www.burks.de Foren-bersicht www.burks.de
Burkhard Schr�ders [Burks] Forum - f�r Kosmopoliten und Kaltduscher
burks.de: Forum für Kosmopoliten und Kaltduscher
burksblog.de: ab 01.01.2008 geht es hier weiter!
privacyfoundation.de: German Privacy Foundation
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Ein Mann sieht nicht mehr rot Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
burks
Webmaster
Webmaster


Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beitrge: 6758
Wohnort: Berlin-Neukoelln

BeitragVerfasst am: 02.09.2003, 00:48 Antworten mit ZitatNach oben

Charles Bronson ist am 30. August im Alter von 81 Jahren gestorben. Der Schauspieler, der in seinen Filmen meistens rot sah, galt als der Prototyp des Rchers, der kleine Mann, der durchdreht und das Gesetz selbst in die Hand nimmt. Lynchjustiz als filmische Katharsis - Bronson wird in der kollektiven Erinnerung nie ohne eine grokalibrige Pistole sein. 1971 spielte er die Hauptrolle in einem der besten Western der Kinogeschichte, einer heute wieder aktuellen Allegorie auf den Vietnam-Krieg: Chatos Land.

Bronson, der Sohn litauischer Einwanderer - eigentlich hie er Charles Buchinski - stammte aus rmsten Verhltnissen. Als einziges von 15 Kindern besuchte er eine high school, arbeitete aber als Bergmann, wie seine Brder, um die Familie zu untersttzen. Nach dem 2. Weltkrieg studierte er Schauspielkunst. 1951 bekam er seine erste Rolle. Schnell kultivierte er sein Image als tough guy. Der internationalen Durchbruch kam mit dem legendren Western "Spiel mir das Lied vom Tod."

Chatos Land unter der Regie Michael Winners ist ein ultrabrutaler "Mnnerfilm", eine "eindrucksvolle Abrechung mit rassistischer Arroganz weier Siedler in Amerika, die am Ende selbst Opfer ihrer Borniertheit werden." Bronson (Chato) spielt das Apache-"Halbblut" Chato. Whrend des gesamten Films spricht er nur sechs Worte, ausser einer kurzen unbersetzten Passage in Apache. Chato erschiesst in Notwehr einen Sheriff. Eine Bande weier Siedler - Jack Palance spielt den Anfhrer Joshua Everette - vergewaltigt und ermordet daraufhin seine Frau und ttet seinen Bruder und versicht, Chato zur Strecke zu bringen. Doch der kennt sich in dem unwegsamen Gebiet viel besser aus, es ist sein Land. Die Jger werden zu Gejagten....und Chato nimmt blutige Rache (Trailer)

Western mit einer dezidierten politischen Aussage findet man selten in Hollywood. "Keine Gnade fr Ulzana" (Ulzana's Raid) kommt dem noch am nchsten, Jeremiah Johnson aus dem Jahre 1972 ist vergleichbar. Man darf vermuten, dass sich die antirassistische Aussage in Chatos Land nur deshalb so deutlich erhalten hat, weil der Rcher moralisch eindeutig legitimiert werden soll. Bronsons Karriere als der Mann, der rot sieht, nimmt hier ihren Ausgangspunkt. hnlich wie Silvester Stallone mit seinem schon fast linksradikalen Gewerkschaftsfilm FIST (1978) verliert sich die politische Botschaft in den nchsten Filmen Bronsons, ja verkehrt sich in ihr Gegenteil: im Mainstream des Massenkinos hat Politik, zumal linke Politik keinen Platz. Chato steht fr die unterdrckte Minderheit, der sptere Rotseher Bronson mit einer zum Gemtszustand passenden Wumme ist Teil der Mehrheit und handelt in ihrem Auftrag.

Chatos Land ist eine Parabel auf den erfolgreichen Guerillakrieg. Der Apache gewinnt nicht nur, weil er im Recht ist, sondern weil er um sein eigenes karges Land kmpft. In den siebziger Jahren wird man das in den USA noch verstanden haben, heute wre diese filmische Boschaft fr den abgestumpften Massengeschmack selbst mit mit dem verwitterten Haudrauf-Image eines Charles Bronson viel zu subtil. Bronson war im privaten Leben ganz anders als in seinen Rollen. Und im Gegensatz zum unsglichen Charles Heston oder Alain Delon hat er sich politisch nicht in die rechte Ecke gestellt oder stellen lassen. Chatos Land war einer meiner ersten, wenn nicht der erste Western im Kino, irgendwann Anfang der siebziger Jahre in einem Mnsteraner Studentenkino. Damals war ich schwer beeindruckt, und, obwohl ich die spteren Filme Bronsons nicht ausstehen konnte: bei Chatos Land hing ich immer vor dem Bildschirm.

Bronson litt an der Alzheimerschen Krankheit und konnte sich kurz vor seinem Tod nicht mehr daran erinnern, dass er Schauspieler gewesen war. Schade drum. RIP.

02.09.2003
BurkS

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde