www.burks.de Foren-bersicht www.burks.de
Burkhard Schr�ders [Burks] Forum - f�r Kosmopoliten und Kaltduscher
burks.de: Forum für Kosmopoliten und Kaltduscher
burksblog.de: ab 01.01.2008 geht es hier weiter!
privacyfoundation.de: German Privacy Foundation
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Droht Stasi-Spitzeln die Enttarnung? Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
burks
Webmaster
Webmaster


Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beitrge: 6758
Wohnort: Berlin-Neukoelln

BeitragVerfasst am: 07.07.2003, 23:45 Antworten mit ZitatNach oben

Die CIA hat die Agentenkartei der Stasi an die Deutschen zurckgegeben. Die Berliner Zeitung berichtet am 7. Juli, rund 50000 Deutschen drohe die Enttarnung als Spitzel des Ministeriums fr Staatssicherheit. Die Kartei mit dem Logo Rosenholz enthlt die Namen der rund 50 000 Deutschen, die seit den fnfziger Jahren fr die Stasi-Hauptverwaltung A (HVA) gearbeitet haben. Die war fr die Auslandsspionage zustndig. Aber warum ist das wichtig?

Schon im Juli 2000 informierte die Bundesregierung den Innenausschuss, dass die wieder beschafften Stasi-Akten der Aktion Rosenholz strafrechtlich irrelevant sein wrden. Mit Ausnahme des Vorwurfes des Landesverrats sind alle anderen Taten verjhrt. Tatsache ist, dass die Akten schon vor drei Jahren zurckgegeben wurden. Was jetzt darber geschrieben wird, von Spiegel online im Gleichklang mit Focus online, dass eine Enttarnung "drohe", ist nicht richtig, sondern wieder mal heisse Luft. Die CIA und die Dauerskandalbehrde Verfassungsschutz wissen schon lngst, wer in den Akten verzeichnet ist - ein gutes Mittel, um die Betreffenden erpressbar zu machen. Warum sollte man jemanden mit Hilfe der Medien also an die ffentlichkeit zerren?

Die FAZ erschien schon am 8. August 2001 mit der identischen Schlagzeile "CIA gibt weiteren Teil der Agentenkartei zurck". Man knnte meinen, die Berichte, ventiliert durch Marianne Birthler (exakter Titel, typisch deutsch: "Bundesbeauftragte frdieUnterlagendesStaatssicherheitsdienstes derehemaligenDeutschen Demokratischen Republik"), seien nur dazu da gewesen, den am selben Tag gezeigten ARD-Tatort Rosenholz zu pushen. Der widmete sich genau diesem Thema.

"Unter ungeklrten Umstnden" sei die Kartei in die Hnde der CIA gelangt. Harr harr. Was damals geschah, ist doch bekannt: "Ein kleinerer Trupp, wohl weniger Ost-Brgerrechtler als West-Agenten, drang von dort aus in das Gebude der Spionageabwehr ein und brach gezielt die Stahlschrnke auf. Ein Mitarbeiter der MfS-Spionageabwehr war Ende 1989 bergelaufen und hatte den BND instruiert." Die Datenschleuder zitierte im Mrz 1992 Ingrid Kppe (Bndnis 90/Die Grnen): "Nach langer Verzgerung der Antwort leugnet die Bundesregierung nun weitgehendst die skandalsen Vorgnge, die mir whrend meiner USA-Reise unmiverstndlich berichtet wurden: [...] da die CIA derzeit mit tatkrftiger Untersttzung bundesdeutscher Dienste ehemalige Stasi-Offiziere unter Vertrag nimmt."

Wer im WWW nach "Sturm Normannenstrae" sucht, findet zahlreiche Schilderungen: das Ereignis ist ein Lehrstck darber, wie naiv die Deutschen seit jeher bei Revolutionen waren und sind. Es geht immer nur um Symbolik, nie um die Macht. Vierzig Jahre "Sozialismus" haben die Brgerinnen und Brger nicht lehren knnen, dass man der Obrigkeit immer misstrauen muss und dass ein Volk in der Lage sein muss, sich gegen die Herrschenden wehren zu knnen. Leider findet man in Deutschland kein Medium, das das Thema Stasi-Listen zum Anlass nimmt, die Informationen, die es im Internet gibt, zusammenzufassen und kritisch zu wrdigen.

Dass es bei diesem Thema nicht wirklich darum geht, irgendjemanden ber irgendetwas aufzuklren, zeigt das Gezerre ber die "Datenbank mit der Gehalts- bzw. berbrckungsgeld-Liste von 97.058 Hauptamtlichen Mitarbeitern des Ministeriums fr Staatssicherheit (MfS) der ehemaligen DDR". (vgl. auch Frieder Weie: "Datenschutz auf Abwegen"). Die Liste und andere Informationen gibt es - dem Internet sei Dank! - immer noch, zum Beispiel hier. Oder man sucht einfach nach ma_stasi.zip. Natrlich ist sie auch bei den blichen Verdchtigen zu haben. Bei Tripod gibt es noch mehr Listen, u.a.die Offiziere im besonderen Einsatz (OibE).

Wir unterbrechen kurz fr die Werbung. Burks' Weblog - hier werden sie geholfen!

08.07.2003
BurkS

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde