www.burks.de Foren-bersicht www.burks.de
Burkhard Schr�ders [Burks] Forum - f�r Kosmopoliten und Kaltduscher
burks.de: Forum für Kosmopoliten und Kaltduscher
burksblog.de: ab 01.01.2008 geht es hier weiter!
privacyfoundation.de: German Privacy Foundation
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Warum sollte man Morde online zeigen? Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
burks
Webmaster
Webmaster


Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beitrge: 6758
Wohnort: Berlin-Neukoelln

BeitragVerfasst am: 01.09.2004, 20:25 Antworten mit ZitatNach oben


MEDIEN
Aktuell01. September 2004
BURKS' FORUM
ber diesen Artikel diskutieren (nur fr registrierte NutzerInnen des Forums)
SPIGGEL.DE-DOSSIER: DJV IN DER KRISE
Teil 1: "Hyperventilierende Freizeit-Stalinisten" (Hans-Werner Conen, 26.06.2004)
Teil 2: "Fremdwort Solidaritt" (Burkhard Schrder, 27.06.2004)
Teil 3: "Der moderne Herrenmensch liebt Versager" (Hans-Werner Conen, 13.07.2004)
Teil 4: "Kindergarten fr Erwachsene" (Jrg Wachsmuth, 14.07.2004)
Teil 5: "Hornberger Schieen, reloaded" (Burkhard Schrder, 21.07.2004)
Teil 6: "Die wichtigsten Fragen und Antworten" (Burkhard Schrder, 01.08.2004)
Teil 7: "Unaufhaltsamer Aufstieg zum Arbeiterfhrer" (Hans-Werner Conen, 02.08.2004)
Teil 8: "Verein Berliner Journalisten auf der Siegerstrae" (Hans-Werner Conen, 07.08.2004)
SPIGGEL.DE-DOSSIER: DJV BERLIN
Unter Journalisten 1
Unter Journalisten 2
Unter Journalisten 3
Unter Journalisten 4
Unter
Journalisten 5

Unter
Journalisten 6

Unter
Journalisten 7

- Dossier: Querelen im DJV - Landesverband Berlin.
Vgl. www.recherchegruppe.tk
MEINE ARTIKEL

Ausgewhlte Artikel in deutschen und internationalen Print- und Online-Medien von 1990 bis heute
MEDIEN-ARTIKEL AUF SPIGGEL.DE
Lgenbereitschaft nimmt zu
Polizeiliche Kriminalstatistik
Chinesisches Internetposting gesucht
Repressalien gegen Sekten-Mitglieder in der VR China
Wir basteln uns eine Terrorismus-Meldung
Die Anschlge in der Trkei
Sex, Landser und Rosamunde Pilcher
Will das Publikum keine serisen Informationen?
Wir sind alle Illuminaten
Verschwrungstheorien im Internet
FOCUS Online - die Mutter aller Quellen
...und immer an das Urheberrecht denken!
Pimmel auf Busen
ber die russische Mdchen-Band Tatu
MEINE BCHER (AUSWAHL)
Aussteiger
Wege aus der rechten Szene [2003]
Nazis sind Pop
2000, erweiterte Neuauflage 2004
Tron - Tod eines Hackers
1999, Linksammlung und Dokumente
Heroin - Sucht ohne Ausweg?
1993, Online-Ausgabe (download), Links
DAS BILD DES TAGES
Whrend der Revolution in Nicaragua 1979
WETTER
Nieuw Nickerie (Surinam)
Qulaybiyah (Tunesien)
Norah Head (Leuchtturm) (Australien)
Pjngjang (Nordkorea)
Barcelona (Catalunia)
One Hundred Fifty Mile House (Kanada)
Bagdad (Irak)
Schrobenhausen (Deutschland)

GRUEL-VIDEO IM INTERNET

Warum sollte man Morde online zeigen?

Von Burkhard Schrder


Kriegsgruel im IrakIm Irak sind elf Nepalesen grausam umgebracht worden. Die TAZ spricht von einer "Neuen Dimension der Gewalt im Irak". Und natrlich ist ein Video, dass die Tat im Detail zeigt, im Internet vorhanden. Die Diskussion: "Darf man das Video zeigen?" wurde hier schon gefhrt. Bernd Pickert hat in der TAZ vom 13. Mai gefragt: "Was geschieht mit uns, warum wollen wir so etwas sehen?" Noch einmal: die Videos, um die es hier geht, will in Wahrheit niemand sehen - sie bringen keinen Erkenntnisfortschritt und haben hchstens einen dokumentarischen Wert fr Historiker. Es geht darum, ob Medien sich anmaen, die Rezipienten bevormunden zu wollen. Journalisten drfen angeblich alles sehen und kuen es dem Publikum pdagogisch wertvoll wieder - in kleinen, verdaulichen Happen, weil sie meinen, weniger sittlich gefhrdet zu sein als der Rest der Welt. Noch schlimmer: in diesem Fall tun sie nur so, als ob sie ein Herrschaftswissen htten. Sie schreiben oft nur voneinander ab: wer "im Internet" sagt und keinen Link als Beweis angibt, sollte schlicht das Maul halten, mit Verlaub.

Die Tagesschau berichtet: "Zwlf im Irak entfhrte Nepalesen sind ermordet worden. Das geht aus einer Erklrung der islamistischen Entfhrer-Gruppe Ansar al Sunna hervor, die im Internet verffentlicht wurde. Auf einem Video war zu sehen, wie einem Mann die Kehle durchgeschnitten wird. Elf weitere wurden mit Kopfschssen gettet." "Im Internet" wurde also etwas verffentlicht. Die Frage muss man stellen drfen: glauben wir der Tagesschau und zahlreichen anderen Medien?

Die Erklrung der Gruppe "Ansar al Sunnah" wurde auf einer Website publiziert, Al Ansardie in Houston, Texas, USA, gehostet wird. Der URL ftp://ribaat.org/videos/New2.WMV funktionierte nur kurz. Im Forum der Website ansarnet.ws - wurde der Link von einem Sympathisanten gepostet. Motto der Seite: "Correct your information about Islam, the Misunderstood Religion". Mit dem Islam haben die Morde jedoch so wenig oder viel zu tun wie die Massenmorde in Kapuchea unter der Herrschaft Pol Pots mit dem Kommunismus von Karl Marx etwas zu tun hatten - rein gar nichts.

Rudolf Balmer kommentiert fr die Berner Zeitung "Der Bund": " Dabei zeigt jetzt der Fall der zwlf Nepalesen, die offenbar ohne jede Chance des Freikaufs umgebracht wurden, dass dieser Terror nichts mit Frmmigkeit, aber alles mit Fremdenhass zu tun hat. " "Fremdenhass"? Darum geht es berhaupt nicht. "Den Fremden" gibt es nicht, er wird im gesellschaftlichen oder Gruppendiskurs zu einem solchen gemacht. Die Iraker haben nichts gegen Nepalesen, genausowenig wie Tadschiken etwas gegen Chilenen haben. Die Morde sind schlicht ein Instrument des politischen Terrors, reine Willkr, vllig amoralisch und mit nichts zu begrnden.

Ich vermute, dass spiggel.de das einzige deutschsprachige Medium ist, das die medienkompetenzen Surferinnen und Surfern selbst entscheiden lsst, wie er oder sie mit Videos umgehen, die mindestens belkeit erregen. Und natrlich hat auch niemand die Website der "Ansar al Sunnah" verlinkt. Unsere so genannten Online-Medien setzen voraus, dass die geneigten Leserinnen und wohlwollenden Leser alles glauben, was ihnen vorgesetzt wird. Kriegsgruel im IrakDiese paternalistische Haltung passt eher in die fnziger Jahre und zu Frster-im-Silberwald"-Filmen als in das 21. Jahrhundert und zum Zeitalter des Internet.

Die Frage ist also nicht, ob man das Video verbreiten soll, sondern: Wer entscheidet das? Meine Antwort: nicht die Medien, sondern die Rezipienten. Die Medien bieten Informationen, sie haben die Pflicht, nichts wegzulassen oder zu verschweigen, sondern vollstndig die Fakten, das Fr und Wider, anzubieten. Aber es wird noch lang dauern, bis sich das in Deutschland herumgesprochen hat.

nepal_killing.wmv, ca. 3,3 MB. Nur fr registrierte NutzerInnen. Username und Passwort zum Download finden Sie nach der Registrierung hier.

Warnung! Das Video ist extrem grausam und Ekel erregend - selbst ich hatte Mhe, es anzusehen.

Dank an Aaron Weisbud von Internet Haganah, der mir das Video zur Verfgung gestellt hat.


------------------------------------------------------------

BURKS ONLINE 01.09.2004
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfltigung nur mit Genehmigung des BurksVEB.

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde