www.burks.de Foren-bersicht www.burks.de
Burkhard Schr�ders [Burks] Forum - f�r Kosmopoliten und Kaltduscher
burks.de: Forum für Kosmopoliten und Kaltduscher
burksblog.de: ab 01.01.2008 geht es hier weiter!
privacyfoundation.de: German Privacy Foundation
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Gastkolumne Gudrun Ensslin: Die Rote Armee aufbauen! Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
burks
Webmaster
Webmaster


Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beitrge: 6758
Wohnort: Berlin-Neukoelln

BeitragVerfasst am: 05.06.2003, 00:23 Antworten mit ZitatNach oben

Am 5. Juni 1970 schrieb Gudrun Ensslin den Text "Die Rote Armee aufbauen!" Der Aufruf wurde von der Zeitschrift Agit 883 - "Zeitschrift fr Agitation und sozialistische Praxis" publiziert. Am 5. Mai war Andreas Baader von zwei Beamten in das Institut fr soziale Fragen der Freien Universitt in Berlin-Dahlem gefhrt worden. Ulrike Meinhof, Kolumnistin der Zeitschrift Konkret und Fernsehautorin, hatte angegeben, sie arbeite mit Baader an einem Buch ber randstndige Jugendliche; gemeinsame Recherchen in dem Institut seien fr den Fortgang der Arbeit unabdingbar. Als Baader am Vormittag das Institut betrat, wurde er bereits von Ulrike Meinhof erwartet. Vier als Bibliotheksbesucher getarnte Helfer zckten pltzlich ihre Waffen und berwltigten Baaders Bewacher. Der Bibliotheksangestellte Georg Linke, der den Beamten zu Hilfe kommen wollte, wurde niedergeschossen und lebensgefhrlich verletzt. Das Kommando konnte mit dem befreiten Hftling fliehen. Die Aktion gilt als Geburtsstunde der "Stadtguerilla" in Deutschland. Erst ein Jahr spter verfasste Ulrike Meinhof das Konzept Stadtguerilla.

Die Rote Armee aufbauen!

Genossen von 883 - es hat keinen Zweck, den falschen Leuten das Richtige erklren zu wollen. Das haben wir lange genug gemacht. Die Baader-Befreiungs-Aktion haben wir nicht den intellektuellen Schwtzern, den Hosenscheiern, den Allesbesser-Wissern zu erklren, sondern den potentiell revolutionren Teilen des Volkes.

Das heit denen, die die Tat sofort begreifen knnen, weil sie selbst Gefangene sind. Die auf das Geschwtz der Linken nichts geben knnen, weil es ohne Folgen und Taten geblieben ist. Die es satt haben! Den Jugendlichen im Mrkischen Viertel habt ihr die Baader-Befreiungs-Aktion zu erklren, den Mdchen im Eichenhof, in der Ollenhauer, in Heiligensee, den Jungs im Jugendhof, in der Jugendhilfsstelle, im Grnen Haus, im Kieferngrund. Den kinderreichen Familien, den Jungarbeitern und Lehrlingen, den Hauptschlern, den Familien in den Sanierungsgebieten, den Arbeiterinnen von Siemens und AEG-Telefunken, von SEL und Osram, den verheirateten Arbeiterinnen, die zu Haushalt und Kindern auch noch den Akkord schaffen mssen - verdammt!

Denen habt ihr die Aktion zu vermitteln, die fr die Ausbeutung, die sie erleiden, keine Entschdigung bekommen durch Lebensstandard, Konsum, Bausparvertrag, Kleinkredite, Mittelklassewagen. Die sich den ganzen Kram nicht leisten knnen, die da nicht dran hngen. Die alle Zukunftsversprechen ihrer Erzieher und Lehrer und Hausverwalter und Frsorger und Vorarbeiter und Meister und Gewerkschaftsfunktionre und Bezirksbrgermeister als Lgen entlarvt haben und nur noch Angst vor der Polizei haben. Denen - und nicht den kleinbrgerlichen Intellektuellen - habt ihr zu sagen, da jetzt Schlu ist, da es jetzt los geht, da die Befreiung Baaders nur der Anfang ist!

Da ein Ende der Bullenherrschaft abzusehen ist! Denen habt ihr zu sagen da wir die Rote Armee aufbauen, das ist ihre Armee. Denen habt ihr zu sagen, da es jetzt losgeht. -Die werden nicht blde fragen, warum gerade jetzt? Die haben die tausend Wege zu Behrden und mtern schon hinter sich - den Tanz mit Prozessen -, die Wartezeiten und -zimmer, das Datum, wo es bestimmt klappt und nichts geklappt hat. Und das Gesprch mit der netten Lehrerin, die die berweisung an die Hilfsschule dann doch nicht verhindert hat und der hilflosen Kindergrtnerin, wo auch kein Platz frei wurde. Die fragen euch nicht, warum gerade jetzt - verdammt.

Die glauben euch natrlich kein Wort, wenn ihr selbst nicht mal in der Lage seid, die Zeitung zu verteilen, bevor sie beschlagnahmt wird. Weil ihr nicht die linken Schleimscheier zu agitieren habt, sondern die objektiv Linken, habt ihr ein Vertriebsnetz aufzubauen, an das die Schweine nicht rankommen. Quatscht nicht, das sei zu schwer. Die Baader-Befreiungs-Aktion war auch kein Deckchensticken. [...]

Was heit: Die Konflikte auf die Spitze treiben? Das heit: Sich nicht abschlachten lassen. Deshalb bauen wir die Rote Armee auf. Hinter den Eltern stehen die Lehrer, das Jugendamt, die Polizei. Hinter dem Vorarbeiter steht der Meister, das Personalbro, der Werkschutz, die Frsorge, die Polizei. Hinter dem Hauswart steht der Verwalter, der Hausbesitzer, der Gerichtsvollzieher, die Rumungsklage, die Polizei. Was die Schweine mit Zensuren, Entlassungen, Kndigungen, mit Kuckuck und Schlagstock schaffen, schaffen sie damit. Klar, da sie zur Dienstpistole greifen, zu Trnengas, Handgranaten und MPs, klar, da sie die Mittel eskalieren, wenn sie anders nicht weiterkommen. Klar, da die GIs in Vietnam auf Guerilla-Taktik umgeschult wurden, die Green-Berretts auf Folterkurs gebracht. Na und? Klar, da der Strafvollzug fr Politische verschrft wird.
Ihr habt klarzumachen, da das sozialdemokratischer Dreck ist, zu behaupten, der Imperialismus samt allen Neubauers und Westmorelands, Bonn, Senat, Landesjugendamt und Bezirksmtern, der ganze Schweinkram liee sich unterwandern, nasfhren, berrumpeln, einschchtern, kampflos abschaffen. Macht das klar, da die Revolution kein Osterspaziergang sein wird. Da die Schweine die Mittel natrlich so weit eskalieren werden, wie sie knnen, aber auch nicht weiter. Um die Konflikte auf die Spitze treiben zu knnen, bauen wir die Rote Armee auf.
Ohne gleichzeitig die Rote Armee aufzubauen, verkommt jeder Konflikt, jede politische Arbeit im Betrieb und im Wedding und im Mrkischen Viertel und in der Pltze und im Gerichtssaal zu Reformismus, d. h.: Ihr setzt nur bessere Disziplinierungsmittel durch, bessere Einschchterungsmethoden, bessere Ausbeutungsmethoden. Das macht das Volk nur kaputt, das macht nicht kaputt, was das Volk kaputt macht!

Ohne die Rote Armee aufzubauen, knnen die Schweine alles machen, knnen die Schweine weitermachen: Einsperren, Entlassen, Pfnden, Kinder stehlen, Einschchtern, Schieen, Herrschen. Die Konflikte auf die Spitze treiben heit: Da die nicht mehr knnen, was die wollen, sondern machen mssen, was wir wollen.

Denen habt ihrs klar zu machen, die von der Ausbeutung der Dritten Welt, vom persischen l, Boliviens Bananen, Sdafrikas Gold - nichts abkriegen, die keinen Grund haben, sich mit den Ausbeutern zu identifizieren. Die knnen das kapieren, da das, was hier jetzt losgeht, in Vietnam, Palstina, Guatemala, in Oakland und Watts, in Kuba und China, in Angola und New York schon losgegangen ist. Die kapieren das, wenn ihr es ihnen erklrt, da die Baader-Befreiungs-Aktion keine vereinzelte Aktion ist, nie war, nur die erste dieser Art in der BRD ist. Verdammt.

Sitzt nicht auf dem hausdurchsuchten Sofa herum und zhlt eure Lieben, wie kleinkarierte Krmerseelen. Baut den richtigen Verteilerapparat auf, lat die Hosenscheier liegen, die Rotkohlfresser, die Sozialarbeiter, die sich doch nur anbiedern, dies Lumpenpack.

Kriegt raus, wo die Heime sind und die kinderreichen Familien und das Subproletariat und die proletarischen Frauen, die nur darauf warten, den Richtigen in die Fresse zu schlagen. Die werden die Fhrung bernehmen. Und lat euch nicht schnappen und lernt von denen, wie man sich nicht schnappen lt - die verstehen mehr davon als ihr.

Gudrun Ensslin
Die Klassenkmpfe entfalten. Das Proletariat organisieren.
Mit dem bewaffneten Widerstand beginnen!



Rote Armee Fraktion - Links
www.rafinfo.de/ - Andreas Gohr, Berlin - die beste und umfangreichste deutschsprachige Website zum Thema
www.baader-meinhof.com/ - Richard Huffman, Seattle, USA - umfangreiche Website, Store
www.nadir.org/nadir/archiv/PolitischeStroemungen/Stadtguerilla+RAF/2_juni/ - Die Bewegung 2.Juni - Gesprche ber Haschrebellen, Lorenz-Entfhrung, Knast
www.rafinfo.de/mirror/taz/index.htm - umfangreiches Dossier der taz, mirror auf rafinfo.de
[url]rafterrorismus.tk/[/url] - Schler-Projekt des Gymnasiums Bumlihof, Basel
www.geocities.com/MotorCity/Downs/9693/raf.htm - RAF, auf "Mythos Che"
www.dhm.de/lemo/html/DasGeteilteDeutschland/NeueHerausforderungen/Linksterrorismus/index.html - Deutches Historisches Museum
[url]super24.com/akbrehm/raf.html[/url] - sehr ausfhrliche Dokumentation, private Seite von Arthur Brehm, Bonn
www.nadir.org/nadir/archiv/PolitischeStroemungen/Stadtguerilla+RAF/RAF/brd+raf/ - Bundesrepublik Deutschland (BRD) - Rote Armee Fraktion (RAF): Eine Sammlung ausgewhlter Dokumente der Roten Armee Fraktion sowie der Staatsorgane und des gesellschaftlichen berbaus.
www.unet.univie.ac.at/~a9601070/Raf.htm - 20seitige, aber kaum lesbare Abhandlung, Uni Wien
www.sansculotte.net/ - Jan Knupper, Hamburg
www.bettinaroehl.de - Bettina Roehl, die Tochter Ulrike Meinhofs
www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/buch/13509/1.html - Insider-Bericht ber die Entfhrung des Hanns-Martin Schleyer, Telepolis, 26.1.2003
www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/kino/13443/1.html - Humor, Mode und schnelle Autos sind etwas wahnsinnig Subversives, Telepolis, 18.10.2002
www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/co/11827/1.html - Der Blitzkrieg Bop, Telepolis 15.02.2002
www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/kino/7714/1.html - Die Radikalitt des Karrieristen Herrhausen und des Terroristen Grams, Telepolis, 24.5.2001
www.3sat.de/kulturzeit/themen/38144/ - Schicke, hippe Terrorphnomene: Pop-sthetik der RAF verkauft sich als Mode, Film und Literatur. ber Christopher Roths Film.

05.06.2003
BurkS
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beitrge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema erffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde