung nur mit Genehmigung des BurksVEB.

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde