www.burks.de Foren-bersicht www.burks.de
Burkhard Schr�ders [Burks] Forum - f�r Kosmopoliten und Kaltduscher
burks.de: Forum für Kosmopoliten und Kaltduscher
burksblog.de: ab 01.01.2008 geht es hier weiter!
privacyfoundation.de: German Privacy Foundation
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Unsere Mdels und Jungs von der Schutztruppe Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
burks
Webmaster
Webmaster


Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beitrge: 6758
Wohnort: Berlin-Neukoelln

BeitragVerfasst am: 16.07.2003, 00:18 Antworten mit ZitatNach oben

Der Bundesnachrichtendienst hat etwas entdeckt, was jeder ohnehin schon weiss, der sich vom affirmativen Diskurs deutscher Medien nicht einlullen lsst: Die Situation in Afghanistan wird immer brisanter. Das Land knnte "in Anarchie zurckfallen", sagte ein Sprecher des militrischen Geheimdienstes. Mullah Omar habe das Kommando ber die neu formierten Taliban-Truppen im Norden. Wer htte das gedacht! Dieses kleine Familienforum liefert die Informationen und Quellen, die man in deutschen Online-Medien wegen deren behandlungsresistenten Link-Phobie nicht findet.

Schutztruppe: sind unsere Jungs und Mdels da rechts unten auf der Landkarte eine Schutztruppe? Und wen schtzen sie? Die imperialistischen Interessen der Kolonialmacht USA und den Heroinhandel? Aber klar - wenn es doch alle deutsche Zeitungen so formulieren: Schutztruppe, "1884/1918 offiz. Bez. fr die in den frheren dt. Kolonien (Schutzgebiete) eingesetzten Kolonialtruppen." Kolonialtruppen - und so sehen das die Afghanen auch. Noch einmal: "In einem vertraulichen Bericht des Verteidigungsministeriums fr das Parlament wird die Lage im Land als unsicher eingestuft." Das verrt uns Spiegel online. Aber die Spatzen pfeifen es ohnehin von den Dchern. Genauer als deutsche Medien ist der Afghanistan Daily Digest von eurasianet.org (Soros Foundation). Und dort erfhrt man mehr ber die Verlautbarungen deutscher Geheimdienste als in deutschen Medien: Der BND und der MAD "agree that radical Hizb-e Islami leader Gulbuddin Hekmatyar, who is believed to be cooperating closely with Al-Qaeda, poses the 'greatest danger to the German soldiers.'"2

Gulbuddin Hekmatyar, Chef der hizb-i islami (Islamische Partei1), ein ehemaliger Aktivist der Technischen Hochschule von Kabel, wurde von den Amerikanern mit Millionen von Dollars gesponsort. Er vertritt einen streng orthodoxen Islamismus, ist im Nebenberuf Warlord und Drogenhndler. Seine islamistische Gruppe kungelte schon immer mit der pakistanischen Regierung und deren Geheimdiensten.

Gilles Kepel schreibt im Schwarzbuch des Dschihad ber die Lage in Afghanistan Ende der achtziger Jahre: "Mitglieder des amerikanischen Kongresses usserten sich besorgt ber den florierenden Heroinhandel, in den fhrende Mudschahiddin verwickelt waren. Hekmatjar und Sayyaf wurden ebenso als Extremisten eingestuft wie Nadschibullah." Hekmatjar wurde vor allem von Saudi-Arabien und von Pakistan massiv untersttzt. Erst als Saddam Hussein Kuweit berfiel und die USA ihre Truppen in Saudi-Arabien stationierten, nderte sich die Situation: "Hekmatjar und seine Truppen sowie ein grosser Teil der arabischen Dschihadisten ergriffen gegen Riad - und damit gegen ihren wichtigsten Geldgeber - Partei, was das Ende des "modernen" Islamisten in Afghanistan einlutete und auf der einen Seite den Taliban den Weg ebnete, auf der anderen die arabischen Dschihadisten in der Welt strkte.

So weit, so einleuchtend. Wenn die USA-Regierung und ihre Berater einen Intelligenzquotienten htte, der grer wre als die durchschnittliche Raumtemperatur im Weissen Haus, htte sie das alles vorhersehen knnen. Man fragt sich nur, was die Bundeswehr dort in diesem Hexenkessel zu suchen hat? Formulare ausstellen, Erlaubnisse und Genehmigungen verteilen, Waffenscheine ausgeben? Wer sich ber den Fortgang der Dinge objektiv informieren will, sollte regelmssig afgha.com lesen. Dort kommen unterschiedliche Positionen zu Wort, die Website ist nicht kommerziell und verbreitet auch nicht, wie in deutschen Medien zum Thema Afghanistan blich, unkritisch regierungsamtliche Propaganda.

Nein, unsere Jungs und Mdels werden ganz erheblich etwas auf die Mtze bekommen, weil sie eine Schutztruppe alias Kolonialmacht sind. Man kann nur wnschen, dass die Deutschen dort nicht ihr Vietnam erleben. Oder vielleicht sollte man darauf gerade hoffe, dass die Bellizisten aller politischen Lager endlich kapieren, was Krieg wirklich bedeutet und dass der nie und nimmer und rein gar nichts mit Schutz zu tun hat, sondern immer nur die Fortsetzung imperialistischer Politik mit anderen Mitteln ist.

1) Die offizielle Website hezb-e-islami.org, Cassandra Blvd, Don Mills, Kanada, ist zur Zeit offline.
2) vgl. Spiegel online: "Nach Angaben von Struck (SPD) ist der Mrder Osama Bin Ladens Terrororganisation al-Qaida zuzurechnen. Es sei davon auszugehen, dass er finanziell und logistisch auch von dem Fundamentalisten Gulbuddin Hekmatjar und Anhngern der Taliban untersttzt worden sei, sagte Struck im ZDF-"Morgenmagazin". "Es sind diese drei Gruppierungen, die versuchen, die internationale Schutztruppe aus Afghanistan zu vertreiben", so Struck." Auch der Sender N24 hat Probleme, Ursache und Wirkung auf die Reihe zu kriegen: "Die Spur des Selbstmordanschlags auf die deutschen Soldaten am Samstag in Kabul fhrt mglicherweise zu dem berchtigten Paschtunenfhrer Gulbuddin Hekmatyar. "Es gibt entsprechende ernstzunehmende Hinweise", sagte ein Angehriger des Bundesnachrichtendienstes (BND) am Sonntag der Nachrichtenagentur ddp in der afghanischen Hauptstadt...Hekmatyar war mit seinem radikal islamischen Gedankengut einer der Wegbereiter der Taliban."
Bilder von www.afghancriminals.com/victims_of_terrorist.htm



16.07.2003
BurkS

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde