www.burks.de Foren-bersicht www.burks.de
Burkhard Schr�ders [Burks] Forum - f�r Kosmopoliten und Kaltduscher
burks.de: Forum für Kosmopoliten und Kaltduscher
burksblog.de: ab 01.01.2008 geht es hier weiter!
privacyfoundation.de: German Privacy Foundation
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Uhuru wa Ubuntu! Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
burks
Webmaster
Webmaster


Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beitrge: 6758
Wohnort: Berlin-Neukoelln

BeitragVerfasst am: 04.07.2005, 13:07 Antworten mit ZitatNach oben




HAUSMITTEILUNG
Aktuell03. Juli 2005
BURKS' FORUM
Blogging!

ber diesen Artikel diskutieren I
(fr alle)

ber diesen Artikel diskutieren II
(nur fr registrierte NutzerInnen des Forums)

SPIGGEL.DE SHOP
Kaffee und andere Drogen
BURKS INTIM
Burks allein zu Haus I
Was sie schon immer ber den Betreiber dieser Seite wissen wollten
Burks allein zu Haus II
Warum Hngematte und Klavier dazugehren
Burks' roots
Burks' Familiengeschichte
Linux rulez, unfreiwillig
Hausmitteilung 23.06.2005
Wer kennt diese Frau?
Hausmitteilung 29.05.2005
Mein achter Mai
Hausmitteilung 08.05.2005
Abschied von font und mIRC
Hausmitteilung 09.03.2005
Warum ich Journalist geworden bin
Wallraff und Burks
Hausmitteilung 12.12.2004
Mutters Geburtstag, PISA und Javascript
Hausmitteilung 05.12.2004
Wen interessiert das schon!
Hausmitteilung 30.10.2004
Profeminismus
Wer war eigentlich HerrMann?
Requiem auf eine Druckmaschine
Heinz und seine Druckmaschine
Hausmitteilung 22.11.2004
Libelle in Bchamelsauce
Besuch bei einer Dame mit Katzen
LTERE HAUSMITTEILUNGEN
Der Polizeiprsident an Burks
Hausmitteilung 28.12.2004
Auch Burks spendet "Urbi et Orbi"
Hausmitteilung 26.12.2004
Kleines Weihnachtsrtsel fr Fortgeschrittene
Hausmitteilung 25.12.2004
Auflsung des Weihnachtsrtsels
Hausmitteilung 28.12.2004
Die Kinder der Hausbesetzer
Hausmitteilung 05.12.2004
Kleines Quiz zwischendurch
Hausmitteilung 24.08.2004
Kleines Quiz zwischendurch - die Lsung
Hausmitteilung 28.08.2004
DAS BILD DES TAGES
Tumaco, Pazifikkste Kolumbiens (1979) Burks
WETTER
Osaka (Japan)
Base Bernardo O'Higgins (Antarktis)
Georgetown (Guyana)
Kairo (gypten)
Port-of-Spain (Trinidad and Tobago)
Melbourne (Australien)
Hongkong (China)
La Palma (Spanien)

HAUSMITTEILUNG

Uhuru wa Ubuntu

Von Burkhard Schrder

Mein DesktopVor ein paar Tagen bin ich, wie schon erwhnt, mit vollen Klamotten (Vorsicht, Ruhrpott-Slang!), als Freischwimmer ins kalte Wasser eines reienden Gebirgsbachs gesprungen. Die Metapher hinkt natrlich wie ein Bettler-Simulant bei Oliver Twist: Mein Windows hat, einem hheren Wesen sei Lob, den Geist aufgegeben, und ich musste zwangsweise aus dem Stand mit Debian klarkommen. Vorgestern nun besuchte mich ein guter Freund, der auch hier im Forum eine prominente Funktion innehat, samt Gattin, und brachte zahllose Schachteln und Taschen mit, zudem einen geheimnisvollen Gesichtsausdruck. Eigentlich wollte er mir nur dabei helfen, die Hardware zu zwingen, wieder zu Diensten zu sein, was sie unter Linux bisher verweigerte. Er hat mir einen Ferrari geschenkt.

Auch dieser Vergleich trifft die Realitt nicht in Gnze. Mein Rechner sei eine lahme Mhre, das war der Konsens. Und jetzt ist nur noch das Gehuse da, alles andere ist funkelnagelneu, inklusive der Maus. Brmmmmmm. Sagenhaft schnell. Und das Schnste: auch Knoppix - die Linux-Version, mit der ich vor mich hindrselte, ist weg. Dafr habe ich jetzt Ubuntu - "Linux for human beings".

Ich bin restlos begeistert, weil alles brav und strungsfrei vor sich hin arbeitet. Und zwar auf Anhieb! Ist schon fast zu viel Mac-Feeling. Zum Beispiel: Mp3-Player reingesteckt - und schon wird der inhalt angezeigt - ohne Mausklick, ohne Zusatzsoftware, ohne Drseln, Thunderbird und Evolution Groupware: allet lppt (Vorsicht Westflisch-Platt!), alles luft, mit eingebauter Verschlsselungs-Software GnuPG. Die Grafik-Programme wie gthumbs sind mit Abstand besser als alles, was ich unter Windows je hatte, ja sogar gekauft hatte.
Mein Desktop
Es gibt nur zwei herbe Nachteile: Man ist schnell zufrieden mit dem, was man hat, weil alles funktioniert - man lernt also durch permanentes Drseln nichts dazu. Und alle fucking manuals, wie der Name schon sagt, sind nur in Englisch verfgbar, bis auf wenige Ausnahmen.

Wer sich im Dschungel der Linux-Versionen nicht auskennt: "Eine vllig neue (und gleichzeitig nicht neue, also ausgereifte!) Distribution ist "Ubuntu" Linux, siehe Ubuntu Homepage. Wunsch der Entwickler war es, eine Debian Distribution herauszubringen, die ca. 1/2 jahrlich stets mit der neuesten Benutzeroberflche und Software eine stabile Distribution bildet, quasi als "Konkurrenz" zu Redhat, Mandrake, SuSE [...] Ubuntu verwendet die neue Benutzeroberflche Gnome 2.8 und Kernel 2.6, ist also auf dem aktuellen Stand. Ubuntu ist kostenlos und frei." Ich habe mich daher fr das etwas spartanische Gnome als Desktop entschieden - gegen das gewohnte KDE.

Wen interessiert das alles? Wenn man ein Auto kauft, zeigt man auch stolz die neuen Felgen her. Also nach dem Motto: Ich habe den Lngeren? Nein, Software ist in diesem Fall politisch und die Angst vor Linux seit Ubuntu unbegrndet. Ich wsste nicht, was einen Computer-Neuling davon abhalten sollte, sofort umzusteigen. Ubuntu alias Debian/Linux kostet nichts und ist mindestens genau so gut wie das bekannte Produkt aus dem Hause des Bill Gates - wenn nicht erheblich besser. (By the way; ich bin bekennender Suse-Hasser. Nieder mit YaST!)
Mein Desktop
Ade, allgemeine Schutzverletzung! Die Windows-Platte ist raus, nach dem die wichtigsten Daten gesichert sind. Ade, Hamster, ade Fort Agent, ade Opera - mit euch war ich zufrieden. Mit dem Rest nicht.

brigens: vor dreiig Jahren besa ich noch eine Schallplatte mit irgendwelchen "Revolutions"liedern aus Mozambique und Angola. Sie hiess "Uhuru wa Africa". "Uhuru" bedeutet "Freiheit" "Ubuntu" heit bersetzt: menschlich zu anderen sein. Und nun alle zusammen: Linux rulez!

Die klickbaren Abbildungen zeigen Ausschnitte meines neuen Ubuntu-Desktops. Hintergrundbild: Zusammenfluss des Rio Guaviare und des Rio Atabapo am oberen Orinoco, Provinz Amazonas, Venezuela.


-----------------------------------------------------------------------------------------------------

BURKS ONLINE 03.07.2005
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfltigung nur mit Genehmigung des BurksVEB.

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde